Notebooks

Apple plant 15er MacBook Air und 12er MacBook

Die M-Chips ermöglichen es Apple, eine Vielzahl von Notebooks zu bauen, die mit Intel-Prozessoren nur unzulänglich wären. So sollen zahlreiche neue MacBooks entstehen.

Von   Uhr

Wie Bloomberg berichtet, plant Apple ein neues 15er MacBook Air und ein 12er MacBook mit M-Chips zu bauen. Es ist nicht einmal eine Woche her, da stellte Apple erst ein neues Air vor, doch offenbar sieht das Unternehmen noch Platz für ein etwas größeres Modell.

Auch ein MacBook mit 12 Zoll großem Bildschirm soll es geben. Es wäre das derzeit kleinste Notebook von Apple. So ein Schmuckstück gab es schon einmal, doch dieses Gerät war recht leistungsschwach und besaß nur einen einzelnen Anschluss. Das wird vermutlich bei der Neuauflage nicht der Fall sein.

Außerdem soll ein neues 14,1-Zoll-iPad Pro für 2023 geplant sein. Das wäre das bislang größte iPad Pro, das Apple jemals gebaut hat. Die bisherigen 14- und 16-Zoll-MacBook-Pro-Modelle sollen natürlich auch Prozessor-Updates bekommen, heißt es im Bloomberg-Bericht.

Der Zeitplan soll vorgehen, dass das 15-Zoll-MacBook Air im Frühjahr 2023 auf den Markt kommt. Das 12-Zoll-Notebook soll hingegen erst Ende 2023 oder Anfang 2024 auf den Markt kommen.
Die aktualisierten 14-Zoll- und 16-Zoll-MacBook Pro sollen noch 2022 erscheinen. Der M2 Max Chip soll laut Bloomberg 12 CPU und bis zu 38 GPU-Kerne enthalten.

Deine Meinung ist gefragt

Was für ein MacBook wünscht du dir? Welche Funktionen sollte es bieten, welche Schnittstellen und was wärst du bereit, dafür realistisch auszugeben? Schreibe dazu gerne etwas in die Kommentarfelder, wir sind sehr gespannt.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple plant 15er MacBook Air und 12er MacBook" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...