WWDC 2022

Neue Gesundheitsfunktionen für iPhone und Apple Watch

Wie bei der letzten WWDC hat Apple auch in diesem Jahr einige Neuerungen für die Gesundheitsapp vorgestellt. Vor allem das Schlaftracking, die neuen Messwerte und das Speichern von Medikationen macht uns neugierig!

Von   Uhr

Noch im letzten Jahr stand die Health-App von Apple im Vordergrund bei der WWDC. Und auch in diesem Jahr legt Apple Wert darauf, dass Nutzer:innen mithilfe von Apple-Produkten besser auf ihre Gesundheit achten können. Das sind die neuen Features für iOS 16 und watchOS 9. 

Neue Funktionen der Gesundheits-App

Apples Health-App kann bereits einiges an Daten für dich tracken, damit du einen besseren Überblick über deine Gesundheit hast. Mit iOS 16 kommt ein wichtiges neues Feature dazu: Medikationen. Mit Medikationen kannst du deine Medikamente, aber auch Vitamine oder Nahrungsergänzungsmittel in der App hinterlegen und so einen besseren Überblick darüber behalten. Diese kannst du sogar über die Kamera des iPhone leicht einscannen.

Hinzu kommt das praktische Feature, dass du dir Erinnerungen für die Einnahme von Medikamenten einstellen kannst, damit du es nie wieder vergisst. Außerdem neu hinzugefügt hat Apple eine Übersicht über Wechselwirkungen von Medikamenten. Dieser Bereich der Apple-Health-App stellt nicht nur Informationen bereit, was für Wechselwirkungen unterschiedliche Substanzen wie Medikamente und Alkohol haben können, sondern kann dich auch warnen, wenn du Medikamente mischst, um Wechselwirkungen zu vermeiden.

(Bild: Apple)

Die Aktivitäts-App jetzt auch auf dem iPhone

Du hast keine Apple Watch, möchtest aber trotzdem gerne die berühmten Ringe schließen können, die bisher nur auf der Smartwatch verfügbar waren? Wir haben eine gute Nachricht für dich, denn Apple bringt die Fitness-App jetzt auch auf das iPhone, auch ohne Apple Watch. Mit der Aktivitäts-App kannst du Bewegungsziele festlegen, die Kalorien besser tracken, die du über den Tag hinweg verbrannt hast und vieles mehr. Über die App kannst du ebenso deine Bewegungsdaten teilen und Wettkämpfe mit deinen Freund:innen starten.

Durch den völlig neu erdachten Lockscreen in iOS 16 kannst du die Aktivitätsringe außerdem direkt auf deinem Lockscreen sehen.

(Bild: Apple)

Laufen mit der Apple Watch

WatchOS 9 bringt neue Features, die vor allem die Jogger:innen freuen wird. In der Aktivitäts-App werden mit dem neuen Betriebssystem drei neue Messwerte integriert. Dazu gehört „Vertical Oscilliation“: Dieser misst deine Auf-und-Ab-Bewegung beim Joggen und gibt dir einen Überblick darüber, wie viel Energie du dafür aufwendest. Hinzu kommen überdies Schrittlänge und Berührungszeit mit dem Boden. Mit diesen Funktionen kannst du deinen Laufstil nicht nur besser überwachen, sondern auch leichter verbessern.

Die Apple Watch misst mithilfe des eingebauten Höhenmessers, wie stark du beim Laufen auf- und abwippst.
Die Apple Watch misst mithilfe des eingebauten Höhenmessers, wie stark du beim Laufen auf- und abwippst. (Bild: Apple)

Doch das sind nicht die einzigen Features, die Läufer:innen freuen werden. Apple bringt zudem Herzratenzonen auf watchOS 9, mit denen du festlegen kannst, in welchem Bereich deine Herzrate sich idealerweise bei Work-outs befinden sollte. Die Watch benachrichtigt dich, wenn deine Herzrate von diesen Zonen abweichen sollte.

Mit den Herzratenzonen kannst du besser im Blick behalten, wie stark dein Herz bei Work-outs schlägt.
Mit den Herzratenzonen kannst du besser im Blick behalten, wie stark dein Herz bei Work-outs schlägt. (Bild: Apple)
 
(Bild: Apple)

Zudem kannst du mit watchOS 9 ein eigenes Work-out fürs Laufen erstellen. Dazu gehören etwa unterschiedliche Phasen, wie Aufwärm- oder Stretchingphasen, verschiedene Lauftempos und so weiter. Nutzt du diese „Costum Work-outs“ häufiger, zeigt dir die Apple Watch sogar Ergebnisse von vorherigen Work-outs an, sodass du deine Leistungen kontinuierlich tracken und deinen Fortschritt sehen kannst.

Als Triathlet:in kannst du mit der neuen watchOS-Version in Zukunft ebenfalls besser trainieren. Mit dem „Multisport Work-out“ trackt die Apple Watch automatisch, ob du schwimmst, Rad fährst oder läufst.

Schlafphasen messen

Das neue Betriebssystem der Apple Watch wird es dir in Zukunft ermöglichen, deine Schlafphasen zu tracken. Die Smartwatch wird dazu in der Lage sein, die verschiedenen Schlafphasen zu identifizieren und diese grafisch in der Gesundheits-App darzustellen. So kannst du nicht nur deine Schlafqualität besser beurteilen, sondern über die Informationen, die dir die App zu Verfügung stellt, lernen, welche Bedeutung die verschiedenen Schlafphasen für deine nächtliche Erholung haben.

(Bild: Apple)
 
Die Gesundheits-App zeigt dir Informationen zu den verschiedenen Schlafphasen an.
Die Gesundheits-App zeigt dir Informationen zu den verschiedenen Schlafphasen an. (Bild: Apple)

Vorhofflimmern besser erkennen

Bereits jetzt kann die Apple Watch erkennen, wenn du an Vorhofflimmern leidest, also arrhythmischen Herzgeräuschen. Mit watchOS 9 wirst du als jemand, der unter einer entsprechenden Erkrankung leidet, aber außerdem besser dazu in der Lage sein, herauszufinden, wann, wie oft und wie lange das Vorhofflimmern passiert. So kannst du als Betroffene:r in Zukunft deinem Arzt oder deiner Ärztin noch besser mitteilen, wann dein Herz arrhythmisch schlägt.

Vorhofflimmern ist eine ernstzunehmende Erkrankung. Mit watchOS 9 kannst du sie in Zukunft besser im Blick behalten und leichter Muster erkennen.
Vorhofflimmern ist eine ernstzunehmende Erkrankung. Mit watchOS 9 kannst du sie in Zukunft besser im Blick behalten und leichter Muster erkennen. (Bild: Apple)

Verfügbarkeit der neuen Features

Wie bisher sind die neuen Features der neuen Betriebssysteme vorerst nur für Entwickler:innen verfügbar. Als normale:r Nutzer:in musst du leider auf die Betas warten. Diese sind voraussichtlich erst ab Juli verfügbar.

(Bild: Apple)

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Neue Gesundheitsfunktionen für iPhone und Apple Watch" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.