Kuo und Gurman

MacBook Pro 2021: So soll es aussehen – Ende der Touch Bar?

Ein neues MacBook Pro soll 2021 erscheinen. Dies dürfte wenig überraschend, nachdem dies zur jährlichen Tradition geworden ist. Allerdings soll es viel Neues geben: Design, Touch Bar, Bildschirmgrößen und mehr.

Von   Uhr

In regelmäßigen Abständen informiert Apple-Analyst Ming-Chi Kuo Investoren über kommende Apple-Produkte. Oft traf er mit seinen Aussagen ins Schwarze und konnte sich einen vertrauenswürdigen Ruf aufbauen. Wie die Website MacRumors berichtet, gab er nun zahlreiche Details zu den neuen MacBook-Pro-Modellen preis. Demnach plant Apple für 2020 zwei Modelle mit 14-Zoll- und 16-Zoll-Display, die zudem ein neues Design erhalten sollen.

MacBook Pro 2021: Diese Änderungen soll das Update bringen

Die Neuerungen sollen bereits bei der Optik beginnen. Es soll deutlich kantiger werden und eher an das iPad Pro oder das iPhone 12 erinnern. Es soll sich daher um das größte Update seit fünf Jahren handeln. Apple soll daher auf Nummer sicher gehen und weniger Experimente wagen. Beispielsweise soll man wieder auf die Touch Bar verzichten und stattdessen auf physische Funktionstasten setzen. Dies spart nicht nur Kosten, sondern merzt auch einen großen Kritikpunkt vieler Nutzer aus. 

Bestätigt wird dies übrigens durch den oft gut informierten Bloomberg-Reporter Mark Gurman, der ebenfalls einige Änderungen vorhersieht, wobei die Touch Bar jedoch bleiben könnte. Laut ihm teste Apple zwar Versionen ohne den OLED-Streifen, aber dies muss nicht für das endgültige Design gelten.

Einig sind sich die beiden Experten hingegen bei der Rückkehr von MagSafe auf den Mac. Apple wird zwar weiterhin auf USB-C setzen und sogar mehr Anschlüsse vorsehen, aber mit MagSafe soll ein sicheres und schnelleres Laden möglich werden. Weiter heißt es, dass es mehr Anschluss-Typen geben soll, sodass Adapter überflüssig werden. Ob dies die Rückkehr des USB-A-Ports bedeutet, ist unklar. Deutlich klarer wird Kuo jedoch in Hinsicht auf die Prozessoren. Apple wird bei den neuen Modellen nicht auf Chips von Intel setzen. Stattdessen sollen eigene Prozessoren zum Einsatz kommen – ausnahmslos. 

Was haltet ihr von den Änderungen? Werdet ihr die Touch Bar vermissen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "MacBook Pro 2021: So soll es aussehen – Ende der Touch Bar?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die TouchBar sollte bleiben, da sie viel funktionaler als die statischen Funktionstasten ist

Interessant wäre auch der Einzug von Face-ID alternativ bzw. noch besser zusätzlich zu Fingerprint-ID. Gibt es dazu Informationen?

Bin genau der gleichen Meinung [Thumbs Up Sign]

Vieleicht fur den consumer der einfachc konsumiert aber fur jeden produktiven sicher nicht ich als ingeneur der viel programmieren muss könnte mit dem teil nicht leben

Eine verbesserte FaceTime-Kamera mit höherer Auflösung (ähnlich wie bei iPhone / iPad) wäre in Zeiten von Home-Office mal tatsächlich zeitgemäß.

Eine verbesserte FaceTime-Kamera mit höherer Auflösung… würde in Zeiten von Home-Office aber auch die Netze zur Datenübertragung in einem deutlich höherem Maße fordern. Ich bin mir auch nicht sicher, welchen Vorteil eine höhere Kameraauflösung bringen soll. Könnte es sein, dass diese Forderung eher von Netflix- und Amazon-Prime-Nutzern kommt, als tatsächlich von professionellen Anwendern?
Mir persönlich genügt die Qualität für die Kommunikation vollkommen.

Die Auflösung ist doch egal. 1280*720 oder 1920*1080 ist Standard. Das kann man so komprimieren, dass es keine Rolle spielt. Wichtig ist die Bildqualität und die hat nichts mit Auflösung zu tun. Ich hab jedenfalls keine Lust auf Bildrauschen oder Kontrastprobleme.

Das irgendein aktuelles MacBook derzeit 1080p (Full HD) bei der Kamera hat, wäre mir tatsächlich neu.
Vielmehr 720p FaceTime HD Kameras sind derzeit Standard.
Und das ist einfach überhaupt nicht mehr zeitgemäß,

Naja also findest du gut das in einem über 1000€ Laptop im Jahr 2021 eine 720P (rotz) Kamera ist ?
Kann deine Argumentation überhaupt nicht verstehen und hoffe jemand von Apple ließt sie nicht.
Nicht persönlich gemeint.
Ich finde die Kamera muss gemacht werden und dass ganz dringend !

Ein Touch-Screen wäre in gewissen Situationen sicherlich auch recht praktisch. Vor allem da unter macOS mittlerweile auch IOS-Apps laufen.

Bitte keine Rückkehr zu MagSafe. Hatte bereits genug kaputte Ladekabel -.-

Mir ist leider auch mal ein Netzteil kaputt gegangen. Das wird halt gleich sehr teuer, weil es KEIN Standard ist. Hier ist USB-C klar im Vorteil...

MagSafe ist ein muss für das Mac Book!
Das Mac Book ist für den mobilen Einsatz und da kommt es oft zu Situationen wo man oder jemand anders am Kabel hängen bleibt. Mir in den letzen Jahren schon mehrfach passiert!
Auch sollte wieder ein USB-A und ein SD-Karten Slot her, damit man auf Reisen nicht ständig die Adapter mitschleppen muss.
Ich habe mein neues Mac Book wieder verkauft und mir das 2015er gekauft, dass hat noch alles was man im normalen Leben braucht und werde mir erst wieder ein neues Mac Book kaufen wenn wieder mehr Anschlussmöglichkeiten da sind. Sollte Apple weiter so ignorant sein, dann werde ich zwangsläufig irgendwann auf Windows umsatteln müssen, denn da gibt es Anbieter, die alles haben, was man im normalen Leben halt braucht und das sogar noch wesentlich günstiger.

Also ich persönlich finde die Touch-Bar sehr nützlich. Anfangs war ich sehr skeptisch aber nach längerer Benutzung bin damit schnell warm geworden. Sie reagiert sehr schnell und flexibel auf Benutzerwünsche und zeigt genau das, was man gerade benötigt (z.B. Wörter beim Schreiben). Ausserdem kann man sie individuell konfigurieren. Wirklich sinnvoll und nützlich. Wahrscheinlich will Apple Geld sparen und setzt hier den Rotstift an, so wie bei den Schnittstellen...

Ein austauschbarer Akku wäre toll

Die Kamera in einem Macbook Pro ist nach wie vor ein schlechter Witz. Ein Gerät das mehrere Tausend Euro kostet bietet noch nicht einmal Full-HD Qualität, in einer Zeit wo wir bereits Richtung 8k Filme und Gaming gehen.
Wie dazu über die Entfernung der Touchbar überhaupt nachgedacht werden kann, anstatt über eine ggf. Verbesserung, ist mir ein Rätsel. Zugegeben anfangs war ich mir auch nicht sicher ob diese wirklich sinnvoll oder nützlich sein könnte. Mittlerweile schätze ich diese sehr! Nur den Prozessor zu verbessern wäre für mich kein Kaufgrund.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.