Im Vergleich

So schneidet das Samsung Galaxy S21 Ultra gegen das iPhone 12 Pro ab

Sie sind da. Apple hat wieder Konkurrenz aus Südkorea erhalten. Doch wie schlagen sich die neuen Galaxy S21-Modelle gegen die neuen iPhone 12? Wir haben sie verglichen.

Von   Uhr

Display: Eine hohe Bildrate reicht nicht aus

Apple geriet bereits in die Kritik, dass man auch 2020 auf ein schnelles 120-Hz-Display verzichtet hat. Samsung bietet hingegen im Galaxy S21 Ultra ein dynamisches Display mit 120 Hz, das sich stetig anpasst und die Bildrate auf 10 Hz senken kann. Darüber hinaus setzen die Südkoreaner einmal mehr auf ein brillantes AMOLED-Display mit einer Größe von stattlichen 6,8". Im Vergleich dazu ist das iPhone 12 Pro 0,1" kleiner.  Welches Display besser ist, bleibt abzuwarten. In jedem Fall gewinnt Samsung im Vergleich, weil die Panels beider Hersteller von den Südkoreanern stammen.

Prozessor: Schlägt der Exynos 2100 den A14 Bionic?

Die Leistung ist ein heißes Thema. Apple setzt mittlerweile optimierte ARM-Chips in Macs ein und konnte zuvor die Konkurrenz weit hinter sich lassen. Dies Dominanz demonstriert man auch mit dem A14 Bionic, der in allen iPhone-12-Modellen zum Einsatz kommt. Dieser erzielte im Single-Core-Benchmark eine Wertung von etwa 1.600 und im Multi-Core-Test sogar 4.000. Beim Exynos 2100 aus den Galaxy S21-Modellen sieht es anders aus. Diese bleiben wieder hinter der Konkurrenz zurück. Der Chip erreicht im Single-Core-Test nur etwa 1.080 und im Multi-Core-Benchmark sind sogar eine Wertung von 3.300 drin. Damit schneidet man immer noch schlechter ab, als Apple mit dem A13 Bionic aus 2019 (Single-Core-Score 1.300, Multi-Core-Score 3.450).

Kameras: Hat das Galaxy S21 Ultra die Nase vorn?

Auf dem Papier hat Samsung wohl tatsächlich wieder die Nase vorn. Das duale Teleobjektiv sollen einen unglaublichen 100-fachen Zoom erlauben, während der optische Zoom bei zehnfacher Vergrößerung liegt. Durch die zweite Linse sollen die Aufnahmen gegenüber dem Vorgänger deutlich besser werden. Dies Werte von den Apple nur träumen kann, da man selbst im iPhone 12 Pro Max nur etwa zwölffachen Zoom erreicht. Allerdings sagen die hohen Zahlen nur wenig über die Qualität aus, sodass Apple schon in den vergangenen Jahren scheinbar schlechtere Werte auf dem Papier hatte, aber in Fototests bei DXOMark spielte es dennoch in der Oberklasse mit und konnte vor allem bei Videos überzeugen. 

Gravierende Unterschiede: Neue Standards 

Ein wichtiger Unterschied zwischen dem Galaxy S21 Ultra und dem iPhone 12 Pro Max ist die Unterstützung von Stiften. Apple versäumte es schon wieder, den Apple Pencil beim größten Smartphone zu unterstützen. Samsung hat sich jedoch Mut gefasst und speziell dem Ultra S-Pen-Unterstützung spendiert. Dieser ist optional und verschwindet entsprechend nicht im Geräte wie beim Galaxy Note. Allerdings bietet man eine Handyhülle mit Halterung an.

Noch immer schaffte es Samsung nicht, eine 3D-Gesichtserkennung zu integrieren. Stattdessen setzt man weiterhin auf eine 2D-Version, die natürlich mit Face ID nicht mithalten kann. Aus diesem Grund integrierte man einen Fingerabdrucksensor im Display, der beim iPhone gänzlich fehlt. 

Apples Smartphone lässt auch das bidirektionale Laden vermissen, welches laut Gerüchten schon im iPhone 11 hätte Einzug halten sollen. Die neuen Samsung-Smartphones lassen sich daher nicht nur drahtlos aufladen, sondern können durch auflegen auch andere Geräte mit Energie versorgen. 

Einige Unterschiede gibt es auch bei den Standards. Eigentlich ist Apple ziemlich schnell, wenn es um Neuerungen bei WLAN und Bluetooth geht. Samsung setzt mit Bluetooth 5.1 und Wi-Fi 6E schon auf die neuen Generation. Im Falle von Bluetooth 5.1 lassen sich darüber auch andere Geräte vergleichsweise präzise orten. Apple wird wohl erst 2021 nachziehen. Weitere Unterschiede lassen sich unserer großen Vergleichstabelle entnehmen.

