Entscheidungsfindung

Warum man jetzt keine Apple Watch mehr kaufen sollte

Wer bis hierhin noch keine Apple Watch gekauft hat, der sollte es auch nicht mehr tun, sondern stattdessen auf die Apple Watch 2 warten. Das jedenfalls ist die Meinung eines US-Kollegen, der selbst seiner Mutter zum Muttertag keine Smartwatch aus Cupertino schenken möchte und dies scheinbar umfangreich begründet. Ich arbeite mich an seinen Argumenten ab und beschreibe, warum man vielleicht sogar gerade jetzt eine Apple Watch kaufen sollte.

Von   Uhr

Der Zeitpunkt eine Apple Watch zu kaufen sei ungünstig, genauer, er ist vorbei. Diese krude These stellt der Kollege Zac Hall aus den USA in den Raum und findet für seine Behauptung einige Gründe. Dagegen steht in jedem Fall Apples Preissenkung für das Produkt

Apple Watch kein Muttertagsgeschenk

Unter der Woche erhielten Apple-Kunden einen E-Mail-Newsletter, in dem die Möglichkeit beworben wurde, die Smartwatch aus Cupertino als Muttertagsgeschenk zu kaufen. Tatsächlich macht Apple aber jedes Jahr um die gleiche Zeit Werbung in dieser Form und bewirbt nicht nur zum Muttertag, sondern auch am Vatertag Produkte, die sich halbwegs im preislichen Rahmen für ein Geschenk eignen würden.

Hall war wegen eines iPad-Problems in einem Apple Store und überlegte, ob er seiner Mutter womöglich die aktuelle Smartwatch von Apple schenken solle, entschied sich dann aber dagegen.

Smartwatch 18 Monate am Markt

Dabei brachte Hall zunächst das Argument Zeit auf den Tisch. Apples smarte Armbanduhr sei bereits 18 Monate am Markt und würde in höchstens fünf weiteren Monaten zum "alten Eisen" gehören, wenn denn die Apple Watch 2 veröffentlicht würde. Das mag in jedem Fall richtig sein, ist aber vor allem für Geeks, Nerds und Hipster von Interesse, die ständig die neuste Technik benötigen.

Zum Vergleich: Wir haben an Weihnachten gerade erst ein iPhone 4s an ein Familienmitglied verschenkt, weil es einen günstigen Einstieg in iOS und die Welt der Smartphones bot. Das Gerät ist mehr als ausreichend für die WhatsApp-Kommunikation und Schnappschüsse, die die Person anstellt.

Doch das Argument "Zeit" führt schließlich immer dazu, dass man einen Kauf aus bestimmten Gründen hinauszögert. Wenn dann aber der Nachfolger im Regal liegt, geht bereits das Spekulieren um die nächste Generation los. Entsprechend sollte man sich davon frei machen.

Apple Watch 2 wird besser

Anzeige

Beim nächsten Argument muss man Hall zunächst zustimmen. Selbst wenn die kommende Generation der Apple Watch nicht anders ausschauen wird, so wird sie doch in jedem Fall schneller sein als das aktuelle Modell. Entsprechend muss man davon ausgehen, ganz gleich welche neuen Funktionen der iPhone-Hersteller mit der kommenden Generation zusammen vorstellen wird, dass Alles reibungsloser funktionieren wird.

Doch auch in diesem Fall gilt, wenn ein Nutzer die Smartwatch bislang hauptsächlich dazu verwendet hat, sich über das Wetter zu informieren und Textnachrichten per Siri zu beantworten, sowie Fitnessdaten zu sammeln, dann gibt es keinen Grund der den Aufpreis oder das Warten auf das nächste Modell rechtfertigt.

