Tipps & Tricks

iOS 14: So verhinderst du, dass Websites deinen Standort erfahren

Wenn du bei Google suchst oder bestimmte Website aufrufst, wirst du nicht selten nach deinem Standort gefragt. Dies kannst du ganz leicht verhindern.

Von   Uhr

Du möchtest wissen, wo sich der nächste Bankautomat befindet oder suchst nach einer Servicestelle in der Umgebung. In diesen Fällen fragen dich Website nicht selten, ob sie Zugriff auf deinen Standort erhalten dürfen, um dir die Suche zu vereinfachen. In einigen Fällen verlangen Websites sogar bereits beim Öffnen der Seite, dass sie deinen Standort erfahren. Dies kann auf Dauer sehr nervig sein. Du kannst daher mit wenigen Handgriffen gegensteuern.

iOS 14: So hinderst du Safari daran, Website deinen Standort zu verraten

Apple gibt dir mittlerweile viele Möglichkeiten, um deine Privatsphäre sowie deine Daten zu schützen. Dies gilt auch in Safari. Dennoch versuchen Websites über Standortfreigaben oder andere Tricks an nützliche Informationen zu deiner Person zu kommen. Dies kann durch die oben erwähnte Anfragen mitunter stören. Um Standortanfragen kaltzustellen, öffnest du daher die Einstellungen-App und rufst dann den Eintrag „Safari“ auf. Scrolle nun nach unten, bis du „Einstellungen für Websites“ siehst. Darunter tippst du auf die Option „Standort“. Hier kannst du nun auswählen, ob man dich stets fragen soll oder du die Anfragen dauerhaft ablehnst beziehungsweise erlaubst. Unabhängig von deiner Auswahl kannst du weiterhin einzelnen Seiten die Freigabe erteilen oder entziehen. 

Standortfreigabe für einzelne Websites erlauben oder ablehne

Alternativ zur umfassenden  Einstellungen kannst du mittlerweile auch individuelle Einstellungen für einzelne Websites treffen. Öffne dazu Safari und tippe in der Adressleiste auf das „AA“ links. Wähle „Website-Einstellungen“ aus und gibt dort beispielsweise den Standort frei. Daneben findest du hier weitere nützliche Einstellungsmöglichkeiten.

Standortfreigabe erteilen, aber nur ungefähr

Apple hat mit iOS 14 eine praktische Funktion eingeführt, wenn du unbedingt die Standortfreigabe verwenden willst oder gar musst. In diesem Fall bietet man dir seit Ende 2020 an, dass du jeder App wie auch Safari nur eine ungefähre Standortangabe gibst. Dadurch kann man dich nicht auf deine Hausadresse genau verfolgen, sondern nur ungefähr. Öffne dazu die Einstellungen-App und rufe „Datenschutz > Ortungsdienste“ auf. Suche nun nach Safari. Ziehe dort den Schieberegler neben „Genauer Standort“ nach links, um nur noch einen groben Ort anzugeben. Dies reicht übrigens für die meisten Websites und Apps aus, um korrekte Ergebnisse anzuzeigen. 

Sollte Apple noch mehr für den Schutz deiner Daten tun oder bist du bereits ganz zufrieden? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 14: So verhinderst du, dass Websites deinen Standort erfahren" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.