Galaxy S21

Galaxy S21 Ultra

iPhone 12

iPhone 12 Pro Max

Displayauflösung

1.080 x 2.400 Pixel

1.440 x 3.200 Pixel

2.532 x 1.170 Pixel

2.778 x 1.284 Pixel

Display

6,2 Zoll AMOLED mit bis zu 120 Hz

6,8 Zoll AMOLED mit bis zu 120 Hz

6,1 Zoll OLED mit bis zu 60 Hz

6,7 Zoll OLED mit bis zu 60 Hz

Pixeldichte

418 ppi

516 ppi

460 ppi

458 ppi

Speicher

128 GB, 256 GB

128 GB, 256 GB, 512 GB

64 GB, 128 GB, 256 GB

128 GB, 256 GB, 512 GB

Speicher erweiterbar

Nein

Nein

Nein

Nein

Gehäuse

Kunststoff

Glas

Aluminium / Glas

Edelstahl / Glas

Frontkamera (Auflösung)

10 MP

40 MP

12 MP (f/2,2)

12 MP (f/2,2)

Rückkamera (Auflösung)

12 MP Ultraweitwinkel, 12 MP Weitwinkel, 64 MP Teleobjektiv

12 MP Ultraweitwinkel, 108 MP Weitwinkel, 2x 10 MP Teleobjektive

12 MP Zwei-Kamerasystem: Ultraweitwinkel (f/2,4), Weitwinkel (f/1,6)

12 MP Pro Kamerasystem Ultraweitwinkel (f/2,4), Weitwinkel (f/1,6). Teleobjektiv (f/2,2)

Porträtaufnahmen

Ja

Ja

Ja

Ja

Nachtmodus

Ja

Ja

Ja

Ja

LiDAR-Scanner

Nein

Laser

Ja

Ja

Videoaufnahme

8K, bis 60 fps

8K, bis 60 fps

4K, bis 60 fps, HDR

4K, 60 fps, HDR

Prozessor

Exynos 2100

Exynos 2100

A14 Bionic

A14 Bionic

Wasserdichtigkeit

IP68

IP68

IP68, bis 6 m

IP68, bis 6 m

Audio

Dolby Atmos

Dolby Atmos

Dolby Atmos

Dolby Atmos

kabellos aufladen

Ja, bidirektional

Ja, bidirektional

Ja

Ja

Fingerabdrucksensor

Ja

Ja

Nein

Nein

Gesichtserkennung

Ja, nur 2D

Ja, nur 2D

Ja

Ja

Betriebssystem

Android 11 / OneUi 3.1

Android 11 / OneUi 3.1

iOS 14

iOS 14

Anschlüsse

USB-C

USB-C

Lightning

Lightning

Konnektivität

BT 5.1, Wi-Fi 6, NFC, 5G

BT 5.1, Wi-Fi 6E, NFC, 5G

BT 5.0, Wi-Fi 6, NFC, 5G (sub-6-GHz)

BT 5.0, Wi-Fi 6, NFC, 5G (sub-6-GHz)

Lieferumfang

Ladekabel

Ladekabel

Ladekabel

Ladekabel

Dual-SIM

Ja, Nano-SIM + eSIM

Ja, Nano-SIM + eSIM

Ja, Nano-SIM + eSIM

Ja, Nano-SIM + eSIM

Ultrabreitband-Chip

Nein

Ja

Ja

Ja

Gewicht

169 g

227 g

162 g

226 g

Farben

4: Phantom Gray, Phantom Violet, Phantom White, Phantom Pink

5: Phantom Titanium, Phantom Navy, Phantom Brown, Phantom Black, Phantom Silver

5: Schwarz, Weiß, (PRODUCT)RED, Grün, Blau

4: Graphit, Silber, Gold, Pazifikblau

Abmessungen

71,2 x 151,7 x 7,9 mm

75,6 x 165,1 x 7,8 mm

71,5 x 146,7 x 7,4 mm

78,1 x 160,8 x 7,4 mm

Preis (UVP)

Ab 849 Euro

ab 1.249 Euro

Ab 899 Euro

Ab 1.249 Euro

(Horizontal Scrollen, um die ganze Tabelle zu sehen)

Fazit

Apple hat vorgelegt und Samsung zieht nach. Dies kennen wir schon seit Jahren. Allerdings ist es auch 2021 wieder so, dass bei Hersteller mit Eigenheiten glänzen, die der andere sich abschauen sollte. Preislich nehmen sich die Geräte schon lange nichts und schlecht sind sie schon gar nicht. Samsung versäumte dennoch in entscheidenden Bereichen wie der Leistung oder der Gesichtserkennung aufzuholen. Die Prioritäten liegen stattdessen wieder auf innovativen Features, die jedoch in weiteren Teilen noch Feinschliff benötigen. Dies macht deutlich, dass sich die Südkoreaner als Innovatoren einen Namen machen und nicht mehr nur kopieren. Apple startet hingegen oft später, kommt aber dafür mit ausgereifter Technologie daher. Das Hin und Her zwischen den beiden ist aber auch dieses Jahr wieder spannend zu beobachten.

Anzeige

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "So schneidet das Samsung Galaxy S21 Ultra gegen das iPhone 12 Pro ab" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Biodirectionales aufladen. Das ist mal was neues.

Neu ist dies nicht wirklich. Samsung bietet diese Funktion seit der S10 Serie. Diese ist jetzt 2 Jahre alt

Und in den meisten Fällen eher zu vernachlässigen. In der Regel ist es der Handyakku selbst dem zum Leidwesen der meisten Menschen der Saft zu früh ausgeht. Sicher kann es in sehr seltenen Fällen hilfreich sein, die allermeisten sehe und kenne ich jedoch nicht.

Also ich bin bekender Fan der S Reihe. Und dass solche Vergleiche nicht immer objektiv geführt werden ist auch klar. Aber das Samsung was bei der Gesichtserkennung gleichziehen sollte? Aber bitte auf gar keinen Fall! Keiner der sich ein Galaxy kauft möchte eine Notch. Und der Ultraschal- Fingerprintsensor ist erstens sehr sicher, zweitens sehr zuverlässig und funktioniert drittens sogar mit Maske;-) sollte was das angeht nicht eher Apple mal endlich nachziehen und diese Notch ein für allemal beerdigen?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.