Geduld zahlt sich aus

Wer aber in jedem Fall den Kauf der Apple-Smartwatch plant und sich Gedanken über Funktionen und die Geschwindigkeit macht, der sollte auf das nächste Modell warten, selbst wenn er sich dann doch für die erste Generation entscheidet. Warum? Mit der Einführung der kommenden Variante wird die Ur-Watch in jedem Fall etwas günstiger werden. Denn es ist unwahrscheinlich, dass Apple bei seiner cleveren Armbanduhr anders verfährt als bei seinen Smartphones und Tablets, bei denen einige ältere Generationen immer noch verkauft werden, nur günstiger eben als das aktuellste Modell.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Warum man jetzt keine Apple Watch mehr kaufen sollte" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Überschrift müsste heissen: "Warum man überhaupt keine Apple Watch kaufen sollte!", und ist in einem Satz erklärt: Es ist ein völlig überflüssiges Produkt.
Aber naja, genau daran sieht man, dass das visionäre Genie von Steve Jobs unerreichbar ist für Tim Cook. Die Apple Watch ist ein Geldscheffelprodukt und bringt im Gegensatz zum (iPod) iPhone, oder iPad keinen Mehrwert. Hier stoppt bereits die Innovationskraft von Apple und ggf. ein Auto zu produzieren, wäre der gleiche Mist. Das muss was richtig neues her, eine wirkliche Innovation!

Deine Aussage "völlig überflüssiges Produkt" wurde auch von solche Leute wie dir beim iPod, iPhone, iPad und Co. gemacht. Nach dem Moto, das braucht doch keiner, völlig unnötig.

Ein Produkt, dass an ein anderes Produkt gekoppelt ist, und alle 18 Stunden aufgeladen werden muss, ist doch Unsinn. Herkömmliche Uhren laufen Jahre! Also, was mach es also für einen Sinn, ein funktionierendes Produkt durch ein unfertiges und unaugereiftes zu ersetzen. Abgesehen davon, ist das iPhone so oder so immer dabei und jetzt denk Mal nach! Solange das Energieproblem nicht gelöst ist, sprich, die Uhr Tage (ich verlange nicht Mal Wochen, Monate, oder gar Jahre) ohne Zutun des/der BesitzerIn, läuft, macht ein solches Produkt keinen Sinn und ist als Rückschritt der Usabillity zu betrachten. Beim iPhone, um jetzt weiterer Kritik vorzugreifen, handelte es sich um ein wirklich innovaties und neuartiges Produkt und selbst da ist das Aufladegefrickel, genau genommen auch nur lästig!

Herkömmliche Mobil-Telefone halten auch deutlich länger durch als Smartphones. Gut Smartphones können mehr und müssen daher häufiger aufgeladen werden...

...das ist ganz klar, aber die Innovativität, macht diesen Nachteil wieder ein bisschen wett.

aber nur ein bisschen ;-)

Keine Ahnung woher du deine Quellen beziehst aber ich komme im Schnitt 2 1/2 Tage aus mit meiner Uhr und trage sie immer auch in der Nacht!
Schreib vielleicht nur Fakten die du selbst erlebst nicht nur liest.
Alles Gute

aha?!

Und das ist alles, was dir noch einfällt? XD

...zu so einem Blödsinn schon, ausser er schleppt eine grosse Batterie zusätzlich mit sich rum ;-)!

kein Blödsinn!!

Hast du eine Apple Watch oder wie kommst du auf die 18 Stunden?

Meine muss alle 2 Tage zum Laden, und ja, ich trage sie auch ständig!

Die hat er von Apple selbst. Das ist die Zeit, die Cupertino bei durchschnittlicher Nutzung angibt. Darin sind aber anderthalb Stunden Telefonie und Workout mit Musik enthalten. Kann jeder auf der Apple-Homepage nachlesen.

Das sehe ich auch so Werner. Gerade ein Apple Produkt muss einfach funktionieren und nicht noch weitere logistische Probleme mit sich bringen und Fragen aufwerfen wie: hab ich mein I phone auch dabei, wo ist die nächste Steckdose oder der nächste Computer zum aufladen. Das macht mich eher unfreier und mir den Kopf voll mit "Problemen" die ich nicht brauche. Aber es ist und bleibt mal wieder ein wunderschöne Spielerei von Apple, ein Spielzeug und wenn man es als ein solches betrachtet kann ich meinen Frieden mit der Apple Watch 1 machen.

