Absturz durch Nachricht

Textbombe: Diese geheimnisvollen Zeichen lassen iPhones und Macs crashen

Bestimmte Schriftzeichen in der Sindhi-Sprache machen iPhones, iPads und Macs den Garaus. Gegen die Textbombe ist kein Kraut gewachsen

Von   Uhr

Ein Textstring lässt wieder einmal iPhones und iPads sowie Macs crashen, wenn er per Nachrichten empfangen wird. Deshalb wird so etwas auch als Textbombe bezeichnet. Diesmal ist es eine Sammlung von Sindhi-Zeichen. Wie es jemand geschafft hat, diese seltsame Kombination herauszufinden, ist uns schleierhaft, aber nun ist diese Information nun einmal bekannt, auch wenn wir es hier vermeiden, den Text zum Kopieren zu verbreiten.

Wie dem auch sei: Eine Fehlerbehebung seitens Apple gibt es noch nicht und wird vermutlich auch noch bis zur Veröffentlichung von iOS 13.4.5 dauern, das sich aber noch in der Betaphase befindet.

Was passiert, wenn dein Gerät die Textbombe empfängt?

Manchmal stürzt das Gerät ab, während es ein anderes Mal reagiert der Touchscreen oder das Trackpad nicht mehr auf Eingaben und der Nutzer muss Neustarten.

Was lässt sich gegen den Crash-Faktor tun?

Leider lässt sich derzeit kein Filter einrichten. Es bleibt nur der Verzicht auf den Empfang von Nachrichten. Nach einem Bericht von 9to5Mac sind leider auch andere Messenger wie Telegramm oder sogar Twitter (als App) betroffen.

Gab es eine Textbombe nicht schon einmal?

Ja, richtig erinnert. 2015 wurde so eine Textbombe bekannt, die reihenweise iPhones zum Absturz brachte, wenn iPhones und iPads sie empfingen. 2018 sorgten Texte aus der Sprache Telugu für Abstürze.

Ist Apple zu langsam mit Updates? Hätte nicht schon längst ein Fix veröffentlicht werden müssen? Schreib uns deine Meinung als Kommentar unterhalb dieses Artikels, wir sind sehr gespannt.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Textbombe: Diese geheimnisvollen Zeichen lassen iPhones und Macs crashen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Da die Zeichen zu einer Sprache gehören sind sie keinesfalls "geheimnisvoll".

Das einzig "Geheimnisvolle" ist, wieso der Autor dieses Artikels zu dieser Schlussfolgerung kommt !

alle unbekannten Absender landen automatisch im Papierkorb. Dann muss man nichts anfassen was man nicht braucht.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.