3 Möglichkeiten, den Ordner zurückzuholen

OS X 10.9.3: Bug versteckt Benutzer-Ordner – so lösen Sie das Problem im Handumdrehen

Ein merkwürdiger Fehler hat sich mit den jüngsten OS-X-Updates eingeschlichen: Ein Bug versteckt den Benutzer-Ordner, so dass er im Finder einfach nicht mehr auftaucht. Wann das Problem auftaucht, ist derweil noch nicht ganz klar, denn nicht jeder Nutzer scheint gleichermaßen betroffen zu sein. Falls Ihr Benutzer-Ordner verschwunden ist, haben wir eine einfach durchzuführende Lösung. 

Von   Uhr

Nach dem gestrigen Update auf OS X 10.9.3 bemerkten einige Nutzer einen merkwürdigen Fehler: ihr Benutzer-Ordner tauchte nicht mehr im Finder auf. Allein Anschein nach hat sich in einem der gestrigen Updates für OS X ein Bug eingeschlichen, nur wo genau, ist noch nicht klar.

Um den Ordner wieder sichtbar zu machen gibt es eine simple Lösung, die allerdings nicht auf Dauer hilft - ein Neustart des Macs lässt den Benutzer-Ordner wieder verschwinden, aber auch da gibt es ein Work-Around.

Terminal

Zunächst muss man als Admin angemeldet sein und das Terminal öffnen. Über den Befehl:

sudo chflags nohidden /Users

und der anschließenden Bestätigung mit dem Admin-Passwort wird der Finder neugestartet und zeigt den zuvor verborgenen Benutzer-Ordner wieder ordnungsgemäß im Finder an.

AppleScript

Um den Ordner auch nach einem eventuell nötigen Neustart zu sehen, müsste man das Terminal jedes Mal von Hand erneut bemühen oder per AppleScript die Aktion nach jedem Neustart automatisiert starten: 

tell application "Terminal"

do shell script "chflags nohidden /Users" password "yourpassword" with administrator privileges

end tell

 

Alias hilft

Eine andere Möglichkeit ist es, einfach ein Alias zu erstellen, denn das wird auch nach einem Neustart weiterhin angezeigt. The Loop hat diesen Tipp veröffentlicht. Dazu klickt man im Finder über das Kontextmenü auf „Alias erzeugen“ und hat dann eine permanente, wenn auch nicht ganz so elegante Lösung.

Bug-Suche

Dave Hamilton vom Mac Observer ist dem Problem auf die Spur gekommen und schreibt, dass der Bug nichts mit dem Update von Mavericks, sondern vielmehr mit der Aktualisierung von iTunes Einzug gehalten hat. Demnach taucht das Problem auf, wenn die jüngste iTunes-Version und Find my Mac genutzt wird. Der Fehler dürfte sicher schnell mit einem erneuern Update behoben werden. Bis das so weit sein wird, muss man sich mit dem oben genannten Work-Around behelfen. 

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "OS X 10.9.3: Bug versteckt Benutzer-Ordner – so lösen Sie das Problem im Handumdrehen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Drauf gegrillt.....!

Drauf geLOLt!

Ich habe heute mehrere Stunden mit Apple Care nachgeforscht:

Mittlerweile funktioniert alles wieder so wie es soll!

1 Neuen Admin-Account erstellen
2 Mit neuem Account anmelden, anderen bisherigen Admin löschen: WICHTIG: OPTION "Benutzerordner nicht verändern" wählen
3 im Terminal: defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles TRUE
4 im Terminal: killall Finder
5 im Finder, im Benutzer-Ordner sieht man jetzt den Ordner des gelöschten Kontos "NAME (Geloescht)"
6 Das "Geloescht" aus dem Ordner-Namen entfernen, so dass der Ordner wie immer benannt ist
7 In den Systemeinstellungen einen neuen Admin-Zugang anlegen, ACHTUNG: Der Name muss EXAKT so sein wie der existierende Benutzer-Ordner heißt
8 Bei Nachfrage, ob der existierende Ordner genutzt werden soll dies bejahen, dann etwas Geduld haben
9 Wieder in das neue, alte Konto wechseln
10 im Tereminal: sudo chgflags nohidden /Users
11 Passwort eingeben

Jetzt sollte alles wieder funktionieren, auch einen Neustart überlebt dieser Weg

Mittlerweile typisch. Ein Fehler beseitigt, zwei neue ...

Mach's besser - Dummschwätzer!

Diese Welt ist voller armer Schweine…

Der Benutzerorder wird weiterhin in der Seitenleiste angezeigt und ist von dort auch problemlos erreichbar.

Es ging doch um den Benutzerordner in dem alle Benutzerordner liegen über die Ansicht Macintosh HD. Und nur darum. Es ging nicht um individuelle, konkrete Nutzerordner. Wer nicht über Macintosh HD/Benutzer/username geht hat kein Problem. Das macht sowieso niemand und im Finder wird immer der Ordner des eingeloggten Nutzers angezeigt. Bitte etwas mehr sorgfalt beim Schreiben eines Arikels.

Nachtrag: da niemand im Finder über den Pfad Macintosh HD/Benutzer/username zu seinem Nutzkonto geht, es wird ja im Finder direkt angezeigt, ist das erzeugen eines Links überflüssiger Blödsinn ebenso wie alle anderen "Workaraounds". Einfach in Ruhe das nächste Update abwarten. Es geht ja nur um ein Darstellungsproblem im Finder.

Und was sag ich? Da kommt das Update mit der Problemlösung schon rein. Softwareaktualisierung aufrufen und das Problem, das nie eines war, hat sich erledigt.

.

. . . – so lösen Sie das Problem im Handumdrehen :)

Neues update für iTunes behebt das Problem!!!

Gerade iTunes aktualisiert. Der Ordner ist wieder da.

die E-Mail Funktion ist nun auch von Fehlern betroffen. Ich lösche E-Mail wechseln wieder auf den Ordner und die gelöschten E-Mail tauchen wieder auf -.-

Sag ich doch! Ein Problem gelöst, zwei neue installiert! Das ist Apple heute! Das war mal anders!

ViewNX findet den Benutzer Ordner auch nicht und so auch die ganzen Bilder momentan nicht. Schön, na wenigstens weiß ich jetzt warum. Ein update wird wohl in der Zukunft wieder Abhilfe schaffen.

nun passieren noch weitere Fehler. Die helligkeit meines iMacs stellt sich jedes mal automatisch anders ein -.-
Steve Jobs fehlt....es passieren nur noch Fehler bei Apple

Offensichtlich brauchen Basher dringend ein Update. Kommen wohl mit der neuen Situation nicht zurecht und hängen in einer Dauerbootschleife.

habe grade auf mavericks 10.9.3 upgedated. mein macbook pro retina zeigt nur noch schwarzen Bildschirm mit folgendem Text: no bootable device, insert disc. Nach dem ganzen Ärger, den ich in den letzten Monaten mit dem Mbp hatte, bin ich jetzt soweit, sofort wieder auf Windows umzusteigen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.