Das ist doch ein Widerspruch in sich?
Eben weil das iPhone immer dabei ist, habe ich kein Problem damit wenn die Uhr damit gekoppelt sein muss.
Und wegen dem Aufladen: Ich mache meiner Uhr Nachts beim Schlafen immer ab, das habe ich mit allen anderen Uhren auch so gemacht. Dann kommt sie statt auf den Nachttisch auf die Ladestation auf dem Nachttisch. Fertig.
Ja die Uhr ist ein Gimmick und eigentlich wirklich nicht notwendig. Ich möchte meiner aber nicht mehr hergeben. Wenn man sich daran gewöhnt hat, ist es praktisch bei eMails, WhatsApp etc. kurz auf die Uhr zu schauen und entweder bereits informiert zu sein, oder zu wissen ob es sich lohnt das Smartphone hervorzuholen.

So haben bestimmt auch früher Leute bei der Einführung von Waschmaschine oder Kühlschrank reagiert.

Was für den Einen überflüssig ist muss das noch lange nicht für den Anderen sein.

Ich habe mal an drei Werktagen genau mitgezählt wie oft ich das iPhone in die Hand nehme, im Vergleich zu zeigen ohne die Apple Watch sind das im Schnitt 43% weniger. Für mich ist sie also nicht überflüssig. Es kommt natürlich darauf an was man als überflüssig alles definiert, wenn man Smartphone, Computer, Messenger und Internet als überflüssig ansieht ( mein Smartphone aus Kinder und Jugendzeiten war nich gross, gelbe und stand an fast jeder Ecke) , ist die Uhr natürlich auch überflüssig.

So gehen die Meinungen auseinander, für mich steht die Apple Watch in einer Kategorie mit iPod und iPhone, schon vor den beiden gab es mp3Player und Smartphones, der visionäre Genie hat sie nur etwas verbessert und dann als guter Verkäufer an den Mann gebracht.

Waschmaschinen und Kühlschränke, naja, sicher die schlechtesten Vergleiche, die du jetzt machen konntest ;-)! Die Apple Watch ist keine wirkliche Erleichertung, im Alltag, oder fürchetst du bei intensivem Gebrauch deines iPhones, in deinem Fall 43% mehr, eine Sehnenscheidenentzündung könnte dich ausknocken? Ansonsten, siehe meinen obigen Post! Das visionäre Genie, hat sie, die MP3-Player, brauchbar gemacht, alles andere vorher war technologisch gesehen, genau so unbrauchbar wie heute die Apple Watch! Eben, ein Gefrickel.

Nein um Sehnenscheidenentzündung mache ich mir keine Sorgen, es ist halt einfach praktisch das ich dank der Uhr schneller reagieren kann, das iPhone schön im Rucksack bleiben kann und das iPhone auch noch länger ohne laden auskommt. Genauso praktisch ist es eben nicht auf den Eismann angewiesen zu sein um Lebensmittel Kühl zu lagern sonder es Kühlschänke gibt die Dank Strom von riesengroßen Eiswürfeln unabhängig sind. Ist halt praktisch aber nicht unbedingt nötig. ;-)

Bei dem ersten mp3 Player zu dem Kontakt hatte, war es kein Gefrikel und wenn man es genau betrachtet sogar simpler als bei aktuellen iPods oder iPhones, mp3 Player wird als Festplatte erkannt- MP3 in den Ordner Music und das war es.

...wenn es für dich stimmt, ok. Was die ersten MP3-Player betrifft, hatten wir dauernd Stress, weil die Dinger nicht erkannt wurden und oder nicht mit Musik bestückt werden konnen, meist erst nach mehrmaligen Versuchen. Das zur Zeit iTunes eine Katastrophe ist, wissen wir alle spätestens nach dem Artikel von Walt Mossberg. Es ist sagenhaft, wie es Apple schaft ehemals gute Produkte zu versauen. Für mich ist die Apple Watch, wie schon erwähnt ein halbgares Produkt... LG

Mein erste brauchte kein iTunes und es war daher so einfach wie eine Festplatte befallen. Ich meine das waren Player die Rio im Namen hatten.

