Top-Themen

Themen

Service

News

Fingerabdrucksensor

Touch ID soll in Krone der Apple Watch wandern

Die Apple Watch soll künftig auf der Krone einen Fingerabdrucksensor für Touch ID erhalten. Damit könnte das lästige Code-Eintippen passé sein.

Eine US-Patentanmeldung zeigt, dass Apple sich Gedanken über einen Fingerabdrucksensor in der Krone der Apple Watch macht. Damit könnte die Uhr sicherer werden und beispielsweise Apple Pay nur noch freischalten, wenn der Nutzer sich vorher per Fingerabdruck identifiziert hat. Auch das mitunter lästige Entsperren der Uhr mittels Code würde dann vorbei sein.

Die Krone der Apple Watch ist allerdings winzig und dürfte es schwer machen, dort einen Fingerabdruck exakt erfassen zu können. Die von US-Patent- und Markenamt veröffentlichte Anmeldung mit der Nummer 20200041962 zeigt aber, dass Apple die Idee zumindest in Erwägung zieht.

Es gibt auch das Gerücht, dass Apple in den Einschaltknopf des iPhones künftig einen Fingerabdruckscanner integrieren will.

Apple hat die Erfindung des Touch-ID-Sensors in der Apple Watch im November 2018 eingereicht. Sie wurde erst jetzt veröffentlicht. Ob Apple das Patent zugesprochen bekommt, ist genauso wenig sicher wie die Antwort auf die Frage, ob denn irgendwann eine Apple Watch mit einem derartigen Sensor auf den Markt kommen wird. Apple reicht wie viele andere Firmen oftmals Ideen zum Patent ein, die niemals in die Realität umgesetzt werden. Die Motivation: Oftmals soll der Konkurrenz ein bestimmter Lösungsweg verbaut werden. Zudem will sich Apple natürlich auch alle Möglichkeiten offen halten, diese Idee irgendwann doch selbst zu realisieren.

In einem anderen Patent beschreibt Apple eine Smartwatch, die ganz ohne Krone auskommt. Das Patent beschreibt einen flachen Ersatz für die Krone mit einem optischen Sensor, der Nutzereingaben registrieren soll.

Würden Sie lieber in der Apple Watch oder im Powerbutton des iPhones einen Fingerabdruckscanner haben oder soll Apple lieber Face-ID in allen iPhones und der Apple Watch einbauen? Schreiben Sie uns ihre Meinung in den Kommentarfeldern unterhalb des Artikels, wir sind sehr neugierig.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Touch ID soll in Krone der Apple Watch wandern" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Da ich alles andere als ein Fachmann in Sachen Touch ID bin stelle ich mir die Frage ob die kleine Krone genug Auflagefläche für Touch ID bietet???

Stell mir vor wie man dann hektisch 3,4,5 mal über die Krone streicht und er den Fingerabdruck nicht erkennt und die Leute im Supermarkt an der Kasse schon völlig genervt sind weil man das bezahlen nicht auf die Reihe bekommt.

Ja, die Auflagefläche ist groß genug. In einigen Smartphone gibt es Fingerabdrucksensoren im Power-Button. Das haut auch problemlos hin.

Nur, wie MacLife sagt, wird die Uhr dadurch nicht sicherer, denn alle IT-Konzerne setzen aktuell eine PIN als sicherstes Entsperrmittel voraus. Egal ob Android oder iOS, nach 48 Stunden muss die PIN eingeben werden, ehe Dinge wie TouchID wieder funktionieren. PIN geht also nach wie vor vor Biometrie. Da die Apple Watch bereits mit einer PIN-Sperrmethode gesichert ist, ist TouchID keine Methode, die Watch sicherer zu machen, sondern lediglich, um den Umgang mit ihr bequemer zu machen - zumindest für 48 Stunden, wenn dann wieder die PIN eingegeben werden muss.

Nur welchen Komfort bringt mir das wirklich? Ich gebe in der Regel genau EINMAL am Tag die PIN ein, nämlich wenn ich die Watch von der Ladeschale nehme und anlege. Danach bleibt sie dauerhaft entsperrt, da die Trageerkennung mit Pulserkennung ja vorzüglich funktioniert. Ein zusätzliches TouchID scheint mir da nur aufwändiger zu werden.

Ich würde mich über einen Fingerabdruckscanner freuen. Use cases: TFA, Logins, Security, sicheres Bezahlen, ....