Top-Themen

Themen

Service

News

Neues System ohne „Schwächen"

Spannendes Patent: iPad-Tastatur mit direkter Verbindung zum Touchscreen

Apple hat ein neues Patent zugesprochen bekommen, das die Anbindung von externen Tastaturen am iPad vereinfachen und den Smart Connector überflüssig machen soll. 

Wie das Online-Magazin 9to5mac berichtet, zeigt Apple in der neuen Patentschrift mit dem Titel "Remote Capacitive Interface" einen ganz neuen Weg, externe Tastaturen mit dem iPad zu verbinden. Bisher wurden Keyboards per Bluetooth oder Smart Connector verbunden. 

Das Patent beschreibt, wie Apple iPad und Tastatur mit Hilfe eines neuen Zubehörteils verbinden möchte. Eine Möglichkeit wäre, dies mit einer Art Schiebeklemme zu realisieren, in die man das iPad einsteckt. Dadurch werden die nötigen Kontakte zur Übertragung von Daten und Strom verbunden.  

Die Kontakte sind am Rand des Displays verteilt, wobei jedes Kontaktpaar mit einem Schalter in der Tastatur unter jeder der Tasten verbunden ist. Wenn die Taste gedrückt wird, wird der Schalter betätigt, so dass eine Verbindung hergestellt wird. Das Display erkennt dann über die kapazitiven Eigenschaften selbst, welche Taste gedrückt wurde. Die Schiene kann ein Teil des Smart Keyboards sein.  

Das Display muss dazu aber auch mehrere gleichzeitige Tasten-Betätigungen erkennen, wie zum Beispiel das Drücken der Umschalttaste zusammen mit einem Buchstaben oder einer Zahl für die bekannten Shortcuts. Das Design bietet einige Vorteile gegenüber bestehenden Systemen. Dazu gehört die Fähigkeit des Zubehörs zu funktionieren, ohne selbst Strom zu verbrauchen.

Das Patent reiht sich ein in eine Vielzahl an Neuentwicklungen, die Apple in letzter Zeit für das iPad zugesprochen bekommen hat. Welche Pläne dabei in einem serienreifen Gerät unterkommen, steht dabei natürlich immer in den Sternen.  

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Spannendes Patent: iPad-Tastatur mit direkter Verbindung zum Touchscreen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Das Beste an der Idee.... Der Connector belegt einen Teil des sowieso schon kleinen Bildschirms!

Viele wünschen sich eine beleuchtete Tastatur damit wird’s nicht gehn.

Genau das ist der Wunsch, der selbst mit dieser Neuerfindung leider nicht erfüllt wird.

Es kann sich nur um einen vorgezogenen Aprilscherz handeln!
Die Displayfläche verkleinert sich durch die Verbindungsleiste: Absolutes NO-GO!
Gegen diesen Nachteil wirkt der "Stromsparvorteil" gegenüber dem aktuellen Smart-Connector geradezu lächerlich!
Menschen die ein Keyboard benutzen, wollen meist auch mal "arbeiten" mit dem iPad.
Wichtiger dazu wären:
• Beleuchtete Tastatur (wie von Simonsinus schon erwähnt)
• Die Möglichkeit, das iPad auch hochkant mit der Tastatur zu verbinden

Abgesehen davon: Die Abbildungen zeigen nicht, wie das iPad "eingeschoben" werden soll, oder hab ich da was nicht verstanden?

Wieder mal ein Beleg für die These, dass zu viele Apple-Entwickler, sei es Soft- oder Hardware, nicht wirklich mit den jeweiligen Produkten ARBEITEN (sondern spielen).

Meine Güte, das ist eine Patentzeichnung, keine Konstruktionszeichnung. Was regt Ihr euch auf? Das atent wird angemeldet, wenn man die Idee hat. Dann wird es ausgearbeitet und verfeinert. Nix anderes.