Top-Themen

Themen

Service

News

Panasonic stattet TV-Geräte mit künftigem DVB-T2-Standard für die Zukunft des digitalen Antennenfernsehens aus

Nicht jedes Haus oder jede Wohnung empfängt Fernsehprogramme über Satellit, Kabel oder das Internet - genau genommen sind es laut Panasonic immer noch 3,9 Millionen Haushalte, die TV-Sendungen via DVB-T empfangen und daher wird nächstes Jahr der Standard DVB-T2 eingeführt. Der Nachfolger erlaubt es Programme in Full-HD über Haus- und Zimmerantennen zu empfangen. Panasonic bereitet sich schon einmal darauf vor, indem es seine Geräte entsprechend ausstattet.

Ab dem kommenden Jahr wird digitalen Fernsehen über Antenne erneuert. Dieser überarbeitete Standard trägt die Bezeichnung DVB-T2 und ermöglicht es den rund 3,9 Millionen Haushalten Fernsehprogramme in Full-HD über Haus- und Zimmerantennen zu empfangen. Voraussetzung für diesen Mehrwert sind allerdings Empfangsgeräte, die DVB-T2 mit HEVC unterstützen.

Panasonic integriert diese DVB-T2 Technologie in ausgewählte Fernsehgeräte und sorgt mit dieser Ausstattung für den begehrten HDTV Empfang. Bei allen neuen VIERA Flachbildfernsehern mit 4K-Auflösung (ab Modellserie CXW684 aufwärts) sind die HD Triple Tuner bereits jetzt für die zukünftige Technik vorbereitet – und das ganz ohne externe Receiver. Die TVs empfangen alle Signalarten aus dem Kabelnetz, von der Satellitenschüssel sowie der Haus- oder Zimmerantenne.

Diese VIERA-Serien unterstützen DVB-T2 mit HEVC

  • XW944
  • AXW904
  • CRW854
  • CXW804
  • CXW754
  • CRW734
  • CXW704
  • CXW684

Hinweis: Alte Empfangsgeräte werden auch weiterhin Bilder liefern, nur eben vergleichsweise unscharf.

Mehr zu diesen Themen: