Sticky Werbung

Jetzt auch offiziell

US-Patent-Amt veröffentlicht Marke zu macOS Mojave

Apple hat macOS Mojave als Marke angemeldet. Es verwundert niemanden. Doch um der Chronistenpflicht genüge zu tun, halten wir kurz fest, dass beim US-Patent- und Markenamt eine neue Veröffentlichung die Marke „macOS Mojave“ festhält. Glücklicherweise wurde die nicht vor der Worldwide Developers Conference 2018 publik.

Von   Uhr

Apple hat bedingt „Einfluss“ auf die Veröffentlichungen des US-Patent- und Markenamtes (USPTO). So wie alle anderen Unternehmen auch. Die Herausgabe mancher Dokumente kann inhaltlich gekürzt erfolgen oder auch zu einem späteren Termin.

Markenzeichen zu macOS Mojave in Liechtenstein gemeldet

Vor der Entwicklerkonferenz Apples waren bereits mehrere Gerüchte über den Namen „Mojave“ (wie die Wüste im Westen der USA) in Umlauf. Entsprechend hätte es nur wenig ausgemacht, wäre das Dokument tatsächlich vorab veröffentlicht worden.

Aus der Anmeldung erfahren wir, dass Apple mit Absicht die Registrierung erst am 23. März 2018 vornahm. Das Markenzeichen gilt offenbar weltweit und wurde für Apple aus Liechtenstein heraus registriert.

[linktip article_1="103351" layout="big" /]

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "US-Patent-Amt veröffentlicht Marke zu macOS Mojave" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.