Top-Themen

Themen

Service

Tipp

Versteckt in iOS 13

iOS 13: Geheime Funktionen, die nicht jeder kennt

iOS 13 ist nun seit kurzer Zeit verfügbar und sie haben sich sicher schon mit dem neuen iPhone-Betriebssystem vertraut gemacht. Während der Dunkelmodus, die neue Erinnerungen-App und auch Verbesserungen in der Fotos-App sofort sichtbar sind, verstecken sich tief im System weitere Neuerungen, die mehr Komfort, Sicherheit und Spaß versprechen. Wir haben einige versteckte Highlights für Sie herausgesucht.

Optimiertes Laden

Mit iOS 12 führte Apple eine umfangreiche Statistik zum Batteriestatus ein und erlaubte Ihnen einen offiziellen Blick auf den Zustand Ihrer Batterie. In den Daten können Sie genau nachverfolgen, welche Apps besondere Stromfresser sind und wie lange Sie sie heute verwendeten. In iOS 13 gibt es ein weiteres nützliches Batterie-Feature. In den Einstellungen können Sie nun „Optimiertes Laden d. Batterie“ aktivieren. Ist die Funktion aktiv, wird das iPhone bis auf 80 Prozent geladen und erlernt im Laufe der Zeit Ihren Tagesrhythmus, damit das Gerät früh beim Aufstehen vollgeladen ist.

(Bild: Screenshot)

3D Touch für alle

Das iPhone 6s brachte eine erstaunliche neue Technologie namens 3D Touch mit sich und macht das Display empfindlich für unterschiedlich ausgeübten Druck. Mittels festem Druck können Nutzer seither eine weitere Bedienebene erreichen – auch auf dem Home-Bildschirmschirm. Dort stehen dann Schnellstart-Funktionen bereit. Mit iOS 13 wird die unterliegende Display-Technologie überflüssig. Ein langer Druck auf ein Icon oder Button bringt nun auch auf Geräten ohne 3D-Touch-Display die Funktion hervor. iPad- und iPhone-XR-Nutzer wird dies besonders freuen.

(Bild: Screenshot)

Dokumente scannen in Mail

Seit einiger Zeit lassen sich am iPhone und iPad bereits Dokumente mit Bordmittel scannen. Jedoch war das Feature bislang nur in der Notizen-App zu finden und machte das Einfügen in andere Apps unnötig kompliziert. iOS 13 bringt den Dokumente-Scanner in Mail, Erinnerungen und auch in die Dateien-App, sodass Sie diese ganz einfach einsetzen können.

(Bild: Screenshot)

WLAN- und Bluetooth im Kontrollzentrum

Das Kontrollzentrum ist in diesem Jahr äußerlich unverändert geblieben. Dennoch versteckt Apple hier ein praktisches Feature vor Ihren Augen. Öffnen Sie im Kontrollzentrum die Verbindungsansicht, dann erlaubt ein fester beziehungsweise langer Fingertipp auf Bluetooth oder WLAN die Auswahl und Überprüfung der aktuellen Verbindungen. Sie können hier auch das Netzwerk wechseln oder sich mit einem Bluetooth-Gerät verbinden — ohne Umweg über die Einstellungen.

(Bild: Screenshot)

Unbekannte Anrufer und Absender aussortieren

Unbekannte Anrufer sind genauso nervig wie Nachrichten von Unbekannten. In iOS 13 kümmert sich Apple auf Wunsch um beide „Probleme“. Eine neue Funktion in „Einstellungen > Telefon“ erlaubt Ihnen, dass Anrufer, die sich nicht auf Ihrer Kontakt- oder Anrufliste befinden stummgeschaltet, an die Voicemail weitergeleitet und schließlich auf die Liste der verpassten Anrufe aufgenommen werden. In den Nachrichten-Einstellungen gibt es die Funktion auch für iMessage.

(Bild: Screenshot)

Hintergründe für den Dark Mode

Der Dark Mode ist das große neue Feature von iOS 13. Der lange ersehnte Modus ist endlich da und taucht das gesamte Betriebssystem in ein dunkles Farbschema. Als kleines Gimmick hat Apple in „Einstellungen > Hintergrundbild“ neue Wallpaper intergriert, die in einer hellen und dunklen Farbvariante bereitstehen. Diese erkennen Sie am neuen Dark-Mode-Symbol in der unteren rechten Ecke.

(Bild: Screenshot)

QuickPath: Eine neue Tastatur

SwiftKey und andere alternative Tastaturen erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit. Besonders die Streichtastaturen machen das einhändige Schreiben zum Kinderspiel. iOS 13 integriert das Wisch-Schreiben direkt in die Systemtastatur, sodass Drittanbieter-Keyboards überflüssig werden. Probieren Sie es aus und streichen Sie von Buchstaben zu Buchstaben, um Wörter zu schreiben. In „Einstellungen > Allgemein > Tastatur“ lässt sich „Zum Tippen streichen“ jederzeit auch deaktivieren.

(Bild: Apple)

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iOS 13: Geheime Funktionen, die nicht jeder kennt" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Ihr sagt „..fester beziehungsweise langer Fingertipp...“. Würde ja bedeuten, auf Geräten mit 3D Touch bleibt alles wie gehabt. Tatsächlich habe ich aber den Eindruck, 3D Touch ist an vielen Stellen einfach nicht mehr da. Das neue Haptic Touch scheint alles zu ersetzen. So interessiert ein festeres drücken auf meinem XS Max im Homebildschirm nicht, denn es geht nur um die Dauer des Drückens, also Haptic Touch. Ich hatte es befürchtet. Ich verwende nämlich gerne Livephotos im Sperrbildschirm. Beim XR bringt auch Haptic Touch den Startbildschirm nicht zum bewegen (unter iOS 12).
Beim iPhone XS Max konnte ich die Live Hintergundbilder durch Stärke des Drucks langsamer oder schneller laufen lassen. Nun reicht das berühren des Bildschirms, eine Druckstärke gibt es beim XS Max auch hier nicht mehr. Man hat quasi eine ganze Hardwarekomponente stillgelegt. Mir passt es ganz und gar nicht.

PS: Bei der Tastatur ist übrigens zumindest beim iPhone XS Max und iOS 13.1 Beta noch 3D Touch neben Force Touch aktiv. Ich kann also durch stärkeres drücken den Cursor bewegen, aber auch durch halten der Leertaste, wie beim iPhone XR, 11, 11 Pro sowie 11 Pro Max.

Ich ergänze:
Mit Haptic Touch kann ich die Geschwindigkeit der Animation eines Live Hintergundes nicht mehr bestimmen, auch bei Geräten die 3D Touch haben.

Im letzten Absatz ersetze ich Force Touch durch Haptic Touch, natürlich.

Wo kann man nun die Fotos oder Videos ausblenden?
Bei mir klappt es nicht mehr!

Grundsätzlich ist das Update in Ordnung. Der Darkmode ist vernünftig umgesetzt und entspannt die Augen und die GPS-Suchfunktionen in einer APP zusammenzufassen macht auch Sinn. (Achtung Sarkasmus)Das vollständige entfernen fast sämtlicher 3D Touch Funktionen entschleunigt den Alltag von uns XS Nutzern ungemein. Anstatt eine Vorschau durch loslassen verschwinden zu lassen, können wir nun einen weiteren Klick setzen, was die Überprüfung von 100+ Link listen deutlich entspannt. Ohne das würden wir die kurzen Ladezeiten gar nicht wertschätzen können und die Home-Gestensteuerung verlief sowieso zu reibungslos...