Krypto-Betrug statt iPhone-Event

Apple-Fans fallen auf gefälschten Apple-Livestream herein

Betrüger haben sich das gestrige Apple-Event zunutze gemacht und zehntausende Apple-Fans mit einem gefälschten Apple-Livestream bei Youtube hereingelegt.

Von   Uhr

Bei den Trittbrettfahrern ging es dabei weder um neue iPhones noch um andere Apple-Produkte, sondern um Kryptowährungen. Das meldet das Online-Magazin The Verge. Dort hatte man das betrügerische und in Teilen gefälschte Video zum Thema gemacht. 

Interview mit Tim Cook im gefälschten Apple-Livestream

In der Beschreibung zum Video, das mittlerweile von YouTube entfernt wurde, lockten die Cyberkriminellen dabei mit ganz verschiedenen Schlagwörtern zum Event: „Apple Event Live. Ceo of Apple Tim Cook: Apple & Metaverse in 2022.“ So wurden die Apple-Fans zum Anschauen des Streams verführt. Im Video selbst war dann auch tatsächlich Tim Cook zu sehen. Es waren bearbeitete Teile eines alten Interviews, das Cook bereits im Jahr 2018 mit dem Nachrichtensender CNN geführt hatte. 

Das Video sollte dabei die Aufmerksamkeit auf einen Krypto-Betrug lenken, wie er häufiger bei YouTube und auch in sozialen Medien auftaucht. Im Stream wurden Meldungen gepostet, die auf eine dubios aussehende Krypto-Website verwies.

Für die Betrüger war das iPhone-Event ein guter Aufhänger, um Opfer anzulocken. Wer wusste, dass Apple bei Youtube einen Livestream veranstaltete, aber nicht wusste, worum es dabei eigentlich geht, war prädestiniert dafür, auf einen Fake-Livestream hereinzufallen. Dieser Krypto-Betrug war dabei sicherlich nicht der einzige, der das gestern versuchte. 

Laut The Verge wurde das Fake-Video mit Tim Cook sogar auf der Youtube-Startseite empfohlen. Ob die Kriminellen Werbung für ihren Stream schalteten und auch Nutzer:innen von anderen Plattformen anlockten, ist nicht bekannt. Bis zu 70.000 Zuschauer gab es.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple-Fans fallen auf gefälschten Apple-Livestream herein" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Das selbe kam die Tage auch mit Elon Musk, der ja nun in der Tat was mit Bitcoin und ETH zu tun hat, wie man weiß. Angeblich sollte da 5000 Bitcoins und 50.000 ETH verlost werden, wenn man dem eingeblendeten QR-Code folgt.
Dort wurde einem dann suggeriert, man solle sich auf der Seite registrieren und an das angegeben Wallet zwischen 0.1 und 100 Bitcoin senden - man bekäme dann das doppelte zurück.
Auch dieser Stream hatte über 17.000 Zuschauer und wurde mir auf der Startseite direkt angezeigt.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...