Top-Themen

Themen

Service

News

Schnelle Mitteilung

So warnt die Apple Card vor Betrugsversuchen

Die Apple Card wird in Kürze in den USA erscheinen. Neben der digitalen Variante, die fest mit Apple Pay verknüpft ist, werden Apple und Goldman Sachs auch eine physische Zusatzkarte bieten, sodass sich auch in Geschäften zahlen lässt, die Apple Pay noch nicht unterstützen. Mit der echten Karte kommt natürlich auch das Risiko auf den Kunden zu, dass die Apple Card von Dritten missbraucht werden kann. Doch Apple hat hierzu interessante Sicherheitsmechaniken im Einsatz.

Viele Kreditkartenanbieter setzen auf unterschiedlichste Methoden, um Kunden vor betrügerischen Abbuchungen zu schützen. Dazu wird auf Datenbanken und Algorithmen gesetzt, damit solche Fälle erkannt und entsprechend gestoppt werden. Dies soll finanzielle Schäden für die Bank oder den Kunden verhindern. Auch wenn Apple erst noch in den Bereich einsteigt, möchte das Unternehmen von Start weg vorbereitet sein und hat selbst verschiedene Systeme in Stellung. 

Sollte Apple eine Unregelmäßigkeit erkannt haben, dann werden Sie darüber umgehend in Kenntnis gesetzt. Sie erhalten die Aufforderung, dass Sie umgehend handeln sollten, während die betrügerische Transaktion nicht vollzogen wird. In dem Fall wird die Apple Card bei der Bezahlung abgelehnt. Das Schreiben gibt Ihnen zusätzlich Aufschluss über die Höhe des Betrags, den Händler sowie das Datum. 

(Bild: Screenshot via Mactechnews)

Der Aufforderung nach einer umgehenden Handlung sollten Sie nachkommen, da Apple die Karte temporär sperrt, um den weiteren Einsatz zu verhindern. Sie können Apple einmal direkt mithilfe der Wallet-App kontaktieren oder sich telefonisch an einen Apple Card Spezialisten wenden, um das Problem zu klären.

Daneben erhalten Sie für jede Zahlung eine Benachrichtigung auf Ihr iPhone, sodass Sie stets über jede Aktivität informiert werden. Wird eine Unregelmäßigkeit erkannt, können Sie vom Sperrbildschirm aus (nach der Entsperrung) direkt bestätigen, ob die Transaktion von Ihnen war und damit in Ordnung geht oder ob Sie das Problem melden möchten. Dies erfolgt einfach und bequem per iMessage. Der Support ist hier rundum die Uhr für Sie da und soll auch bei einfachen Fragen sowie Problemen behilflich sein.

(Bild: Apple)

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "So warnt die Apple Card vor Betrugsversuchen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Ist die bei einer Sexhotline????

Ich verdiene mehr als 12.000 US-Dollar, indem ich online in meiner Freizeit einen einfachen Job erledige. Ich bin ein Vollzeit-Student und nur durch diese Arbeit für 2 Stunden habe ich in meinem letzten Monat $ 11242 von diesem Job verdient. Sehr tolle Arbeit und das Verdienen davon sind großartig. Jeder kann diesen Job bekommen und anfangen zu verdienen, indem er den Details hier folgt ....... :)
KASSE9.COM