Notebook

Das soll das neue 13-Zoll MacBook Pro können

Ein neues MacBook Pro mit 13 Zoll großer Bildschirmdiagonale und Apple Silicon - das soll es schon bald geben. Wir fassen die Gerüchte zusammen.

Von   Uhr

Das MacBook Pro mit 13 Zoll gibt es schon seit dem ersten Apple Silicon, doch das Gerät verblasste ein wenig neben dem damals vorgestellten macBook Air. Nun soll es eine Neuauflage geben.

Gerüchten zufolge soll das aktualisierte 13-Zoll-Modell schon im Frühjahr 2022 auf den Markt kommen. Optisch soll das Notebook kein Update erhalten und sogar eine Touch Bar soll den Gerüchten nach weiter verbaut werden. Die fehlt sogar bei den größeren Pro-Modellen.

Das neue 13-Zoll MacBook Pro soll auch ein klassisches LC-Display erhalten und nicht etwa ein OLED oder ein Mini-LED-DIsplay.

Wenn alles gleich bleiben würde, macht das Update keinen Sinn. Doch halt: Apple will einen neuen Prozessor einbauen, den M2. Das soll wieder eine SoC mit acht Prozessorkernen sein, die aber natürlich schneller sein wird als der M1. Wir hoffen, dass Apple auch einen etwas größeren Akku verbaut oder der M2 noch effizienter arbeitet als der M1. Angeblich soll der SoC mehr GPU-Kerne besitzen und in diesem Bereich deutlich schneller sein als der Vorgänger.

Wir fragen und allerdings schon, ob das Besitzer:innen des alten MacBook Pro mit M1 zum Umsteigen bringt. Vermutlich werden viele dieses Modell überspringen, wenn es keine deutlichen Vorteile bietet.

Der Rechner könnte in der ersten Jahreshälfte 2022 vorgestellt werden, vielleicht sogar im Frühjahr des Jahres.

Wirst du dir einen M2-Mac besorgen? Bist du schon im Apple-Silcon-Lager? Schreibe gerne etwas dazu in die Kommentarfelder unterhalb dieser Nachricht, wir sind sehr gespannt.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Das soll das neue 13-Zoll MacBook Pro können" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.