Top-Themen

Themen

Service

News

Optional

Mac Pro: Rack, 8 TB SSD und weitere Grafikoptionen kommen später

Der Mac Pro ist ab sofort bestellbar und wird in den kommenden Wochen bei ersten Kunden ankommen. Während das neue Modell bereits mit vielen High-End-Optionen auskommt, stellte Apple direkt auf den Bestellseiten mehrere neue Ausstattungen in Aussicht. Neben einem neuem Gehäuse für den Verbundbetrieb will Apple neue Grafikoptionen sowie eine größere SSD für den Mac Pro anbieten - allerdings erst später.

Rack­befestigung. Die für den Einsatz in Rack-Workstations entwickelten Schienen lassen sich ohne Werkzeug anbringen und eignen sich für die meisten herkömmlichen Rackgrößen und -tiefen. Das Rackgehäuse kommt mit dem 3D Gitter­muster und Edelstahl­griffen, zwei USB‑C Anschlüssen, einem Einschalter und einer LED Anzeige an der Vorder­seite für den Status.

Möchten Sie den neuen Mac Pro nicht als Tower verwenden, dann können Sie bald auch eine Rack-Option bestellen, die die gleiche Performance bietet wie das Tower-Modell, aber mit anderer Oberseite aufwartet. Dies soll den Luftstrom beim Einsatz an Editierplätzen verbessern. Die Option sollte laut Apple eigentlich schon im Herbst erscheinen, wird aber nun erst im kommenden Jahr verfügbar sein. Sie wird übrigens 700 Euro mehr als die Standardvariante kosten und startet damit ab 7.199 Euro.

Neue Grafikoptionen und mehr Speichern

Im Moment können Sie den Mac Pro für einen Aufpreis von 1.680 Euro mit maximal 4 TB SSD ausstatten. Apple kündigte jedoch an, dass man den Mac pro demnächst auch 8 TB NVMe-basierten SSD-Speicher konfigurieren kann. Ein Preis ist nicht bekannt, aber auf Basis des neuen MacBook Pro (16 Zoll) dürfte dieser zwischen bei etwa 2.000 Euro.

Daneben wird es auch zwei neue Grafikoptionen geben. Derzeit können Sie den Mac Pro mit einer Radeon Pro 580X, Radeon Pro Vega II, Radeon Pro Vega II Duo oder zwei Radeon Pro Vega II Duo bestellen. In Kürze lässt sich auch eine Radeon Pro W5700X mit 16 GB GDDR6 Grafikspeicher einbauen. Auch eine duale Konfiguration soll dann möglich sein:

AMD Radeon Pro W5700X
Wähle die Radeon Pro W5700X mit 16 GB GDDR6 Grafik­speicher für eine noch bessere Leistung. Dieses normalgroße MPX Modul basiert auf der neuen RDNA Architektur von AMD und hat bis zu 9,4 TeraFLOPS einfache Präzision oder 18,9 TeraFLOPS halbgenaue Präzision. Es unterstützt bis zu sechs 4K Displays, drei 5K Displays oder drei Pro Display XDR. Und du bekommst außerdem vier Thunderbolt 3 Anschlüsse und einen HDMI 2.0 Anschluss.

Preise und Termine für die neuen Ausstattungsoptionen stehen noch nicht fest.


Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Mac Pro: Rack, 8 TB SSD und weitere Grafikoptionen kommen später" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.