Pokemon Challenge

Google Maps macht Smartphone-Besitzer zu Pokémon-Jägern

In Japan ist bereits der 1. April und Googles Aprilscherzabteilung meldet sich mit der Pokémon Challenge für Google Maps: Die Viecher aus der Nintendo-Rollenspielserie haben es sich auf den Google-Karten bequem gemacht - schnapp' sie dir alle!

Von   Uhr

150 Pokémon listet der Google-Maps-Pokédex auf, jedes von ihnen lässt sich ohne vorher von Pikachu gegrillt zu werden einfangen. Dazu müssen die Mini-Monster aber erst einmal gefunden werden. Im Kurztest machten es sich drei in Mountain View bei Google bequem, zwei bewachten das Apple-Hauptquartier und eine ganze Reihe genossen offenbar die Kirschblüten in Japan. Manche Pokémon sitzen aber auch mitten auf der Straße.

Der Maps-eigene Pokédex hat Bilder jedes Monsters, außerdem gibt es eine Liste mit den bisher gefangenen Tieren. Wer alle bis zum 2. April hat, hat eine Chance bei Google als "Pokémon Master" anzufangen - vorher muss die Personalabteilung von Google aber erst noch ausfechten, wer am besten den Pokémon Master beurteilen kann. Für die Jagd ist kein Update der Maps-App erforderlich.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Google Maps macht Smartphone-Besitzer zu Pokémon-Jägern" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Aprilscherz?! :)

Nope. .. funzt

Ich find in Deutschland keine!? :/

in DE kölner dom und münchen

Ich habe 149 und mir fehlt feurigel aber der ist nicht da wo er sein sollte

ich hab sie alle !

ich finde feurigel auch nicht =/

Ich finde keine Funktion in maps ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.