Cyber-Cyber

Warnung vor Phishing nach Datenleck bei Adobe CC 

Passwörter und Kreditkarten-Informationen sind nicht betroffen. Wohl aber Kundennummer, E-Mail-Adresse und genügend weitere Informationen, die ausreichen, ein offiziell-aussehendes Schreiben von Adobe vorzutäuschen. Jedenfalls sprechen Sicherheitsberater von Comparitech eine Warnung vor Phishing auf der Basis der jüngsten Datenpanne bei Adobe CC aus. Bis zu 7,5 Millionen Datensätze von Kunden waren offen im Internet.

Von   Uhr

Sicherheitsexperte Bob Diachenko stieß bereits am 19. Oktober auf eine ungesicherte Datenbank von Adobe, die offen und ohne Passwort im Internet und mit einem Web-Browser einsehbar war. Ein Zugriff auf die Elasticsearch-Datenbank war nicht gesichert. Es ist unklar, ob über dieses Datenleck Informationen von Dritten abgegriffen wurden. DIe fragliche Datenbank, bei der es sich um eine Prototyp-Umgebung aus der Software-Entwicklung handelt, könnte bis zu eine Woche ungesichert im Netz gestanden haben. Da aber die Möglichkeit besteht, sollten insbesondere Nutzer von Adobe-CC-Produkten in der nächsten Zeit aufmerksam sein.

Denn die einsehbaren Daten umfassen laut Comparitech: E-Mail-Adresse, Datum der Kontoerstellung, genutzte Adobe-Produkte, Abostatus inklusive der Info, ob das Konto einem Adobe-Mitarbeiter gehört, Member-ID, Land, letzter Login sowie Zahlungsstatus. Passwörter und Kreditkarten-Informationen sind nicht betroffen. Trotzdem reichen die vorhandenen Informationen aus, ein offiziell-aussehendes Schreiben von Adobe vorzutäuschen und gegebenenfalls weitere Informationen zu erfragen. 

Unser Tipp: Da das Passwort nicht kompromittiert wurde, ist es nicht einmal nötig, das vorhandene Kennwort zu ändern. 
Ganz anders sah es 2013 aus, als Adobe gehackt wurde. Damals waren auch Kreditkartendaten und Passwörter betroffen. In der Folge musste Adobe sämtliche Kundenkennwörter zurücksetzen.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Warnung vor Phishing nach Datenleck bei Adobe CC " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

die permanente Unsicherheit in allen Belangen. Wer sich immer noch vormachen lässt die ganzen Kryptodollars und die dabei genutzten Verfahren seien sicher, der schlafe bis zum Erwachen einfach weiter.

E-Mobile seien die Lösung, der tiefschlafe bis zum Erwachen auch weiter.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.