Top-Themen

Themen

Service

News

Neues Display wird ohne Fuß ausgeliefert

Monitor ohne Ständer: Apple übertreibt es beim Mac Pro

Monitor ohne Ständer: Apple übertreibt es beim Mac Pro. Wenn Sie Apples Präsentation zur Eröffnung der Entwicklerkonferenz Worldwide Developers Conference gesehen haben, werden Sie auch diesen einen Fremdschäm-Moment mitbekommen haben. Es war dieser Augenblick, indem in einem Nebensatz erwähnt wurde, dass der Standfuß des neuen Apple Pro-Displays $999 kosten würde. Es ging ein Raunen durchs Auditorium.

Haben Sie schon mal einen Fernseher gekauft, und ihn auf den Boden oder Tisch gelegt? So ungefähr muss es sich anfühlen, wenn Apple nicht auch ein wenig geschludert hat bei seiner Kommunikation über die neuen Monitore, die der Konzern in Zukunft anbieten will.

Monitor ohne Standfuß?

Denn wenn Sie der Präsentation aufmerksam folgten, konnten Sie das Gefühl nicht loswerden, dass am Ende ein 5.000 US-Dollar teures Display noch nicht teuer genug ist.

Wir wollen – ich will an dieser Stelle gar nicht die moralische Keule herausholen. Denn der Konzern aus Cupertino hat unterm Strich tatsächlich gezeigt, was möglich ist. Ein Mac Pro, der in puncto Leistung seines gleichen sucht, gesellt sich zu einem neuen Pro-Display, das es so auch noch nicht gibt. Doch rein marketingtechnisch hätte Apple die Präsentation anders zum Ziel führen müssen. Oder können Sie einem normal gebildeten Menschen erklären, wieso ein Gerät trotz 5.000 US-Dollar Kaufpreis nur eingeschränkt funktionsfähig sein soll?

Treibt Apple es auf die Spitze?

Tatsächlich trieb es Apple in diesem Punkt auf die Spitze – meine Meinung. Ich werde dieses Jahr 39 und blicke dann auf 32 Jahre PC-Erfahrung zurück. Aber so etwas ist mir bis dahin nicht untergekommen. Alleine die Aufnahme aus der Präsentation kann man als Witz ohne Worte verbreiten.

Nicht umsonst wird die Frage aufgeworfen, ob der Trubel um ein $999-iPhone nicht übertrieben wirkt, angesichts des neuen Premium-Standfußes.

Sie geben also knapp 5.000 US-Dollar aus, dafür, dass Sie ein Produkt nicht einmal richtig verwenden können.

Misslungenes Marketing

Apple hat aber vermutlich an der Stelle in seiner Präsentation bloß einen Fehler gemacht. Vermutlicht wird der Monitor tatsächlich mit einem Standfuß ausgeliefert, nur eben nicht mit einem aus Metall, mit einem Gelenk, dass Sie einsetzen können, um das Display beliebig zu drehen. Zumindest wollen wir das für Apple hoffen.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Monitor ohne Ständer: Apple übertreibt es beim Mac Pro" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Super - Ziel erreicht: Der Monitorfuß ist jetzt in aller Munde. Marketing-technisch eine Meisterleistung! Und seien wir mal ehrlich - er sieht zu geil aus um ihn nicht haben zu wollen. Und die kreativen Pro-User werden ihn kaufen - auch wenn er einen Tausi extra kostet. In der Preisklasse ist das dann auch egal. Oder braucht jemand Keramikbremsen für EUR 3.000? Den meisten Porschefahrern ist das dann preislich auch egal...

Der Mac Pro und der Display sehen aus wie eine Käsereibe.. absolut grässlich ;-);-).
Ich persönlich finds einfach nur lachhaft

Wenn man schon so reißerisch schreibt:

Die besten Plasmas zu ihrer Zeit kamen ohne Standfuß und teilweise mit optionalen Lautsprechern. Man muss es sich also nicht vorstellen.

Leider ist man davon abkommen: Resultat ein 10kg Standfuß steht jetzt bei mir im Weg rum, da der TV direkt an die Wandhalterung gewandert ist.

