Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Ausblick

WWDC 2022: Signifikante Updates für iOS 16 und watchOS 9 geplant

Zur WWDC 2022 zeigt Apple die neuen Betriebssysteme. Wie Bloombergs Mark Gurman berichtet, sollen iOS 16 und watchOS 9 besonders große Updates erhalten.

Von   Uhr

Apple kündigte die WWDC 2022 offiziell für die erste Juni-Woche an und damit erwarten wir natürlich wieder einen Ausblick auf die neuen Betriebssysteme, die dann ab Herbst bereitstehen dürften. Dazu zählen iOS 16, tvOS 16, iPadOS 16, watchOS 9 und macOS 13. Ob wir das spekulierte homeOS für den HomePod sehen werden, bleibt hingegen abzuwarten. Passend zur Ankündigung meldet sich auch Bloombergs Mark Gurman in seinem wöchentlichen Newsletter „Power On“ zu Wort und schreibt nicht nur über neue Macs, sondern geht auch auf die Betriebssysteme sowie deren neue Funktionen ein. Gurman nimmt an, dass Apple kein Redesign für iOS plant, sondern stattdessen den Fokus auf die Mitteilungszentrale legt:

„Auf der iOS-Seite suche ich nach einigen ziemlich bedeutenden Verbesserungen auf der ganzen Linie, einschließlich eines Updates für Benachrichtigungen und neuer Health-Tracking-Funktionen.

Ich erwarte kein umfassendes Redesign der iOS-Oberfläche, obwohl es sich seit iOS 7 vor fast einem Jahrzehnt nicht viel verändert hat. Aber es könnte eine neue iPadOS-Multitasking-Schnittstelle geben.“

Bereits in den Jahren zuvor hatte Apple immer wieder am Benachrichtigungssystem gearbeitet. Zuletzt sollte der Fokus-Modus für weniger Ablenkungen sorgen, während sich Mitteilungen als Zusammenfassungen ausgeben lassen, um dir etwa am Morgen alles Wichtige mitzuteilen, was in der Nacht passiert ist. 

Unterdessen meint Gurman auch, dass die Apple Watch mit watchOS 9 ein umfassendes Upgrade für Aktivitäten sowie das Fitnesstracking erhalten soll. Konkrete Details konnte (oder wollte) der Bloomberg-Reporter zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht nennen. Dies schließt auch Informationen zum nächsten macOS ein. Neben neuen Funktionen wird auch in diesem Jahr wieder ein neuer Beiname erwartet.

In den vergangenen Jahren registrierte Apple bereits zahlreiche Namen, die auf ihren Einsatz warten. Dazu zählen Redwood, Mammoth, California, Pacific, Diablo, Miramar, Rincon, Redtail, Condor, Grizzly, Farallon, Tiburon, Skyline, Shasta, Sequoia, Ventura und Sonoma. Wir handeln „macOS Sequoia“ als heißen Kandidaten. Was meinst du, wie das nächste macOS heißen wird? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "WWDC 2022: Signifikante Updates für iOS 16 und watchOS 9 geplant" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wird es auch neue Mac geben?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.