Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Vorstellung noch heute

MacBook Pro 2021: Alle Leaks im Überblick

In wenigen Stunden stellt Apple das neue MacBook Pro auf dem Unleashed-Event vor. Mit Spannung wird das neue Modell erwartet und wir fassen dir alle Leaks kompakt zusammen.

Von   Uhr

Es ist wohl eines der am meisten erwarteten Apple-Produkte der vergangenen Jahre: das MacBook Pro. Seit dem Redesign in 2016 musste sich das Unternehmen viel Kritik anhören. Diese war durch das fehlerbehaftete Butterfly-Keyboard begründet, welches Apple mittlerweile wieder entfernte. Daneben störten sich viele Nutzer:innen auch an der Touch Bar, die die Funktionstasten durch ein OLED-Display ersetzte, das App-abhängig seine Funktionen veränderte. Laut diversen Berichten will Apple aus den Fehlern gelernt haben und soll am heutigen Abend die nächste große Überarbeitung präsentieren, die vielleicht fast alle Nutzer:innen glücklich machen könnte. 

M1X: Der bessere Apple-Prozessor kommt – in zwei Varianten

In 2020 führte Apple mit dem M1-Chip einen ersten eigenen Prozessor ein, der die Konkurrenz meilenweit hinter sich lässt – sowohl bei der Leistung als auch der Effizienz. Für die neuen MacBook Pro-Modelle wird eine Weiterentwicklung erwartet, die Leaker bislang als „M1X“ bezeichnen. Laut Bloombergs Mark Gurman soll dies jedoch nicht der Fall sein.

Stattdessen will er von einem Entwickler gehört haben, dass in den Logs zwei neue Bezeichnungen auftauchten. Dies wäre keineswegs ungewöhnlich und würde sich mit anderen Leaks decken. Bereits im Vorfeld hieß es nämlich, dass der neue Chip in zwei Konfigurationen kommt. Während beide mit einer 10-Kern-CPU ausgestattet sind, sollen sie sich in der Grafikleistung unterscheiden. Eine Variante soll mit 16-Grafikkernen ausgestattet sein und die andere soll sogar 32 GPU-Kerne haben. Laut Gurman soll es daher den „M1 Pro“ und den „M1 Max“ geben.

Die neuen Chips sollen mehr Arbeitsspeicher erlauben als der bisherige M1-Chip, der maximal 16 GB unterstützt. 16 GB RAM sollen bei den neuen Modellen zum Standard werden, während optional bis zu 64 GB RAM möglich sein sollen. Zudem könnte Apple den Basisspeicher von 256 GB auf 512 GB anheben.

Ein neues Display für das MacBook Pro

Bedingte Klarheit herrscht beim Display. Apple wird das 16-Zoll-Modell beibehalten, während man das kleine Gerät von 13,3 Zoll auf 14 Zoll aufstockt, ohne dass die allgemeinen Abmessungen merklich größer werden. In einer Beta zu macOS Monterey tauchten bereits die Auflösungen der neuen Modelle auf. So soll das kleinere MacBook Pro eine Auflösung von 3.024 x 1.964 Pixeln aufweisen. Die 16"-Variante wird wohl in 3.456 x 2.234 Pixel auflösen. Unklar ist dabei jedoch, ob Apple die neuen Modelle mit einem Mini-LED-Display ausstatten wird, das schon im aktuellen 12,9" iPad Pro zum Einsatz kommt. Ein frischer Leak berichtet davon, dass die neuen Modelle nahezu randlos sind und daher auf einen kleinen Ausschnitt für die Kamera setzen könnten, wie du es schon von den aktuellen iPhones kennst.

Aus für die Touch Bar – Willkommen zurück alte Anschlüsse

Es zeichnet sich ab, dass Apple die Touch Bar wieder aus dem MacBook Pro verbannen könnte, da sie vielen Nutzer:innen zufolge nur ein nettes Gimmick sei, das kaum Verwendung findet. Wie Gurman meint, ist das Ende der Touch Bar sehr wahrscheinlich, sodass die bekannten Funktionstasten zurückkommen, während lediglich der Touch-ID-Sensor bleiben soll. Die Funktionsleiste wird allerdings nicht alleine ihr Comeback feiern. Zahlreichen Leaks zufolge soll Apple überlegen, den SD-Kartenleser sowie den HDMI-Port zurückzubringen. Sogar ein USB-A-Anschluss könnte verbaut sein, wobei die Wahrscheinlichkeit dafür sehr gering ist. Ein weiterer Rückkehrer könnte der MagSafe-Ladeanschluss sein, der zukünftig noch höhere Ladegeschwindigkeiten erlauben soll. Hier wäre denkbar, dass Apple in das Netzteil einen Ethernet-Port optional integriert wie beim 24" iMac.

Basismodell mit M1-Chip bleibt

Auch wenn Apple neuen Modelle mit verbesserten Chips vorstellt, ist davon auszugehen, dass das 13" MacBook Pro mit M1-Chip weiterhin im Portfolio bleibt, um eine günstige Einstiegsvariante zu bieten. Eventuell sehen wir hier eine kleine Preissenkung. Allgemein könnten die neuen Modelle günstiger ausfallen als es bisher der Fall war. In wenigen Stunden wissen wir mehr.

Unleashed – hier auf maclife.de

Am 18. Oktober stellt Apple ein neues Event online. Mac Life begleitet den Livestream von Apple mit Artikeln zu den Neuheiten des Abends, Kommentaren und Einschätzungen – los geht’s heute Abend um 19 Uhr!

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "MacBook Pro 2021: Alle Leaks im Überblick" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.