Wechsel beim Präsidenten

Nutzt Obama jetzt ein iPhone?

Im US-Fernsehen hat Präsident Obama in der Late-Night-Talkshow Jimmy Fallon dem gleichnamigen Moderator verraten, dass er mittlerweile kein BlackBerry mehr als Smartphone nutzt. Die Beschreibung seines neuen Geräts war jedoch so uneindeutig, dass man nicht sagen kann, ob der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika ein iOS- oder Android-Smartphone nutzt. Tut man Windows Unrecht, wenn man es nicht mehr berücksichtigt?

Von   Uhr

Zum Antritt seiner US-Präsidentschaft hat Obama ein BlackBerry-Smartphone gestellt bekommen. Jetzt, nicht mal mehr ein Jahr vom Ende seiner zweiten Amtszeit entfernt, hat er in der Talkshow des Late-Night-Talkers Jimmy Fallon angegeben, dass er ein neues Gerät erhalten hat.

iPhone als Smartphone für US-Präsident Obama?

Allerdings wollte der politische Führer der USA dem Moderator keine Hinweise darauf geben, welcher Hersteller denn das neue Smartphone produziere. Alles, was Obama sagte war: Das neue Gerät ist dermaßen eingeschränkt, dass man es kaum „Upgrade“ nennen kann. Dabei wollte Obama kaum den Produzenten schlecht reden, sondern in erster Linie dafür sorgen, dass ein wenig Druck aus der Diskussion genommen wird.

Er könne mit seinem Smartphone nicht telefonieren, keine Musik abspielen und auch keine SMS verschicken oder Fotos aufnehmen. Der Grund, warum man die Funktionalität seines Smartphones dermaßen eingeschränkt habe, sei die „Sicherheit“. Es würde sich ein wenig anfühlen als wäre man mit einem der Kinder-Handys aus dem Spielzeuggheschäft am Hantieren, bei denen man auch Knöpfe drückt aber nichts passiert.

Der Wechsel des Präsidenten kam nicht für alle überraschend, da es schon seit zwei Jahren den Gedanken gegeben haben soll, auf eine andere Plattform zu wechseln.

Man kann vermuten, dass das Smartphone entweder mit Googles Android OS betrieben wird, oder die Wahl der US-Regierung auf Apples iPhone entfallen ist. Es fällt schwer eine eindeutige Prognose zu treffen, da sich die politische Führung, allen voran ihre Geheimdienste, mit den Technologie-Konzernen im Clinch befand. Medienwirksam hatte sich vor allem Apple mit dem FBI im Rahmen einer Forderung des FBI angelegt. Tim Cook sprach daraufhin auch öffentlich an, wie wichtig Verschlüsselung und die Privatsphäre des Einzelnen sei.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Nutzt Obama jetzt ein iPhone?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.