Das gute ist ja das jeder seine Meinung haben kann, leider geht es bei solchen Themen selten so friedlich zu wie zwischen uns Beiden, schönes Wochenende

sedl

...das wünsche ich dir auch! LG

...aber die musste man damals, wie auch heute, nicht nach 18 Stunden wieder aufladen ;-)

Wer ist denn da so aggressiv ???
Ich liebe die Apple Watch !!!

...ist auch richtig so, du darfst doch lieben wen und was du willst :-)!

es gibt eher völlig überflüssige Ansichten denn Produkte.

auch hier: aha!

Na, das sehe ich völlig anders. Nutze sie seit einem Jahr täglich. Wie oben beschrieben, will ich Nachrichten am Arm, Wetter, Aktien, Siri, sportliche Aktivitätskontrolle und Fußnavigation nicht mehr missen. Ja, manchmal ärgert sie mich auch (Appladezeiten). Aber an jedem Produkt gibt es halt Verbesserungspotential. Immer!

Letzteres ist klar wahr!

Was für ein dummer Kommentar von so einem Samsung Fan boy !!! Kauf Dir einfach Samsung und gut ist !! Peinlich und dumm!! Da spricht der pure Neid aus Dur weil Apple extrem gute Produkte nacht , die Du dir nicht leisten möchtest und kannst !!!

Sorry aber eine Uhr die jeden Abend geladen werden muss und nur funktioniert wenn man ein Handy dabei hat IST unnötig.

Auch da gehen die Meinungen weit auseinander . Der Nutzer einer Watch geniesst Sie . Das aufladen hängt von der umfangreichen Nutzung ab ,wenn ich nur infos Benachrichtigungen empfange recht Sie auch 2 Tage. Im übrigen lädt man ein I Phone auch jeden Tag auf also warum nicht auch die Uhr .Es gibt wenige Menschen die mit der Uhr schlafen gehen. Das Aufladen dauert zudem nicht mal lange.
Nutzen kann man die Uhr übrigens auch ohne Händy im WLAN Bereich und wenn man unterwegs ist ist doch das Händy sowieso dabei oder !!!
In diesem Sinne . Viel Spass ohne Uhr

...eben und für was dann die Uhr? Es muss entweder oder sein, oder nicht?

@Marcus. Kruz und bündig! Ich liebe das!

Die Diskussion über Sinn und Unsinn eines Produktes ist so überflüssig wie nur irgend etwas. Erinnert mich an die Zeit der Breitreifen und B.. Felgen. Was zählt ist die Entscheidung jedes einzelnen. Problem: damit hat jeder Recht und das in Deutschland brrrrrrrrr.........

Ich stimme den meisten Kommentaren hier zu. Die Apple Watch ist ein tolles Gerät welches je nach Benutzung einen Mehrwert liefert. Warum es immer wieder Leute gibt, die so aggressiv dagegen sprechen ist mir nicht klar. Das sind aber meiner Erfahrung nach die Menschen, die das jeweilige Gerät nicht besitzen und einfach aus Unkenntnis heraus meinen sich so äußern zu müssen. Aber natürlich ist es klar, dass es wichtiger wäre den Welthunger zu bekämpfen, als sich eine Aplle Watch zu kaufen...

Deine Unterstellung ist agressiv, woher weisst du das? Und ja klar, wenn du es schon ansprichst, hast du dich so eben selber disqualifiziert! Der Welthunger ist auf jeden Fall wichtiger und wenn du das noch zynisch in Zweifel ziehen musst, aber hallo, schäme dich, ab für 1 Stunde in die Ecke und denk nach, aber richtig!

