Xbox-Version im Test, Vorschau der macOS-Umsetzung

Psychonauts 2 im Test: ein Spiel wie eine Therapie

Was würdest du wohl sehen, wenn du durch ein kleines Türchen in den Verstand anderer Menschen springen könntest? Psychonauts 2 gibt dir fantasievolle Antworten auf ebenjene Frage.

Von   Uhr

Alles begann für den Ausreißer Razputin als ihm auf seiner Flucht von Zuhause in einem Ferienlager Unterschlupf gewährt wurde. Im Zirkuskind schlummern mächtige Gedankenkräfte, derer er sich im Camp bewusst wird. Schnell zeigt sich, dass das Sommercamp nicht einfach irgendein Sommercamp ist, sondern ein Ausbildungslager der Psychonauten, einer Spionageorganisation, deren Agent:innen übersinnlich begabt sind. Neben diversen Psi-Kräften beherrschen Psychonauten einen ganz besonderen Trick: sie können in die Gedankenwelt anderer Menschen abtauchen.

Humor ist die beste Medizin

Schon der erste Teil des so ungewöhnlichen Spiels bediente sich dieses in der Story verankerten Kniffs, um wirklich fantasievolles Leveldesign zu ermöglichen. Nach dem Eindringen in die Gehirne von Freund und Feind tun sich dort oft wortwörtlich seelische Abgründe auf. Physikalische Gesetzmäßigkeiten und andere Konventionen werden in Psychonauts 2 (Steam/Xbox/PlayStation) noch viel häufiger außer Kraft gesetzt als noch im Vorgänger, die Gedankenwelten sind wirklich faszinierend.

In sich gewundene Korridore, in welchen der Boden zur Decke wird und umgekehrt: In den Gedankenwelten von Psychonauts 2 werden physikalische Gesetzmäßigkeiten mitunter außer Kraft gesetzt.
In sich gewundene Korridore, in welchen der Boden zur Decke wird und umgekehrt: In den Gedankenwelten von Psychonauts 2 werden physikalische Gesetzmäßigkeiten mitunter außer Kraft gesetzt. (Bild: Screenshot)

Raz, inzwischen im Praktikantenprogramm der Psychonauten, betritt nicht nur neue Hirne, sondern trifft zudem erneut auf cleveres Gegnerdesign. In der Rolle alle zehnjähriges Wunderkind mit übersinnlichen Fähigkeiten trittst du gegen eine Vielzahl mentaler Konstrukte an. Die Kämpfe fallen dabei abwechslungsreicher aus als noch im Vorgänger: Den schnellen, unangenehmen Gedanken einer dich im Inneren eines der Köpfe angreifenden Panikattacke etwa hast du beispielsweise etwas durch deine Verlangsamungskraft in Form einer Zeitblase etwas entgegenzusetzen – gefolgt von ein paar gut platzierten Schlägen. Die Kämpfe folgen dem klassischen Prinzip aus Schere-Stein-Papier, bei der eine der Gedankenkräfte gegen bestimmte Gegnertypen oft ganz besonders effektiv ist. Etwas mehr Strategie ist bei den einfallsreich gestalteten und oft mehrstufigen Bosskämpfen nötig.

Auch das zweite Psychonauts nimmt sich ernsten Themen an: Posttraumatische Belastungsstörungen, Ängste und andere psychische Erkrankungen stehen im Zentrum der üppig ausgeschmückten Geschichte, die im grafischen Stil eines 1990er-Jahre-Cartoons präsentiert wird. Raz als angehender Psi-Agent steht dabei im Mittelpunkt einer Verschwörung, die ihren Ursprung in der Vergangenheit der Organisation und ihren Mitbegründern hat. Beeindruckend ist, wie es den Entwicklern gelingt, ernste Themen als ebensolche zu behandeln und dennoch stets ein Gefühl des Positiven beizubehalten. Es gelingt den Köpfen hinter dem Spiel den ebenso kruden wie charmanten Humor mit einem Fokus auf die Aspekte Mitgefühl und Heilung zu einer außergewöhnlichen Story zu verweben. Dass das talentierte Team hinter Tim Schafer, bekannt unter anderem für Klassiker wie Grim Fandango und Full Throttle, hier punktet, war abzusehen – Psychonauts ist die logische Fortführung dieser Art der unaufgeregten Erzählkunst, der ein Stück Magie innewohnt. Wir

Sammel sie alle!

