Top-Themen

Themen

Service

News

Funktion abgeschaltet

Netflix unterstützt kein Airplay mehr

Die neue Netflix-Version für iOS hat den Airplay-Support einfach gekappt. Das Icon ist nicht mehr in der App zu finden und wer versucht, bei laufendem Netflix im Kontrollzentrum die Funktion in iOS zu aktivieren, erhält eine Fehlermeldung.

Ohne weitere Gründe anzugeben, weshalb die Airplay-Funktion, die gefühlt seit vielen Jahren in Netflix eingebaut ist, nun abgeschaltet ist, hat Netflix den Umstand auch in einem Support-Dokument niedergeschrieben. Es gebe eine technische Einschränkung, heißt es da nur.

Nach Angaben von The Verge hat Netflix die Funktion deaktiviert, weil das Unternehmen bei AirPlay 2 nicht erkennen kann, auf welchem Fernseher die Inhalte wiedergegeben werden und so das Bild auch nicht optimieren kann.

Mit AirPlay 2-Unterstützung können Nutzer Fotos, Videos und Musik von einem iPhone, iPad oder Mac  aus auf den TV übertragen. Dazu muss die jeweilige App die Übertragungsmethode auch zulassen - und Entwickler können verhindern, dass App-Inhalte übertragen werden.

Was an der Optimierung so wichtig sein soll, ist nicht bekannt. Letztlich kann es sich nur um Spezialfunktionen von Fernsehern wie die diversen Raumklangformate oder die verschiedenen HDR-Formate handeln. Andere Streaming-Anbieter könnten dem Beispiel von Netflix insofern folgen, als dass auch sie in ihren Apps das AirPlay-Modul deaktivieren. Dann hätte Apples Kooperation mit Fernsehherstellern genau das Gegenteil vom Gewünschten erreicht - nämlich mehr Interoperabilität.

Schon Ende 2018 gab es in der Beziehung zwischen Apple und Netflix einen Cut. Netflix entschied sich damals, das Abo nicht mehr als In-App-Kauf anzubieten. Im Mai 2018 wurde bei Googles Play Store ebenfalls so verfahren: Netflix spart sich damit die Provisionsgebühren an Apple, wenn der Abschluss des Abos nicht in der App sondern auf der Website des Unternehmens erfolgt.

Streamingabonnenten zahlen bei Netflix 8 Euro pro Monat. Wer HD-Inhalte ansehen will, muss einen Aufpreis von 3 Euro berappen, wer gleich 4K-Inhalte sehen will, zahlt einen Aufpreis von 6  Euro pro Monat.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Netflix unterstützt kein Airplay mehr" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Naja, halb so wild. Also wenn der TV AirPlay hat, hat er auch Netflix. Und wenn man einen Apple TV nutzt, kann man ebenfalls Netflix installieren. Wozu also Netflix per AirPlay anbieten?
Wie sieht es mit Miracast und so aus? Zu Weihnachten war ich in einem Hotel und habe vergeblich versucht Netflix per Miracast zu übertragen. Es wurde angezeigt und auch der TV angegeben, aber das Bild landete nie auf der Glotze.

Netflix halt. Dem User alles vermiesen wo sie nur können. Das Die TV App nicht unterstützt wird ist schon schwach. Lang lebe Apple TV+