Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Kommt bald

1Password bringt Passkeys-Unterstützung

iOS 16 führt Passkeys ein, um Passwörter zu ersetzen. Wie das Entwicklungsteam hinter der beliebten App 1Password bekannt gibt, soll die Anwendung das Feature ab kommenden Jahr ebenfalls unterstützen.

Von   Uhr

Was ist Passkeys?

Kurz und knapp: Mit Passkeys versuchen Apple, Google, Microsoft und weitere Mitglieder der FIDO Alliance die bekannten und nervigen Captcha-Eingaben zu verstecken. Durch Passkeys sollen allgemein auch die Anmeldemethoden vereinfacht werden, da dein iPhone auf Face ID sowie Touch ID zurückgreift, um dich zu authentifizieren. Auf einigen Websites funktioniert das Feature bereits. Via iCloud-Schlüsselbund soll das Feature zwischen iPhone, iPad und Mac synchronisiert werden. 

1Password bereits Passkeys-Unterstützung vor

Auf einer Sonderseite stellte 1Password aktuell Pläne für die Verwendung von Passkeys vor. Dort heißt es, dass der Passwortmanager ab kommenden Frühjahr dir erlauben will, dich auf Webseiten und in Apps ohne ein Passwort einzuloggen. Stattdessen soll auf eine biometrische Authentifikation gesetzt werden, um deine Identität zu bestätigen. Dadurch soll es deutlich schwieriger werden, deine Daten via Phishing zu stehlen.

Wie das Unternehmen mitteilt, möchte 1Password damit einen anderen Weg als Apple einschlagen und den Dienst für mehrere Geräte und plattformübergreifend erlauben, während du deine Daten ganz einfach von deinem iPhone auf ein Android-Gerät übernehmen kannst. 

Daneben wird auch eine wichtige Frage beantwortet: Wenn Passwörter durch Passkeys ersetzt werden, braucht man dann eigentlich noch einen Passwortmanager? Dazu heißt es:

„Ja! Passwortmanager sind ideal für die Verwaltung all Ihrer digitalen Geheimnisse, und das wird für Passkeys wichtiger denn je sein. 1Password hilft Ihnen, Passkeys zu erstellen und sie zusammen mit all Ihren privaten Daten zu schützen. Es synchronisiert sie auch sicher mit all Ihren Geräten, auch über Plattformen hinweg.“

Als besonderes Extra bietet dir die Sonderseite auch die Möglichkeit, Passkeys zu testen. Was hältst du davon? Ist es eine innovative Neuerung oder stehst du den Passkeys skeptisch gegenüber? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "1Password bringt Passkeys-Unterstützung" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wer bei dem Geschäftsmodell dieser Anwendung noch auf die selbe setzt, ist wirklich nicht mehr zu retten…
1password ist zur totalen Abzock-Maschine verkommen. Nicht empfehlenswert!

Was sind gute Alternativen?

Enpas. Oder Apples Schlüsselbund….

sehe ich anders. Ich setze das in dr Familienversion ein, Preis/Leistung stimmt aus meiner sicht absolut, Enpass ist da auch nur unwesentlich günstiger und ich finde 1Passwort angenehmer zu bedienen

Sie haben aber schon gesehen, dass Enpass nichts kostet, oder? Demzufolge ist der Preis sehr wohl wesentlich günstiger, weil kostenlos… [Thinking Face]
Dem stehen Kosten von 4 Euro pro Monat oder 38 € pro Jahr beziehungsweise 63 € pro Jahr entgegen…

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...