Höhere Energieeffizienz

Microsoft Remote Desktop unterstützt M1-Chip

Der Microsoft Remote Desktop für macOS ist in der neuen Version 10.6 mit Apple-Silicon-Unterstützung erschienen, die von vielen im Homeoffice sicher schon sehnlichst erwartet wird.

Von   Uhr

Microsoft hat eine wichtige Mac-Software aktualisiert. Die Rede ist vom Remotedesktop-Client für macOS, der von vielen Anwender:innen derzeit genutzt wird, um über ein VPN gesichert auf den Desktop ihrer Firmenrechner aus der Ferne zuzugreifen, während sie im Homeoffice sitzen. Das neue Update bringt die native Unterstützung für den M1-Chip sowie einige neue Funktionen mit sich.

Die wichtigste Auswirkung der M1-Unterstützung: Die App benötigt nicht mehr so viel Leistung wie die x86-Version, die natürlich auch auf Apple Silicon läuft, aber eben nur mit Emulatorunterstützung Rosetta 2. Das wirkt sich nach ersten Versuchen von Mac Life sehr positiv auf die Akkulaufzeit des M1-MacBook Air aus.

Microsoft hat in die Version 10.6 des Microsoft Remote Desktop für macOS aber noch ein paar andere Neuerungen eingebaut, wie die Client-seitige IME-Unterstützung bei Verwendung des Unicode-Tastaturmodus, eine integrierte Kerberos-Unterstützung in der CredSSP-Sicherheitsprotokollsequenz sowie eine verbesserte Kompatibilität mit macOS Big Sur.

Microsoft schreibt in seinen Release-Notes zu den Änderungen:

  • Native Unterstützung für Apple Silicon wurde hinzugefügt.
  • Client-seitige IME-Unterstützung bei Verwendung des Unicode-Tastaturmodus wurde hinzugefügt.
  • Kerberos-Unterstützung in die CredSSP-Sicherheitsprotokollsequenz integriert.
  • Kompatibilitätsprobleme mit macOS 11 behoben.
  • Aktualisierungen zur Verbesserung der Interoperabilität mit aktuellen und zukünftigen Funktionen des Windows Virtual Desktop-Dienstes.
  • Behebung von Fehlern bei der Dekodierung von AVC-Daten, die von einem serverseitigen Hardware-Encoder erzeugt wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Fenster von entfernten Office-Anwendungen nicht sichtbar waren, obwohl sie im App-Switcher vorhanden waren.
Anzeige

Der Microsoft Remote Desktop ist kostenlos und kann über den Mac App Store heruntergeladen werden.

‎Microsoft Remote Desktop
‎Microsoft Remote Desktop
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos
Anzeige

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Microsoft Remote Desktop unterstützt M1-Chip" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.