Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Neues zum vierten Fiskalquartal

Apples Quartalszahlen: Zulieferprobleme kosten Apple Milliarden, aber es gibt auch gute Nachrichten

Apple kündigte im neuesten Finanzbericht die Ergebnisse für das vierte Fiskalquartal 2021 an und äußert sich auch zum iPhone 13 sowie dem MacBook Air.

Von   Uhr

Apples Quartalszahlen Q4/21 in aller Kürze

 Das Unternehmen verzeichnete einen Umsatzrekord im Septemberquartal von 83,4 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einen Quartalsgewinn pro verwässerter Aktie von 1,24 US-Dollar. Apple zufolge haben vor allem die Mac-Sparte sowie die Dienste einen Allzeit-Rekord  verbuchen können. Luca Maestri, CFO von Apple, sagte: „Unsere Rekordergebnisse für das Septemberquartal erzielten ein bemerkenswertes Geschäftsjahr mit starkem zweistelligem Wachstum, in dem wir trotz anhaltender Unsicherheit im Makroumfeld neue Umsatzrekorde in allen unseren geografischen Segmenten und Produktkategorien aufgestellt haben. (...) Im Septemberquartal haben wir unseren Aktionären über 24 Milliarden Dollar zurückgegeben, da wir weiterhin Fortschritte auf dem Weg zu unserem Ziel machen, im Laufe der Zeit eine nettobargeldneutrale Position zu erreichen.“

Gegenüber CNBC äußerte sich Apple-CEO TIm Cook zuversichtlich. Ihm zufolge hatte Apple trotz der Lieferschwierigkeiten ein starkes Quartal. Cook gibt an, dass die Schwierigkeiten bei der Zulieferung rund sechs Milliarden US-Dollar gekostet haben. Das Unternehmen hätte deutlich mehr iPhone 13, Apple Watch Series 7 sowie iPads und Macs verkaufen können. Die neuen Modelle waren jedoch schnell vergriffen und die Lieferkette kam aufgrund der Chipknappheit nicht hinterher.

iPhone 13: Verfügbarkeit soll sich verbessern

In der Telefonkonferenz zum Quartalsbericht gab Cook zudem an, dass man „fieberhaft“ mit den Zulieferern arbeitet, um die Liefersituation beim iPhone 13 zu verbessern. Die Nachfrage seit unterdessen „sehr, sehr gut“, was auch an den aktuellen Wartezeiten ablesbar ist, die schon kurz nach Vorbestellstart auf mehrere Wochen hochschnellten.

Apples Finanzchef Luca Maestri ging später noch auf die Mac-Sparte ein. Auch wenn Apple keinerlei Verkaufszahlen zu seinen Produkten nennt, griff Maestri das MacBook Air mit M1-Chip heraus und verkündete, dass es maßgeblich für das Rekordergebnis im Mac-Bereich verantwortlich war und weiterhin eine sehr starke Nachfrage herrscht. Er fügt hinzu, dass die vergangenen fünf Quartale die besten in der Geschichte des Macs waren. Gleichzeitig gibt es auch bekannt, dass etwa die Hälfte alle Macs und iPads im vierten Quartal von Erstkäufer:innen erworben wurden. 

Hältst du Apple-Aktien? Bist du mit dem Quartalsergebnis zufrieden? Lass es uns in den Kommentaren wissen. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apples Quartalszahlen: Zulieferprobleme kosten Apple Milliarden, aber es gibt auch gute Nachrichten" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.