Tolle Bilder von Blumen

iPhone 12 Pro: Apple gibt neue Foto-Tipps

Der Valentinstag steht vor der Tür und passend dazu teilt Apple einige nützliche Foto-Tipps. Dabei stehen dieses Mal Blumen und das iPhone 12 Pro im Fokus.

Von   Uhr

Von Zeit zu Zeit veröffentlicht Apple einige praktische Tipps, die dir beim besseren Umgang mit deinem iPhone helfen sollen. Im neuesten Artikel beschäftigt man sich mit der Fotografie von Blumen in professioneller Qualität. Daher bezieht sich Apple besonders auf die beiden iPhone-12-Pro-Modelle und erklärt anhand von verschiedenen Aufnahmen Funktionen wie den Porträtmodus oder auch das frisch eingeführte Apple ProRAW, welches die vor allem in der Nachbereitung viele neue Möglichkeiten eröffnet. Im weiteren Verlauf berichtet Fotograf Nathan Underwood sein Vorgehen und erläutert dazu Abstände, Belichtung und auch iPhone-spezifische Features.

Hier ein kleiner Auszug aus dem Artikel. Weitere Informationen findest du hier.

Bearbeiten in der Fotos App

Es gibt ein paar „Go-to"-Techniken bei der Bildbearbeitung, die ich bei 99 Prozent meiner Bilder anwende und die alle in der Fotos App gemacht werden. Dies sind persönliche Vorlieben; man sollte unbedingt ein wenig experimentieren, um den eigenen Stil zu finden. Ich konzentriere mich zum Beispiel gerne auf den Ausschnitt oder das Seitenverhältnis, die Belichtung, Sättigung und Wärme.

Um die Werkzeuge im Bearbeitungsmodus in Fotos nutzen zu können, tippt man auf ein Foto, um es im Vollbild anzuzeigen und im Anschluss auf die Symbole am unteren Rand, um so die unterschiedlichen Optionen verändern zu können.

  • Man kann das Foto bei Bedarf zuschneiden, sodass die Blumen den gesamten Rahmen ausfüllen, damit sie so groß als möglich erscheinen.
  • Ein leichtes Erhöhen der Belichtung hellt den Rahmen auf und lässt das Arrangement hervorstechen, besonders auf einem mobilen Bildschirm.
  • Bei Blumenarrangements und anderen farbenfrohen Stillleben kann man die Sättigung um einen kleinen Wert (weniger als 10) erhöhen, um die Farben hervorzuheben.
  • Zum Schluss kann man noch die Wärme des Fotos anpassen. In der Regel bedeutet dies, das Bild nur leicht "kälter" werden zu lassen, um einen eleganten, beruhigenden Effekt zu erzielen, der die Aufnahme noch dazu sehr naturgetreu aussehen lässt.

Was haltet ihr davon? Sollte Apple zukünftig mehr Einblicke in verschiedene Themengebiete geben? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 12 Pro: Apple gibt neue Foto-Tipps" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Verweigern, nämlich verbesserte Versionen von ihren Anwendungsprogrammen für ältere Betriebssysteme zur Verfügung zu stellen ist im Grunde geplante Obsoleszenz. So lassen sich dann auf diesen Systemen nicht mehr alle Fotos von neueren iPhones laden, es wird Zwang aufgebaut. Obwohl das mit Sicherheit möglich ist. Dabei widerspricht das Vorgehen radikal Argumenten die Digital gegenüber Analog zugesprochen wird. Und nachhaltig ist solches Vorgehen ebenfalls nicht.