Natürlich ist der Apple Preis nicht nur mehr als fraglich. Trotzdem ist das Konzept der getrennten Komponenten sinnvoller als Zubehör mitzugeben, dass dann nur einige brauchen

ebenso. Siehe die kostenlos beigefügten Kopfhörer zum iPhone. Meine liegen immer noch rum und niemand will sie haben.

Die sind nur noch Irre und tatsächlich gibt es wieder einige Dumpfbacken die das noch Super finden! Soviel Blödheit ist kaum mehr zu begreifen...

...etwas mehr Stil bitte...

Meinst du Apple? Dann hast du recht!

Ich finde das ist noch sehr bescheiden ausgedrueckt.

Ich habe erst heute von den 1000€ Standfuss mitbekommen und dachte es waere ein schlechter Scherz. Kaum lande ich hier auf die Seite sehe ich wieder die typischen Fanboys die alles versuchen gut zu reden.
Der Analogie mit Porsche bzw. anderen prestige-Objekten ist totaler quatsch, denn Apple ist nichts besonderes. Alle reichen Leute haben statistisch gesehen eher ein Samsung smartphone. Dann kommen manche mit dem Argument Design. Schliesslich kann man ueber Geschmack nicht streiten.
Begreift es doch, ist seit im goldenen Kaefig gefangen. Das brauche ich euch aber nicht zu sagen, ihr wisst das, wollt es bloss nicht zugeben weil schon zuviel Geld in das Zeug geflossen ist.
Staender fuer 1000€, ich dachte schon beim iPhone, dass die Leute aufwachen. Aber bei 1000€ fuer en staender, denke ich eher: Ihr seit nicht mehr zu retten.

Denk doch was du willst. Du bist doch nur frustriert, dass du dir das niemals wirst leisten können. Genau so wenig wie meinen Maserati.

Um im Internet mit seinem Geld anzugeben ist um einges armseeliger...

Das um bitte streichen...

Sollte es jetzt auch MacLife begriffen haben, dass Apple geldgeil und irre ist? Einen Standfuß für maximal 50 Euro Herstellungskosten (was muss das für einer sein!) für locker das 20-fache verkaufen. Respekt! Und ob man damit den Moni wohl bis auf Tischhöhe absenken kann? Das muss man bei Monis ab 24 Zoll nämlich sein, siehe Ergonomie.

Herzlichen Glückwunsch: Sie haben gerade den Ausweg aus ihrem armen Leben gefunden. Jetzt setzen Sie sich mal ein paar Abende auf Ihren Hosenboden, entwickeln einen gleichwertigen/besseren Standfuß, den Sie für 50 Euro herstellen oder herstellen lassen, und verkaufen ihn für 500 Euro. Sie verdienen an einem einzigen Stück 450 Euro und werden bald fast so reich wie Apple. Die Kunden müssen für den Standfuß nur noch die Hälfte zahlen. Alle gewinnen. Ende gut, alles gut.

Im Profi-Bereich ist es völlig üblich, dass Monitor ohne Halterung/Stand verkauft werden. Das ist für die Zielgruppe völlig normal. Der Stand ist nur etwas zu teuer, aber das ist im üblichen Apple Bereich.

Das Ding ist eben für den Pro-Bereich, und nicht für um mal schnell fünf Tweets zu schreiben und nebenbei Minecraft zu spielen.

Für den "Pro" Bereich tut es dann aber auch ein Monitor mit 600cd, 4K 130% sRGB und die gibt's dann bereits für den Preis von dem Fuß.

Monitore für den Profibereich kosten hin und weider mal 2.000 € aber 1.000 € für einen Fuß oder 200 ADAPTER für VESA aufzurufen....

Dir ist bewusst, dass es verschiedene Pro-Bereiche gibt? In manchen reicht deine Konfig eben nicht.

Ich habe einen Profi-Bildschirm für 700€, das ist untere Preisklasse. Die erwähnten 2000€ sind dann schon oberste Preisklasse. Apples Preise sind schon immer unverschämt gewesen und es gab leider schon immer Dumme, die diese Produkte nicht nur kaufen, sondern Apple auch noch verteidigen.

