Top-Themen

Themen

Service

News

Warum, Apple?

Designentscheidungen aus der Hölle: Wenn sich das iOS-Update aufzwingt

Designentscheidungen aus der Hölle: Wenn sich das iOS-Update aufzwingt. Apple hat mittlerweile einen Modus implementiert, der dafür sorgt, dass beim Fahren das Display des iPhones abgedunkelt wird, und Sie keine Benachrichtigungen mehr erhalten. Den können Sie optional einschalten. Was passieren kann, wenn Sie das nicht tun, zeigt ein Beispiel des Nutzers „IamNooob“ auf Reddit. Der wurde während der Navigation von einer Updatemeldung überrascht.

„In 500 Metern links ab…“ – Kennen Sie das, wenn jemand Sie anruft, während Sie mit Apples Karten-App oder einer anderen Navigationssoftware von A nach B kommen wollen? In so einem Moment müssen Sie, wenn Sie nicht gestört werden wollen, den „Beim Fahren nicht stören“-Modus einschalten. Haben Sie das nicht getan, müssen Sie den Anrufer abwimmeln oder wegdrücken.

Update-Meldung während der Navigation

Ähnlich verhält es sich auch mit Update-Hinweisen. Die werden offenbar mitten in der Navigation eingeblendet. Man könnte vermuten, dass Apple die Software zumindest so clever gestaltet, dass die Einblendungen in einem „System von Wichtigkeit“ erscheinen und manche Apps Priorität gegenüber anderen genießen.

Tatsächlich aber kennen Updatemeldungen leider kein Pardon. Sie platzen in die unmöglichsten Situationen. Sie wollen gerade einen Film vorspulen, Sie sind gerade in einem Spiel dabei zu gewinnen, Sie fahren im Auto und erwarten die nächste Anzeige auf dem Display der Navigationsapp – in jeder Situation kann es vorkommen, dass Apples Updatemeldung sich einmischt, und den Blick auf das Wesentliche versperrt.

Das ist durchaus tragisch. Denn Apple hat und hätte die Möglichkeit gehabt, diesem Hinweis eine gewisse Priorität zuzuordnen. Offenbar stellt das Unternehmen aber das Update über alles andere.

Haben Sie ebenfalls schon Updatehinweise in unmöglichen Situationen erhalten? Lassen Sie uns teilhaben.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Designentscheidungen aus der Hölle: Wenn sich das iOS-Update aufzwingt" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Es ist doch nicht euer Ernst einen derart belanglosen Artikel zu verfassen. Das nervt mehr als jede Notification!

Ich bin mir mittlerweile nicht sicher, ob ihr nicht immer mehr in Anti-Apple abdriftet.
Allein die Überschrift wirkt dermaßen negativ und wenig sachlich. Und das ist nicht erst seit heute so.

Empfindest nicht nur du so. Denke das Sommerloch (Apple schuld!) hat hier aber auch seinen Anteil.

Ja Apple wird auch immer schlechter. Wird aber wieder besser wenn Apple aufwacht und wieder die Leute begeistern wie früher. Nicht mit Null Idee und Preisaufschlag. Früher bezahlbar und Preis/Leistung fair heute naja...................

Wie häufig kommt den ein Update vor? Man könnte meinen stündlich.

Zumindest öfter wie bei Android ;-)

Und diese Elektronenverschwendung nennt ihr auch noch Artikel und News?

Wirklich tragisch....

Ja und kaum hat man begonnen den Artikel zu lesen poppt auch schon ein Fenster auf. [Face With Stuck-Out Tongue and Winking Eye]

Stimme voll zu, die Update-Popups kommen zu den unmöglichsten Zeitpunkten, z.B. bei einem gerade ankommenden Anruf, beim Navigieren, etc, pp.

Dabei gibt es einen Notifications-Mechanismus, der solch disruptives Verhalten gekonnt vermeidet. Warum halten sich die Apple-Entwickler nicht auch selbst an ihre eigenen Vorgaben an App Entwickler. Dafür habe ich wenig Verständnis.

Danke für den Artikel, diese Popups sind ein echtes Ärgernis.

OMG bin ich froh dass ich ein Smartphone mit. Android nutze, da gibt's solch aufdringliche Update-Meldung nicht.
An meinem iPad schups ich das Update immer zeitig manuel an, daher habe ich da noch nie solch eine Meldung gesehen......

Ein Grund mit, weshalb ich damals von Apple wech bin...nieeeemals bereut!

Ebenfalls. Schon das zweite Sony, Akkuprobleme und Ärger wegen plötzliche Shutdowns. Fehlanzeige. Das Teil läuft und hält DREI Tage durch, trotz Bluetooth im Auto und GPS Tracker

Wenn mal ehrlich ist, verliert diese Seite immer mehr an Substanz. Ein derart belangloser Artikel spiegelt ja nur, wie wenig die Redaktion offenbar von ihren Lesern hält.