Projektmanagement-Software im Test

Magisches Projektmanagement mit Merlin Project 5

Test: Projektmanagement mit Merlin Project 5. Der Erfolg vieler Projekte hängt nicht nur vom Projektleiter, sondern auch von der richtigen Software ab. Merlin meistert Projekte mit Bravour und testet erstmals die Grenzen zum agilen Projektmanagement.

Von   Uhr

Merlin Project gehört seit rund einem Jahrzehnt zu den erfolgreichsten Anwendungen für das Projektmanagement auf dem Mac. Deshalb wird es auch niemanden verwundern, dass die niedersächsischen Entwickler noch in diesem Jahr in einer eigenständigen Version für das iPad planen, die sich funktionell weitestgehend an dem macOS-Vorbild orientieren wird. Aktuell gibt es zwar für die iOS-Plattform mit Merlin Project Go bereits eine mobile Alternative, die Projekte sogar mit allen Endgeräten synchronisiert, aber zwischenzeitlich an vielen Stellen konzeptionsbedingt funktionell hinterherhinkt.

Die nunmehr fünfte Auflage der Anwendung versucht, das traditionelle Projektmanagement mit Bausteinen für eine agile Variante anzureichern. Agile Projekte zeichnen sich dadurch aus, dass die Projektmitarbeiter steuernd in den Projektprozess eingreifen, um fehlerhafte Ergebnisse zu vermeiden, und dass die Ergebnisse zudem vermehrt „just-in-time“ erzeugt werden.

Merlin kann Kanban

Merlin Project bedient sich hierbei der Kanban-Methode, die 1947 in der japanischen Toyota Motor Corporation entwickelt wurde. Die Kanban-Methode benutzt eine Wandtafel mit dem Ziel, den Arbeitsprozess sichtbar zu machen. So sollen frühzeitig eventuelle Engpässe erfasst und behoben sowie die Wertschöpfungskette kostenoptimal gelenkt werden. In der einfachsten Variante wird die Kanban-Tafel in die drei Spalten „Aufgabe“, „Bearbeitung“ und „Erledigt“ unterteilt, auf die dann jeweils die Karteikarten mit den einzelnen Aufgaben kommen. Der Vorteil der Kanban-Methode ist, dass jeder Projektmitarbeiter auf einem Blick den Status quo der Prozesse erfassen kann.

Merlin Project führt mit der Kanban-Tafel eine einfache, aber durchaus gefällige Methode für ein agiles Projektmanagement ein.
Merlin Project führt mit der Kanban-Tafel eine einfache, aber durchaus gefällige Methode für ein agiles Projektmanagement ein. (Bild: Project Wizards)

Merlin Project erlaubt es, beliebig viele Kanban-Tafeln als persönliche Ansichten zu erstellen. Um dem Projektanforderungen Genüge zu tun, können Sie als Projektleiter zudem eigene Spalten inklusive Erledigungsgrad, Filtern und Gruppierungen definieren. Der Vorteil: Sie behalten immer den Überblick, Ihre Projektmitarbeiter haben hingegen eine eingeschränkte Sicht. Wenn Sie dann abgeschlossene Aufgaben in die „Erledigt“-Spalte ziehen, füllt sich der Fortschrittsbalken in Ihrem Gantt-Diagramm. Das geht auch umgekehrt: Wenn Sie im Gantt-Diagramm die prozentuale Erledigung verändern, wandern die Karten auf der Kanban-Tafel nach rechts mit.

Eine weitere Neuerung betrifft den Ressourcenpool, der nun die projektübergreifende Planung aller Ressourcen aus einer Anwendung heraus ermöglicht. Sie überblicken damit die Auslastung aller Ressourcen nicht nur in Ihren eigenen Projekten, sondern auch in Projekten Ihrer Kollegen. So können Sie das gesamte Projektteam innerhalb einer zentralen Pool-Datei mit Arbeitszeiten, Urlaub oder Fehlzeiten organisieren.

Ebenso neu ist die Möglichkeit, anhand verschiedener Kriterien Gruppierungen zu erstellen. Ziel ist es, einen besseren Einblick in Ihre Projekte zu erhalten. So können Sie zum Beispiel besser analysieren, welche Arbeiten sich als Zeitfresser entpuppen oder welche Vorgänge auf einem kritischen Pfad sind.

Mit dem neuen Stil-Editor peppen Sie die Optik Ihrer Projekte auf. Einzelne Vorgänge statten Sie individuell mit Farben oder Schriftarten aus, die Sie mit wenigen Klicks einstellen. Ferner können Sie Regeln definieren. Beispielsweise werden dann alle erledigten Aufgaben in grüner und alle überfälligen Aufgaben in roter Farbe dargestellt.

Projektmanagement im Abo

Merlin Project lässt sich nach einer Eingewöhnungsphase gut bedienen. Handbücher und Onlinehilfen sind vorhanden, eine größere Anzahl an Vorlagen und Tutorials wäre jedoch wünschenswert. Wer mit der Anwendung dauerhaft arbeiten möchte, muss sich mit dem Lizenzmodell „Jahresabonnement“ anfreunden.