Habt ihr euch eigentlich die Präsentation angeschaut bevor ihr rummotzt?
Das Vergleichsmodell von Sony kostet 43.000$(!)
Und das hat weniger Features.

Genauso wie keiner der Nappel im Publikum anscheinend geschnallt hat, was das für ein Powerhouse ist als die Fakten genannt wurden. Ds Geraune gab's erst bei bunten Bildchen. Hahahaha! Tolle Pros!

Von der Zielgruppe war scheinbar niemand anwesend hatte man das Gefühl. Alles nur lahme Developer!

Unfassbar, dass das auch noch verteidigt wird. Der Fuß ist natürlich nur "etwas" zu teuer geraten. Is' klar :-).

Ja, er ist nur etwas zu teuer. Vermutlich. Habe ihn ja noch nicht in real gesehen.
Man kann sogar noch mehr für hochwertige Halterungen ausgeben.

Aber die meisten werden den Stand eh nicht brauchen, diese haben schon Monitorhalterungen (meist führ mehrere), da wird dieser einfach dran montiert.

entweder ihr könnt euch einen Fuss leisten oder ihr bleibt die Fussabtreter.

FUSSABTRETER? Du meinst sowas wie Du es bist...?

Ja, weil amn mit 1000 Euro auch nichts besseres anfange kann als sich nen fucking STANDFUSS zu kaufen.
Ich verstehe ja das mit dem "Status Symbol", aber 1000 Euro für vllt maximal 100-150 Euro Herstellungswert? Echt jetzt?

Und and dein "oder ihr bleibt die Fussabtreter" : Bist du bescheuert? Wie viel muss in der Erziehung falschgelaufen sein um im Internet so ein miserables Würstchen zu sein, dass man andere Leute Fussabtreter nennt, weil sie wissen dass 1000 Euro für nen Monitor Halter übertreiben ist

Er ist glaub ich ein armseeliges Würstchen... Der Knecht hat eindeutig die Kontrolle über sein Leben verloren... RIP

Der Standfuß kostet 999,- $ ohne Steuer, das bedeutet in Deutschland ca. 1300,-€

Der Fanboy ist die Form eines krankhaften Masochisten. Er ruiniert sich gern selber mit dem Kauf von Apple Produkten und empfindet dabei einen ungeheuren Lustgewinn.

Na dann wird es ja langsam Zeit für Dich, dir ein Apple Produkt zuzulegen oder reicht es Dir etwa deinen eigenen Lustgewinn nur aus verfassen von Kommentaren zu erzielen......

Der größte Lustgewinn ist es einen waschechten Fan-Boy wie Dich, lieber Freddy q, zu ärgern. Es gibt keine größeren Spaß glaub es mir....! :)

Wieder einmal 90%, die keine Ahnung haben worüber sie schreiben.

1. Das ist ein PRO-Gerät. In den meisten Studios hängen die Dinger entweder im Vesa an der Wand oder es steht bereits ein VESA fähiger Fuß herum. Daher kann sich der Großteil der Zielgruppe die 999.- sparen.
2. Im Ernst? 50.- in der Herstellung? Wenn mir jemand diesen Fuß, mit diesen Funktionen und aus diesem Material für 50.- herstellt, nehme ich direkt einen Zehnerpack. Lächerlich.
3. Der Monitor ist für seine angegebenen Leistungswerte (wenn sie sich bewahrheiten) und für die daher definierte Zielgruppe ein Schnäppchen.
4. Ach, ja. Und der TV-Vergleich hinkt noch viel mehr, da sind nämlich die beigelegten Füße noch unnötiger, da Flachbildschirme zu 99% an der Wand hängen und nicht mehr im TV-Regal von Oma Trude stehen.

für 50 € nimmst du 10 ? In China bekommst du die Dinger, selbige Qualität, locker für den Preis. Tu nicht so als ob das ein Hightech Standfuss wäre.....

CG319X CG-Serie
Günstiger und mit Fuß

Apple Fuß 6$ Herstellung mit CNC Maschine in China