Top-Themen

Themen

Service

News

Neues vom Crowdfunding

Schwarm-finanziert: Tivoo-Max, Desk Organizer, Uno und mehr

Crowdfunding-Plattformen wie Kickstarter und Indiegogo ermöglichen es klugen Köpfen, ihre Visionen mithilfe von Privatpersonen zu finanzieren. Nicht selten entstehen so Produktinnovationen, die einen Blick auf künftige Trends ermöglichen. Wir stellen Ihnen unter anderem Tivoo-Max, Desk Organizer und Uno vor.

Desk Organizer

Smartphone, Kopfhörer, Visitenkarten – ein Schreibtisch kann auch im digitalen Zeitalter schnell unaufgeräumt wirken. Den Segen von Aufräum-Queen Marie Kondō bekäme vielleicht der Transformer Desk Organizer, ein modulares Ordnungssystem mit Einsätzen für eine Qi-Ladefläche, Notizzettel, ein Wärmeplatte für die Kaffeetasse und mehr. Quasi nebenbei fungiert er auch noch als USB-Hub mit je zwei USB-3- und USB-C-Anschlüssen, HDMI-Ausgang sowie einem Micro-SD-Kartenleser.

Pluto Wireless

Pluto bietet einen kabelfreien 10-Watt-Ausgang zum schnellen Laden des iPhone X.
Pluto bietet einen kabelfreien 10-Watt-Ausgang zum schnellen Laden des iPhone X. (Bild: Hersteller)

Qi-Ladegeräte gibt es mittlerweile eine ganze Menge – schöne aber eher selten. Bei der Gestaltung des Pluto Wireless wollen die Entwickler Eleganz und Funktionalität vereinen. Den polierten Aluminium-Körper ergänzt eine Textilfläche zum Auflegen eines iPhone ab der Modellreihe 8, ein zusätzlicher USB-3-Ausgang lädt gleichzeitig kabelgebundene Geräte auf. Pluto selbst tankt sich per USB-C auf. Liebevoll: Frühe Unterstützer dürfen ihren Namen auf der Rückseite gravieren lassen.

Tivoo-Max

Sound und Pixelgrafik auf einem Gerät: der Tivoo-Max bringt 256 LEDs zum Tanzen.
Sound und Pixelgrafik auf einem Gerät: der Tivoo-Max bringt 256 LEDs zum Tanzen. (Bild: Hersteller)

Dieser Lautsprecher will nicht nur akustisch, sondern auch optisch überzeugen. Denn das im Retro-Design daherkommende Bluetooth-Gerät beherbergt neben zwei 20-Watt-Boxen und einem Subwoofer 256 LEDs mit 16 Millionen Farben. Entsprechende Gestaltungen und eigene Entwürfe lassen sich mithilfe einer iPhone-App auf das Display übertragen. Und so begleitet der Tivoo-Max die Musik mit taktgenauen Grafiken und dient als Uhr oder als Wetterfrosch.

Thundermag

Thundermag eignet sich für alle USB-C-fähigen Geräte.
Thundermag eignet sich für alle USB-C-fähigen Geräte. (Bild: Hersteller)

MagSafe-Sehnsucht, die Zweite: Thundermag ist ein magnetischer Adapter für die Thunderbolt-3-Schnittstelle des MacBook Pro und MacBook Air. Der Adapter selbst wandert einfach in den USB-C-Port des Rechners, das Gegenstück stecken Sie zum Beispiel auf das Ladekabel. Thundermag unterstützt dabei selbstverständlich auch Apples aktuelles 87-Watt-Netzteil für das schnelle Aufladen und eignet sich für Übertragungsraten von bis zu 40 Gbit pro Sekunde.

Uno

Uno findet auch am MacBook-Netzteil Anschluss.
Uno findet auch am MacBook-Netzteil Anschluss. (Bild: Hersteller)

Uno portiert den von vielen Apple-Nutzern vermissten MagSafe-Anschluss ins USB-C-Zeitalter – und das gleich für drei Anschlusstypen: Das gegenüberliegende Ende des reißsicher in Nylon gekleideten 1,5 Meter langen Kabels verbindet sich magnetisch wahlweise mit USB-C oder Mini-USB-Anschlüssen. Auch ein Aufsatz für den Lightning-Anschluss des iPad liegt bei. Natürlich unterstützt Uno Apples Schnellladetechnik. Der Adapter ist farblich passend unter anderem in Roségold erhältlich.

Das Prinzip Crowdfunding

Beim Crowdfunding (crowd = Menschenmenge, funding = Finanzierung) oder der Schwarmfinanzierung stellen Entwickler ihre Idee auf einer Internetplattform vor. Interessierte können sich dann finanziell an dem Projekt beteiligen – entweder in Form von Spenden oder indem Sie das Produkt direkt kaufen und bezahlen. Nach erfolgreicher Finanzierung beginnt dann erst die Produktion.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Schwarm-finanziert: Tivoo-Max, Desk Organizer, Uno und mehr" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.