OneNote für das iPad: Microsoft fügt OCR und Handschrift hinzu

Microsofts neue App One-Note für das iPad besitzt mehrere neue Funktionen. Nutzer können nun handschriftliche Notizen mithilfe eines Stylus oder dem Finger anfertigen. Außerdem besitzt die App nun eine OCR-Funktion: OneNote kann damit aus einem Bild eines Textes, das zum Beispiel mit der Kamera des iPads angefertigt wurde, eine Textdatei erstellen, die vom Nutzer bearbeitet und durchsucht werden kann.

Von   Uhr

Microsoft hat seine App OneNote für das iPad überarbeitet. Nutzer von OneNote für das iPad können nun handschriftliche Notizen anfertigen. Diese Funktion war bisher der Android- und der Windows-Version von OneNote vorbehalten. Besitzer eines iPads können für diese handschriftlichen Notizen entweder auf einen Stylus zurückgreifen oder ihren Finger nutzen. Zudem können sie die Schriftfarbe und die Dicke der Schrift anpassen. Außerdem können Anwender der App mithilfe der Funktion „Palm-Rejection“ erklären, wie sie den Stylus in der Regel halten. Die App ignoriert anschließend den Handballen des Nutzers, sofern dieser das Display berührt.

Microsoft hat die App nun auch mit einer OCR-Funktion ausgestattet. Nutzer können mithilfe dieser Funktion mit OneNote ein Bild von einem Text in eine Textdatei umwandeln, die vom Anwender bearbeitet und durchsucht werden kann. iPad-Besitzer können beispielsweise einfach ein Dokument mit der Kamera ihres iPads abfotografieren und mit derOCR-Funktion von OneNote in eine Textdatei umwandeln. Die Umwandlung eines Bildes in eine Textdatei benötigt jedoch relativ viel Zeit: Sie kann bis zu fünf Minuten pro Bild in Anspruch nehmen. Die OS-X-Version von OneNote erhielt dieselbe OCR-Funktion erst vor wenigen Tagen.

Die App OneNote kann kostenlos aus dem App Store heruntergeladen werden. Mit einem Microsoft-Konto synchronisiert die App ihre Inhalte mit den verschiedenen anderen OneNote-Clients, die auf denselben Account registriert sind – ganz ähnlich wie Evernote.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "OneNote für das iPad: Microsoft fügt OCR und Handschrift hinzu" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Das Problem ist: Microsoft. Microsoft ist das Problem der Software. Die Software hat einen Bug: Er heisst Microsoft ist die Besitzerin.

Du hast ja wirklich den vollkommenen Durchblick!

Was für ein Bullshit-Kommentar. Man kann Microsoft ne menge Vorwürfe machen, aber im Moment geben die echt Gas, und OneNote ist absolut spitze! Hab dafür schon vor ner Weile Evernote den Laufpass gegeben.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.