Apples Abo-Paket

Apple One nicht buchbar? Dieser Trick hilft!

Für viele Menschen ist das bereits am vergangenen Freitag gestartete Abo-Paket noch immer nicht buchbar. Wenn du zuvor schon das 2-TB-iCloud-Speicherplatz-Paket gebucht hattest, hilft dieser Trick.

Von   Uhr

Apple One ist eigentlich eine gute Sache, werden hier doch alle relevanten Apple-Dienste (Music, TV+, Arcade und iCloud-Speicherplatz) zu eine monatlichen Pauschalpreis von 15 Euro für Einzelabnehmer, respektive 20 Euro für Familien angeboten. Während das kleinere Paket mit 50 Gigabyte iCloud-Speicherplatz auskommen muss, bietet das teurere Angebot immerhin 200 Gigabyte.

Das kann sich schnell lohnen, denn schließlich summieren sich die Ausgaben für die jeweiligen Paketbestandteile auf rund 21 und 28 Euro und so spart man 6 oder 8 Euro – wenn man denn alle Dienste sowieso nutzen möchte und mit dem inklusiven Datenpaket auskommt. Wer mehr Speicherplatz benötigt, zahlt drauf: Möchte man etwa die vollen 2 TB iCloud-Speicherplatz nutzen können, muss man diese für rund 10 Euro im Monat dazubuchen, hat dann aber beispielsweise im Familienpaket auch 2,2 TB zur Verfügung.

iCloud-Speicherplatz-Paket verhindert Buchung

Genau dieses 2-TB-Paket scheint aber dazu zu führen, dass viele Menschen Apple One immer noch nicht buchen können. Zwar war es durchaus so vorgesehen, dass der am Freitag gestartete Abo-Dienst in Wellen ausgerollt wird, so dass nicht alle Apple-Kunden gleichzeitig darauf zugreifen konnten. Wer jetzt noch wartet, wartet allerdings vermutlich vergebens. Zu diesen Problemkandidaten gehörten auch gleich zwei Mitglieder der Mac-Life-Redaktion.

Gemein war ihnen, dass sie beide bereits vor geraumer Zeit das 2-TB-Speicherplatz-Paket gebucht hatten. Eine kurze Umfrage im privaten Umfeld ergab, dass Apple One bei keiner uns bekannten Person mit 2-TB-Paket als buchbare Option unter „Einstellungen > Apple ID > Abonnements“ angezeigt wurde.

Die Lösung

Um das Problem zu beheben, muss man zu einer nicht ganz logisch erscheinenden List greifen. Zunächst muss das bestehende Abonnement des iCloud-Speicherplatzs beendet werden, genauer: Es muss ein Downgrade durchgeführt werden. Dies geschieht, indem du zunächst „Einstellungen > Apple ID > iCloud > Speicher verwalten“ aufrufst und dann auf „Speicherplan ändern“ tippst. Dort wiederum gibt es einen mit „Downgrade-Optionen“ beschrifteten Button, den du betätigst.

Im nächsten Bildschirm wählst du die Downgrade-Option „200GB 2,99 € pro Monat“ aus. Keine Angst: Das Downgrade erfolgt nicht sofort, sondern erst zum nächsten Abo-Stichtag. Und selbst, wenn dieser Stichtag heute sein sollte, sind deine Daten sicher: Wenn du auf ein „zu kleines“ Paket downgradest, räumt Apple dir mehrere Tage Zeit ein, um dieses Problem zu beheben oder deine Daten zu sichern.

Nachdem du dieses Downgrade vollzogen hast, wechselst du zurück zu „Einstellungen > Apple ID > Abonnements“. Nach ein paar Sekunden wird dir dort nun „Apple One“ als buchbare Option angezeigt. Sowie du Apple One erfolgreich abonniert hast, sollte dich dein Weg allerdings direkt zurück zur iCloud-Speicherplatzverwaltung führen, damit du dein iCloud-Volumen wieder auf den von dir benötigten Speicherplatz aufstocken kannst.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple One nicht buchbar? Dieser Trick hilft!" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Bei mir funktioniert diese Lösung leider nicht, da ich für iCloud und App Store zwei verschiedene Apple ID's verwende. Wenn ich Apple One Familie aktiviere werden meiner Store-AppleID 200 GB gutgeschrieben. Dort möchte ich sie ja aber nicht haben. Wenn ich in den AppleOne Einstellungen diese nun meiner iCloud Apple ID zuschreibe kommt ebenfalls wie oben beschrieben die Meldung wegen zu wenig Speicher und so. Alles wir beschrieben gemacht, wechsle ich danach aber wieder auf den 2TB Speicherplan werden die 200 GB aus Apple One nicht addiert sondern wechseln automatisch wieder zur anderen Store-ID. Und ich bin wieder am Anfang! :-) Hat vielleicht jemand eine Idee?

Na ja, Apple selbst hat da was für dich. ;-)
https://support.apple.com/de-de/HT211862

Vielen Dank. Somit ist das also von Apple gewollt dass ich den AppleOne Speicher nicht mit meinem iCloud Speicher kumulieren kann. Hmm, fragt sich nur noch wieso?

Weil Apple One als *ein* Paket an *einer* Apple ID hängt. Sonst wäre es ja möglich, mehrere Bestandteile von Apple One, also deinem integrierten Paket, an mehrere Apple ID zu binden und somit sogar über mehrere Personen zu verteilen. Das widerspricht dem Sinn des Produkts.

Daran habe ich nicht gedacht, macht Sinn. Nun wäre es halt schön wenn man Apple-ID’s zusammenführen könnte, da dies aber Apple nicht möchte wird es ein Wunsch bleiben. Auf jeden Fall vielen Dank für den Kommentar-Service.

was passiert, wenn man schon ein bestehendes Abo für Apple Music und den "kleinen" Speicher von 50GB hat und nun das "Apple One" Aboniert? wird das Apple Music Abo auf das neue mit übertragen?

Ja.

Hat geklappt. Danke!