Top-Themen

Themen

Service

News

Smart Home

Philips Hue jetzt mit Bluetooth und ohne Bridge

Wer bisher die Leuchten von Philps Hue einsetzen wollte, kam um die Bridge des Herstellers nicht herum. Die Lampen werden über Zigbee angesprochen. Nun wurden auch Bluetooth-Hue-Leuchtmittel präsentiert, die ohne Bridge auskommen und direkt vom Smartphone aus angesprochen werden können.

Signify hat die Philips Hue Bluetooth-Leuchtmittel eingeführt. Das Smart-Home-Beleuchtungssystem kann damit erstmals ohne Brigde angesprochen werden. Dazu muss nur eine App für die Einrichtung und Steuerung installiert und bedient werden. Die Ansteuerung funktioniert über Bluetooth.

Philips Hue Bluetooth funktioniert nicht nur über die App sondern auch per Sprachbefehl, was den Komfort noch einmal deutlich erhöht. Die Lampen lassen sich ganz einfach direkt mit Alexa verbinden, wenn ein kompatibles Amazon Echo vorhanden ist. So lassen sich die Leuchtmittel an- und ausschalten, dimmen oder heller machen oder auf bestimmte Farben oder Weißtöne einstellen. Vorerst können die neuen Hue Bluetooth Lampen nur über die Hue Bridge mit dem Google Assistant verbunden und gesteuert werden.

Die Philips Hue Bluetooth Produkte sind erst einmal nur in den USA erhältlich, kommen aber im Herbst 2019 nach Deutschland, wobei Signify  E27- und GU10-Lampen anbieten will in den Varianten Philips Hue White, Philips Hue White Ambiance und Philips Hue White & Color Ambiance. Weitere Produkte des Hue Portfolios sollen nach Angaben des Hersteller 2019 und 2020 Bluetooth-fähig gemacht werden.

Die Preise  sind gleich geblieben  19,99 Euro kostet eine Philips Hue White, 29,95 Euro sind für eine Philips Hue White Ambiance fällig und 59,95 Euro zahlt man für eine Philips Hue White & Color Ambiance.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Philips Hue jetzt mit Bluetooth und ohne Bridge " äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.