Psychonauts 2 erzählt seine Geschichte in vielen Zwischensequenzen. So viele, dass manch ein Hüpfspielfan zurecht bemängeln wird, dass der eigentliche Spielfluss vor allem in den ersten Stunden immer und immer wieder ob dieser Unterbrechungen ins Stocken gerät. Auch wir wünschten uns manchmal etwas weniger Geschichtenerzählen und etwas mehr Action, denn das eigentliche Spiel ist grandios!

In Psychonauts 2 trittst du unter anderem in einer ganz besonders schrägen Kochshow auf.
In Psychonauts 2 trittst du unter anderem in einer ganz besonders schrägen Kochshow auf. (Bild: Screenshot)

Das Spielerlebnis irgendwo zwischen Action-Adventure und Platformer ist über weite Strecken in der Tradition früher 3D-Hüpfereien wie etwa einem Banjo-Kazooie verwurzelt, ohne sich dabei deren Tricks zum Strecken der Spielzeit zu eigen zu machen. Zwar warten auch in Psychonauts 2 unzählige Sammelobjekte auf dich. Millimetergenau auszuführende Sprungpassagen, die dir als Spieler:in Präzision, Geduld und immense Frustrationstoleranz abfordern aber sind die absolute Ausnahme. So motiviert die Suche nach versteckten Erinnerungen, das Auflösen emotionaler Lasten durch das Finden des passenden Abholscheins des jeweiligen „emotional baggage“ und die Jagd nach den unzähligen und mitunter wirklich gut versteckten Trugbildern auch über das eigentliche Spielende hinaus. Wer weniger fit im Umgang mit dem Gamepad ist, darf sich einer Vielzahl an Optionen bedienen, die den Schwierigkeitsgrad entschärfen, etwas das Ausschalten von Fallschaden. Einzig die Vielzahl an Fähigkeiten überfordert immer wieder einmal ein wenig. Du hast schlicht mehr übersinnliche Fähigkeiten als auf den Knöpfe deines Gamepads Platz finden. Deshalb musst du manchmal im Eifer des Gefechts Knöpfe neu belegen.

Diese Gedankenwelt bedient sich des Themas „Festivals“ und wirkt wohl auch deshalb wie ein LSD-Trip…
Diese Gedankenwelt bedient sich des Themas „Festivals“ und wirkt wohl auch deshalb wie ein LSD-Trip… (Bild: Screenshot)

Ei. Korb. Altes Ei. Kiste

Die lange Entwicklungszeit, angekündigt wurde das Spiel bereits 2015, zahlt sich aus. Das zweite Psychonauts ist ein exzellenter Platformer, der in eine doppelte Lage erzählerische Finesse gewickelt wurde - all das gepaart mit so viel Kreativität, dass das hier abgebrannte Ideenfeuerwerk andernorts locker für zwei oder mehr Titel gereicht hätte.

Anzeige

Auch bezüglich der Technik gibt es Lob. Minimale Ladezeiten, flüssiger Bildaufbau und das auch auf älterer Xbox-Hardware. Es bleibt zu hoffen, dass die native Mac-Umsetzung genauso sauber läuft wie die Version für Microsoft-Konsolen. Sollte Entwickler Double Fine Productions auch dieses Kunststück gelingen, haben wir hier den Anwärter auf unser Spiel des Jahres. Wer ungeduldig ist, kann das Spiel via Project xCloud ab dem 25.8. auf Mac, iPad und iPhone streamen – vorausgesetzt wird neben einem schnellen Internetzugang lediglich ein Gamepad sowie einen GamePass-Ultimate-Zugang (der erste Monat zu 1 Euro, danach monatlich 13 Euro).

Testergebnis
ProduktnamePsychonauts 2
HerstellerDouble Fine Productions/Microsoft
Preis60 Euro (Xbox, PS4/5, Windows), enthalten im Game Pass, Mac & Linux-Version angekündigt
Webseitehttps://www.doublefine.com
Pro
  • Leveldesign, Steuerung, Story
Contra
  • im Erzählerischen etwas langatmig, nicht alle Fähigkeiten im direkten Zugriff
Bewertung
1,1 sehr gut

Microsoft stellte uns einen Code zu Psychonauts 2 für Review-Zwecke zur Verfügung.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Psychonauts 2 im Test: ein Spiel wie eine Therapie" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.