Ich meinte das auch nicht nur zynisch auch wenn es so rüberkommt, sorry dafür passt hier nicht her!
Aber lass doch jedem seine Meinung, Du kommentierst hier immer mit Absolutheiten. Bei Dir bekommt man den Eindruck als wenn es nichts anderes gäbe als Deine Meinung und alles andere ist falsch. Ich glaube Dir fehlt ein bisschen Selbsreflexion.

Aha, drehen wir doch den Spies einmal um, wie ist es denn mit dir? Da hätten wir doch schon wieder eine Unterstellung, oder nicht? Du kannst dir ja eine Apple Watch antun, das steht dir doch frei (siehe Posting an Torsten Borchert).

Der Welthunger mag Dir persönlich wichtiger sein... mir bspw. wären lokale Lösungen für echte Probleme um mich herum, unverschämte Haus- und Grundstückspreise, das ein angeblich reicher Staat wie Deutschland Kindergeld zahlen muss, damit die Bürger motiviert sein sollen Familien zu Gründen.... usw. usw. der Welthunger ist ein absolutes Luxusproblem, für Leute die lieber gerne in anderen Ländern rumfummeln ohne wirklich was zu lösen anstatt erst mal daheim alles in Ordnung zu bringen... also die Apple Watch ist ein interessantes Produkt und ein guter Start. Natürlich ist es keine EierlegendeWollmilchSau für Menschen die nur 3 Cent ausgeben wollen.

...sag' das Mal denen, die nicht im Luxus leben und auch jenen, die keine 3 Cent haben! Ich stelle dich mir gerade vor, und da habe ich nur das Bild eines aufgeblasenen, elitären Bourgeois übrig, der fett und schweisstriefend die Ärmsten der Armen aburteilt! Schäme dich, aber so ganz richtig!

Klar muss das jeder für sich selbst entscheiden. Ich bin aber keiner der Apple verwendet weil es hip und cool ist. Bei mir sind es Arbeitsgeräte. Im Studio iMac für Buchhaltung und Bildbearbeitung (Monitor dazu Eizo), on location und unterwegs MacBook Air und oder iPad. Musik vom iPod oder vom ausgedienten 5s. Die iWatch hat für mich keinen Mehrwert. Wenn ich die Uhrzeit brauche schaue ich auf meine swatch

Also ich muss sagen, für mich als Fußball-Fan hat die Uhr einen enormen Mehrwert. Ich hab eine App auf dem Smartphone, die mir die Fußballergebnisse von meinen Teams, die ich verfolge oder aus den Wettbewerben ans Handgelenk schickt. Ich sitze manchmal beim Fernsehen, manchmal im Restaurant oder fahre irgendwo im Auto mit. Am Handgelenk vibriert es und ich freu mich, dass mein Verein gerade führt (oder bin enttäuscht, wenn er es nich tut). Leider funktioniert ja Apple Pay in Deutschland noch nicht. Das ist so eine Funktion, die sehr wohl eine Smartwatch interessant macht.

Schon richtig und stimmt auch, zumindest Mal für dich, was mich aber stört, wie schon gesagt ist, dass sie nicht wirklich entkoppelt vom iPhone zu gebrauchen ist und zu schnell wieder aufgeladen werden muss. Vielleicht möchte auch jemand diese Uhr, aber kein iPhone, wäre ja auch möglich? Aber nein, der Timmy will ja mächtig Kohle machen und die Kunden an sich binden. Undkommt mir jetzt ja nicht mit freier Marktwirtschaft. Apple hat in diesem Sinne sehr viel von Microsoft gerlernt, wer sich erinnern mag! Und wer hat die Firma letztendlich gerettet? Die treuen Fans, die an die Firma glaubten und die immer mehr zum Geldscheffler verkommt, weil sie nicht mehr in der Lage sind wirklich Innovatives zu schaffen! Ein Auto, Mann, dass ist jetzt aber wirklich etwas neues! LOL

...genau, und wenn das iPhone, oder die Uhr den Geist aufgibt bleibst du mitten auf der Autobahn stehen :-).

