Top-Themen

Themen

Service

News

Vorsicht: Oracle jubelt OS X-Nutzern nervige Adware gemeinsam mit Java 8-Update unter - Ask.com müllt Browser zu

Der Software-Entwickler Oracle stattet den Installer seines neuesten Java-Updates für OS X mit der Adware Ask.com aus. Vergisst der Nutzer den Haken bei Ask.com während der Installation von Java 8 Update 40 herauszunehmen, installiert sich die Adware auf dem Mac. Anschließend ändert Ask.com die Default-Startseite der Browser Chrome und Safari auf Ask.com und fügt eine nutzlose Toolbar unterhalb der Adresszeile hinzu.

Der Software-Entwickler Oracle liefert Java für den Mac nun offenbar zusammen mit der Adware Ask.com aus. Die Browser-Toolbar Ask.com kommt zusammen mit dem Installer des neuesten Update 40 für Java 8 von Oracle. Der Windows-Installer Javas von Oracle ist bereits seit einiger Zeit mit der Adware Ask.com ausgestattet.

Installiert der Nutzer das Java 8 Update 40 über den offiziellen Installer von Oracle, installiert sich automatisch die Adware Ask.com mit. Hinweis: Nutzer können die Installation von Ask.com verhindern, indem sie den voreingestellten Haken, mit dem sie die Installation von Ask.com gestatten, herausnehmen. Wird der Haken übersehen, stattet Oracles Java-Installer die Browser Safari und Chrome automatisch mit der Ask-Toolbar aus. Mozillas Browser Firefox für OS X bleibt offenbar von der Adware verschont.

Nach seiner Installation stellt die Adware unter anderem die Default-Startseite des Browsers auf Ask.com um. Bei jedem Start von Chrome oder Safari landet der Nutzer auf dieser Webseite. Außerdem fügt Ask.com eine Toolbar unterhalb der Adressleiste der beiden Browser hinzu.

Ask.com ist eine vergleichsweise harmlose Schad-Software – nichtsdestotrotz ist sie extrem nervig. Sie sammelt persönliche Daten des Nutzers, wenn dieser die Ask-Toolbar oder die Webseite Ask.com zur Suche im Internet nutzt. Sie kann allerdings recht einfach deinstalliert werden. Das eigentliche Problem ist die Installation: Die Adware ist Teil mehrerer Installer und versucht sich mit fragwürdigen Methoden auf die Rechner zu schleichen.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Vorsicht: Oracle jubelt OS X-Nutzern nervige Adware gemeinsam mit Java 8-Update unter - Ask.com müllt Browser zu" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

schlimm genug, das man Java überhaupt noch benötigt. Und dann noch so einen Müll dazu. Zum Glück schau ich immer was ich installiere, aber ob das jeder so macht...

Interessant wäre gewesen, wie man den Müll wieder los wird.

Interessanter Artikel ... was ist aber bitte der inhaltliche Unterschied zwischen:

1. Vergisst der Nutzer den Haken bei Ask.com während der Installation von Java 8 Update 40 herauszunehmen, installiert sich die Adware auf dem Mac.

mit

2. Installiert der Nutzer das Java 8 Update 40 über den offiziellen Installer von Oracle, installiert sich automatisch die Adware Ask.com mit. Hinweis: Nutzer können die Installation von Ask.com verhindern, indem sie den voreingestellten Haken, mit dem sie die Installation von Ask.com gestatten, herausnehmen.

Ist den Lesern hier schon einmal aufgefallen, die Inhalte sind hier immer gedoppelt und stellen zudem immer nur eine erweiterte Kopie der Überschrift dar?

ist genauso fragwürdig, wie eine Adware-Installation: die Leser gegen ihren Willen auf der Seite festhalten - generiert höchstwahrscheinlich Werbeeinnahmen und läßt die Redakteure fleißiger aussehen. Ich weiß nicht, wo MacLife besser ist als Orakel oder Google - also sollen sie sich nicht darüber aufregen.

Weis jemand eigentlich wofür man das noch braucht?

Java, gestrichen. Flash, gestrichen.Filezilla, gestrichen. Will noch jemand? Wer mir einmal ungefragt solche Crap-Ware andreht, dessen Seite besuche ich niemals wieder.

@Appleaneter Wieso Filzilla gestrichen? Was meinst du damit? Was ist der Grund?? Bitte um eine kurze Antwort, das wäre mir eine Hilfe.

Jetzt trifft Mac-Nutzer, was für Win-Nutzer an der Tagesordnung ist: bei Freeware sorgfältig darauf zu achten, was einem alles untergejubelt werden soll. Nicht nur Oracle und Ask .com (auf Windows ist Ask geradezu eine Pest) auch Chip - einst Pionier der Computer-Zeitschriften in D, kann ich heute vor Downloads bei Chip - auch für Mac-Nutzer (für Win sowieso) nur warnen! Hier wird um Original Installern von seriösen Share- und Freeware-Anbietern ein "Chip Installer" im Mac-Look gepackt, der erst nach einer Häkchen-Abschalt-Tour, die vertrauensseligen Macnutzern erst mal jede Menge Müll andrehen will, den eigentlichen Installer freigibt.
Bei allem Verständnis für Werbefinanzierung, aber das ist unterstes Niveau der Trickbetrüger. Die Lösung? Opt-In für solche Hukepack-Installer, so dass der Nutzer sich vorsätzlich und nicht aus Versehen für solche "Zusatzprogramme" entscheidet. Alles andere ist unseriös.

Kann ich so aber nicht bestätigen. Have Java 8 Update 40 von der ofiziellen Oracle Homepage runtergeladen und auf drei Macs installiert und da war nichts von Ask.com zu sehen und es wurde auch nichts installiert:

http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/downloads/index.html

Betreibt jetzt schon MacLife Hetze gegen Java? Ob mann's brauch oder nicht hängt von 3rd Party Programmen ab welche ohne Java nicht richtig funktionieren bzw. Webseiten welche Java Scripte für zusätzliche Funktionen ausführen.

WIe gesagt unter dem obigen Link lässt sich Java 8 direkt von Oracle herunterladen und beinhaltet KEIN Ask.com Adware Zeugs.

@Appleaneter Wieso Filzilla gestrichen? Was meinst du damit? Was ist der Grund?? Bitte um eine kurze Antwort, das wäre mir eine Hilfe.

Hier weitere Informationen: http://www.thesafemac.com/java-now-installing-adware/#comment-38187

Download direkt von Oracle (siehe Link von Mr. Ash) enthält keine AdWare.