Top-Themen

Themen

Service

News

Zusätzlicher SoC T1 für den Betrieb des Minidisplays

MacBook Pro: Touch Bar basiert auf iOS und braucht macOS Sierra nicht

Was treibt die Touch Bar im neuen MacBook Pro an? MacOS Sierra? Nein, weit gefehlt. Im MacBook läuft dazu eine abgespeckte Version von iOS und das lässt hoffen, dass Apple in künftigen Notebooks weitaus aufwändiger Zweitdisplays verbaut, vielleicht sogar im Trackpad.

Eine Nachricht wie ein Paukenschlag: Im neuen MacBook Pro läuft iOS, beziehungsweise watchOS, was eine abgespeckt Version von iOS darstellt. Dafür hat Apple extra einen neuen SoC (System on a Chip) namens T1 entwickelt, der nur für den Betrieb des kleinen OLED-Displays und seines Touchscreen zuständig ist, berichtet der Boy Genius Report.

Der Chip basiert auf der ARM-Architektur und arbeitet unabhängig von macOS Sierra. Das macht es möglich, ihn unter Boot Camp per Treiber anzusprechen. Wer Windows auf dem neuen MacBook Pro laufen lässt, sieht dort einfach die Funktionstasten.

Nach einem Tweet von Entwickler Steve Troughton-Smith ist macOS über USB mit der Touch Bar verbunden und schickt darüber Bilder zur Darstellung an das OLED bzw. an den T1. Die Multitouch-Events nehmen den umgekehrten Weg zu macOS. Offenbar ist der Chip auch für die Kommunikation mit dem Fingerabdruckscanner Touch ID zuständig.

Ob die Touch Bar auch eingeschaltet bleiben kann, wenn das MacBook Pro beziehungsweise dessen Prozessor ausgeschaltet ist, bleibt unklar. Theoretisch ist das möglich. Künftig könnte Apple noch weitaus größere Sekundärdisplays mit watchOS/iOS betreiben, die beispielsweise im Trackpad untergebracht sind. Hier würde die Benutzung auch etwas ergonomischer sein als mit dem Touch Pad, bei dem der Nutzer immerhin seine Hand über die Tastatur hinweg strecken muss. Ob das auf Dauer ermüdend ist, wird sich noch zeigen.

Apple lehnte zumindest vor Jahren Displays mit Touchscreen auf Nachfrage ab, weil der Nutzer dabei steht die Hand ausgestreckt halten müsse.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "MacBook Pro: Touch Bar basiert auf iOS und braucht macOS Sierra nicht" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Wenn das iOS ist,dann hoffe ich das ein paar Entwickler eine auf iPhone Betriebene Touch bar, eine App quasi Entwickeln damit man auch auf älteren MacBooks auch die Funktion nutzen kann mit dem iPhone daneben. Meinetwegen auch per Kabel mit dem iPhone verbunden. Ich hoffe es passiert noch!)))

Gute Idee!