Welche App nimmst du, ich bin kein Fussbalfan muss aber für eine Freundin ständig die Ergebnisse mitteilen. Dafür nehme ich The Score, als Fussballfan hast du doch sicher gute Erfahrungen mit Apps.

gruss

sedl

Ich nutze TorAlarm Pro. Ich hab Geld ausgegeben, um am iPhone keine Werbung angezeigt zu bekommen. Man kann die App aber auch als Gratis-Variante testen. Man kann mehrere Ligen auch international auswählen und Wettbewerbe wie Euro League oder Champions League. Damit wird aber lediglich Fußball abgedeckt und nicht noch anderer Sport.

Danke für den Tipp!

Schönes Wochenende

sedl

Alles richtig alex und das mit apple pay ärgert mich auch , das das in germany nicht geht.

...oder wenn die Rechner laufen, oben rechts ;-)!

Apple Watch als Uhr ist ja ein reiner Marketing Gag und auf dieser Basis zu argumentieren... Apple Watch, Uhr, Batterielaufzeit ist demzufolge reine Zeitverschwendung. Das Ding ist lediglich ein Multifunktionsdevice für das Armgelenk und im Wesentlichen eher ein zweiter Bildschirm. Die Hauptfunktion ist aktuell, dass das iPhone nicht aus der Tasche, vom Tisch oder sonst woher im Bereich des Bluetooth Radius bewegt werden muss. Mehrwertfunktionen sind danach eher noch die ganzen Sport Sachen sowie kleinere Dinge, die bei aktuellem Technik Stand noch realisierbar sind ohne Zweitgerät als Datenlieferant bspw. Musik hören beim Joggen oder Spaziergang. Die Zeitfunktionen, Wecker, Stoppen und Zeitanzeigen generell sind reine Nebenfunktionen. Da der Mensch eher Geräte am Armgelenk noch als Uhr fühlt ist es leichter eine Innovation über diese Schiene zu transportieren und das offenbar mit Erfolg. Obwohl Apple nicht der Erste mit dieser Idee ist, hat diese Firma wesendlich mehr Aufmerksamkeit dadurch erzeugt als andere mit möglicherweise technisch besser realisierten Produkten.
Generell ist eine Aussage, das die Apple Watch überflüssig ist sowieso falsch, da es sich immer um ein subjektives Empfinden handelt... => für Werner B. ist es jedenfalls kein für Ihn persönlich brauchbares Produkt weil es ja für die Uhrzeitanzeige zuviel Strom verbrauchen würde... tatsächlich aber geht es überhaupt nicht um die Uhrzeit sondern um einen Schritt in die Zukunft von Technik am Armgelenk und wie man das am Besten nutzt und gleichzeitig gut designed. So gesehen ist das Gerät immer für einen guten Streit wert aber hier das mit einem objektiv vermeintlichen Charakter zu versehen gilt nicht. Denn allgemein wären dann alle sogenannten Smartwatches in der von Werner B. eingeschätzten Wertigkeit und das wäre dann auch wieder korrekt formuliert.
Ein Punkt würde ich persönlich auch teilen... das Ding bzw. generell alle Smartwatches sind für mich auch nicht ernsthaft notwendig aber es macht Spaß mich damit zu beschäftigen und ich kaufe nicht nur Produkte die einen ernsthaften "Mehrwert" bieten... Mehrwert empfinde ich hier bspw. neues technisches Spielzeug, mitmachen beim Anstesten wie sich Zukunft anfühlen könnte usw. sonst nichts.
Bei anderen Menschen wäre das bspw. ein e-Auto... was widerum für mich totaler Nonsens wäre... weil a) nicht bezahlbar und b) ich bekomme ökonomisch einfach keine Steckdose in meine Garage oder beim Arbeitgeber usw. usw. usw. Hybrid... leider auch nicht bezahlbar... daher Diesel.

