Preisverfall

Samsung Galaxy S20 wird bald billiger werden

Samsungs neu vorgestellte Galaxy-S20-Serie ist ganz schön teuer. Doch wer einige Wochen wartet, der kann viel Geld sparen, wie der Vergleich mit den Vorgängermodellen zeigt.

Von   Uhr

Die frischen Galaxy-Smartphones heißen Galaxy S20, S20+ und Galaxy S20 Ultra. Die neuen Modelle starten mit Spitzenpreisen: Das preiswerteste Modell ist das Galaxy S20 mit 128 GByte Speicher für rund 900 Euro als 5G-Variante kostet es 1.000 Euro. Das größere Galaxy S20+ mit 128 GByte Speicher wird ebenfalls für 1.000 Euro verkauft, mit 5G werden noch einmal 100 Euro aufgeschlagen. Das Galaxy S20 Ultra  kostet mit 128 GByte Speicher stolze 1.350 Euro, mit 256 GByte Speicherplatz verlangt Samsung gar 1.550 Euro.

Warten lohnt sich

Wer nun mit einem solchen Samsung-Smartphone liebäugelt und vor den happigen Preisen zurückschreckt, muss nur ein bisschen Geduld mitbringen, so die Empfehlung des Preisvergleichportals Guenstiger.de. Die haben die Preisverläufe der Galaxy-Vorgängergeneration ausgewertet und kommen zu einem interessanten Schluss: Die Samsung-Geräte werden schon nach kurzer Zeit stark im Preis fallen.

Das Galaxy S20 könnte schon im dritten Monat nach Markstart 31 Prozent weniger kosten - das wären dann 630 Euro. Eine ähnliche Entwicklung erwarten die Preisexperten beim S20 Ultra. Auch hier soll nach 3 Monaten der Preis stark fallen. Dann wäre es für etwa 920 Euro erhältlich.

Etwas langsamer im Preis fallen wird vermutlich das Galaxy S20+. Laut den Experten konnten sich Verbraucher in den Vorjahren erstmalig fünf Monate nach Markstart über Ersparnisse von mehr als 30 Prozent im Schnitt freuen. Das Preisportal rechnet daher in diesem Jahr erst im August mit lohnenswerten Preisnachlässen von etwa 32 Prozent, sodass das Modell im Spätsommer 2020 schon für circa 680 Euro erhältlich sein könnte. Geduld zahlt sich also in diesem Fall tatsächlich aus.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Samsung Galaxy S20 wird bald billiger werden" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

...ist ja meistens so, das Technik nach kurzer Zeit billiger wird..auch Apple auf dem Gebrauchtmarkt. Selbst Apple gibt nach kurzer Zeit kaum noch Geld für seine eigenen Geräte... ich weiß wovon ich rede, da ich mein MacBook Pro kurze nach kurzer Zeit bei Apple in Zahlung geben wollte für das neue MacBook Pro 16“. Apple hält, meiner Meinung nach, die Preise künstlich hoch, obwohl sie wissen, dass sie das schon gar nicht mehr wert sind!
...und mal ehrlich, das iPhone sieht doch echt altbacken gegen Samsungs aus...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.