Videoschnitt für Generation YouTube?

Schnell mal ein Video schneiden mit Adobe Premiere Rush CC - so geht‘s

Mit Premiere Rush CC hat Adobe eine neue All-in-one-Lösung zum Thema Videobearbeitung und für die Generation YouTube im Programm. Wir zeigen Ihnen in einer Handvoll Workshops, wie der Einstieg in die Videoschnittsoftware funktioniert. So erzielen Sie im Handumdrehen schnelle Ergebnisse, um Sie im Netz zu teilen.

Von   Uhr

Webvideo, YouTube und 4K-fähige Smartphones haben heute eine neue Generation von Filmemachern hervorgebracht: Video ist kein Profithema mehr. Jeder kann inzwischen mit den richtigen Tools Videos in Kinoqualität produzieren – auch ohne ein Hollywood-Budget.

Mit Premiere Rush CC hat Adobe auf der MAX in Los Angeles die genau zugeschnittene Software für die schnelle und günstige, aber hochwertige Videoproduktion vorgestellt: Die Komplettlösung macht nicht nur den Videoschnitt, sondern auch Farbbearbeitung, Audio, Motion Graphics und die Veröffentlichung in Profiqualität für alle, ob Einsteiger oder erfahrener Videoproduzent, einfach und schnell möglich. Mit Premiere Rush CC ist es schon mal egal, wo Sie gerade arbeiten: Ähnlich wie beim Bildbearbeiter Lightroom CC können Sie mit der App für alle Geräte dort arbeiten, wo sie gerade inspiriert sind: Auf dem Smartphone, dem Tablet oder dem Desktop. Ihre Projektdateien synchronisiert Rush CC automatisch im Hintergrund von Gerät zu Gerät. Sie können also am Drehort erste Schnitte und Farbfilter ausprobieren, dann auf der Heimreise auf dem Tablet weiterarbeiten und am Desktop den Feinschnitt ausarbeiten.

Schneller Einstieg in die Videoproduktion

Auch die Bedienung ist ähnlich intuitiv wie bei Lightroom CC: Die Oberfläche von Premiere Rush CC ist kein traditionelles Schnittprogramm, das Sie mit vielen Paletten oder Bedienelementen erst einmal überfordern wird. Das erleichtert den Einstieg und die Konzentration auf Kreativität.

Premiere Rush CC können Sie kostenlos nutzen und ausprobieren, aber es ist auf drei Exporte und 2 GB Cloud-Speicherplatz begrenzt. Wer unbegrenzt exportieren möchte, zahlt ab 11,89 Euro im Monat – oder hat schon ein komplettes Creative-Cloud-Abo. Dann ist die Nutzung von Rush CC ohne Aufpreis möglich.

Workshop: Neues Projekt anlegen und Videos importieren

Workshop: Videos schneiden und mit Filtern farblich bearbeiten

Workshop: Titel und Animationen zum Video hinzufügen und gestalten

Workshop: Projekt freigeben und hochladen

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Schnell mal ein Video schneiden mit Adobe Premiere Rush CC - so geht‘s" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.