...das ist schon richtig so und die Apple Watch würde auch für mich funktionieren, wenn sie unabhängig vom iPhone wäre und Funktionen erfüllen würde, könnte, die aber leider noch weit in der Zukunft liegen, vor allem aber weil das Energieproblem = lange Laufzeit, zur Zeit nicht erfüllt werden kann. Den Rest würde man schon heute hinkriegen, bis auf die flüssige Unterhaltung mit diesem Gerät (Star Trek = Frage an Computer...), das ist mit Siri so nicht zu bewerkstelligen, das wird noch ein Weilchen dauern. Aber, irgendwann wird es schon werden, vor allem, wenn sich Apple wieder mehr auf Innovation besinnt und beim Timmy nicht mehr nur das Geld im Vordergrund steht. Da kann er von mir aus noch lange beteuern, dass..., aber das glaube ich ihm mittlerweile nicht mehr!

nicht umsonst interessieren sich so viele dafür, wie man hier sieht. Wäre sie überflüssig, dann wäre das Interesse, vor allem einer bestimmten Gruppe, nicht so gross.

...wäre die Uhr wirklich so erfolgreich, würde Apple aber subito mit Zahlen um sich schmeissen! Warum tun sie es nicht?

jenen vorbehalten die nicht im 1 Euro Ramschladen einkaufen.

Glücklicherweise kommen die besten Uhren immer noch aus der Schweiz und nicht aud dem Ramschladen ;-)!

?

...auch die hält länger durch als eine Apple Watch ;-)

Ich will gar keine Uhr. Ich habe mich für einen Computer am Arm entschieden. Die Uhrzeit ist das Anhängsel !

Gruppe ist das richtige Wort. Die Frage ist ja wie gross die wirklich ist.

der Nicht Apple Nutzer die sich brennend für eine Apple Watch interessieren scheint besonders gross zu sein.

ohne Apple Watch und beispielsweise mit einem Droiden outet man sich als Lohnsklave.

...ausser du hast eine Schweizer Uhr :-). Gut beständig und dadurch letztendlich resourcenschonend. So gesehen ist auch die Apple Watch ein Wegwerfprodukt, genauso wie ein iPhone. Wieso also zwei Mal unnötig Müll produzieren? Aha, ja ich weiss, der Kohle = Wirtschaft wegen.

Wer sie nicht bis Weihnachten gekauft hat, der sollte es lassen!
Wenn es nur um Evolution ginge, also um vierzelschritt-Weiterentwicklung,
dann ist es sicher müßig noch ein halbes Jahr zu warten, doch die Watch II wird wohl eine um 30-40% bessere Uhr sein, denn die erste war in Vielem noch zu dürftig.
Allerdings werde ich mir die Eieruhr II auch nur kaufen, wenn ich sie auch mit dem Ipad paaren kann, denn ein Iphone habe ich nicht und will es auch nicht.
Meine Fitness- und Gesundheitsdaten möchte ich übersichtlich auf einem großem Bildschirm haben, ich bin halt nicht mehr der jüngste ;-)

Ich hoffe, dein Wunsch geht in Erfüllung, dann wäre es endlich, wenn auch nur ein kleiner, Fortschritt.

Das meinte ich, weiter oben, mit Verbesserungspotential.

@Werner
teste einfach selber ...hab ich auch gemacht ....und sie macht wirklich spass !
die besten uhren kommen aus sachsen

Tja es gibt halt nicht nur schwarz und weiss, ich bin Schwerhörig und auf die Vibration angewiesen. Ob es die AW sein muss (ist halt schön), die Polar V800 (ist toll für meinen Sport) oder ob die Pebble Klassik (hat die stärkste Vibration) ausreicht wäre nochmal ein extra Thema. Natürlich ist nicht jeder Schwerhörig, ich möchte nur davor warnen alles zu Verallgemeinern und die eigenen Meinungen als Absolut hinzustellen. Ich bin auch ein Nerd (70) und habe eine teure Analogsammlung (30Stück), besitze alle oben aufeführten Uhren und es ist für mich eine echte Erleichterung, zumal ich für meine Frau (Medizinische Ambulanz) erreichbar sein muss.
In diesem Sinne

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.