Alternative Tools fürs Projektmanagement

iTaskX 3 Project
iTaskX 3 Project (Bild: Techno-Grafik Christian Lackner)

iTaskx 3 Project : Der aus Österreich stammende Entwickler hat eine preiswerte und leistungsfähige Software mit einer angenehmen Benutzeroberfläche auf die Beine gestellt. Ein besonderes Augenmerk legt die Anwendung auf den Datenaustausch mit „Microsoft Project 2016“ für Windows.

Fasttrack Schedule 10
Fasttrack Schedule 10 (Bild: ComputerWorks)

Fasttrack Schedule 10: Fasttrack Schedule ist ein teures, aber überaus leistungsfähiges Werkzeug für das betriebliche Projektmanagement. Da es sowohl eine Mac- als auch eine Windows-Version mit jeweils anpassbarer Benutzeroberfläche gibt, ist eine plattformübergreifender Bearbeitung möglich.

Omniplan Pro 3
Omniplan Pro 3 (Bild: Omnigroup)

Omniplan Pro 3: Die relativ teure Pro-Version von Omniplan bietet eine soliden Leistungsumfang und eine nunmehr verbesserte Benutzeroberfläche. Die Anwendung stellt den Status quo miteinander verbundener Projekte in einem Dashboard dar und integriert eine Monte-Carlo-Simulation.

Raionalplan Multi Project
Raionalplan Multi Project (Bild: RationalPlan)

Rationalplan Multi Project: RationalPlan ist eine günstige, aber durchaus leistungsfähige Projektverwaltung, die auch für Linux und Windows erhältlich ist. Sie verfügt über eine lokalisierte Benutzeroberfläche, die Supportseiten liegen jedoch nur in Englisch vor. Ein Handbuch zur Einarbeitung fehlt.

Fazit

Fazit: Hervorragendes Tool mit guten Ansätzen agiler Projektarbeit, dessen Lizenzmodell Anlass zur Kritik gibt.

Testergebnis
ProduktnameMerlin Projects 5
HerstellerProject Wizards
Webseitehttps://www.projectwizards.net/de
Pro
  • agiles Arbeiten mit Kanban-Tafeln
  • projektübergreifender Ressourcenpool
Contra
  • nur im Abo
  • keine adäquate iOS-Version
Bewertung
1,8gut

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Magisches Projektmanagement mit Merlin Project 5" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Also ich verstehe schon, dass man am Ostersonntag, vorallem bei dem herrlichen Sonnenwetter sich schwer konzentrieren kann, aber es gibt doch immer noch Zeit ein Mal Korrektur zu lesen, Herr Wolff!

1. Das Produkt heißt Merlin Project 5 und nicht Merlin ProjectS 5…
2. Der Hersteller heißt ProjectWizards GmbH und nicht Project Wizards
3. Es gibt sehr wohl ein adäquates Merlin Project 5 auch für iOS und ist mit den macOS Version gleichwertig, schauen Sie sich das auf dem iPad ruhig mal an.
4. Ein Abo-Modell ist imho kein Kritikpunkt, sondern ein Vorteil sowohl für die Abonenten als auch für den Hersteller. Für die Abonenten weil Sie A: nur nach Auftrags und Projektlage die Software abonnieren und B: weil Sie über die Zeit immer wieder mit neuen Funktionen und Inhalten versorgt werden. Für den Hersteller ist es vom Vorteil, weil man besser kalkulieren kann und auch mal ohne Risiko vollkommen neue Funktionen wie beispielsweise die Kreuzung aus Agil und Klassisch entwickeln kann.
5. Die "Alternativen" sind ja wirklich ganz schön durchwachsen, besonders iTask X ist wohl das schlechteste Produkt für den Mac, dass ich je gesehen habe… Fasttrack Schedule ist ein besseres Malprogramm in hässlich und OmniPlan Pro 3 verdient das Pro nicht im Namen.

Ansonsten ein ausführlicher Artikel, mit einigen Mängeln…

Na da hat ja anscheinend jemand nichts vom Osterhasen bekommen :-) Wir sind ein Architekturbüro mit 30 Mitarbeitern und verwenden seit Jahren iTaskX für unsere Bauzeitplanung bzw. zum Abwickeln unserer Bauprojekte und sind mehr wie zufrieden. Auch wenn man trefflich darüber streiten kann - wir möchten kein Abo!

Keine Angst, da muss man nicht darüber streiten. Niemand möchte Abos. Eine Seuche der Softwareindustrie ist das. Dank Abos sind wir z.B. komplett von Adobe weg.

Ich bin übrigens begeisterter Nutzer von Merlin Project auf dem iPad. Endlich kann ich nur sagen, denn als Windows User blieb mir das bisher verwehrt. Die aktuelle Version hat fast alles, was ich brauche und der Rest soll ja laut Hersteller auch noch kommen.

Natürlich muss man Abos nicht mögen, aber es ist schon verständlich, dass die Softwareindustrie für ihre Arbeit bezahlt werden möchte. Leider hat da der App Store mit seiner Preispolitik viel kaputt gemacht :-(

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.