Überraschuung

Mac Mini: Upgrade verdoppelt den Speicher

Neben dem neuen iPad Pro kündigte Apple auch ein neues MacBook Air an. Zusätzlich bedachte man aber auch den Mac mini mit einer Verbesserung.

Von   Uhr

Kurzzeitig herrschte große Freude als auf der Apple-Store-Webseite auch unter dem Mac mini „Neu“ stand. Die Ernüchterung kam allerdings zügig. Apple hat nur das MacBook Air sowie das iPad Pro großen Neuerungen unterzogen und macht die Geräte unter anderem deutlich schneller als die Vorgänger. Beim Mac mini gibt es hingegen nur ein „Mini-Update“. 

Keine neuen Prozessoren

Auch das neue Modell setzt weiterhin auf Intel-Prozessoren der 8. Generation und bleibt damit weiter hinter dem aktuell Möglichen zurück. Allerdings kündigte Apple an, dass das Basismodell für 930 Euro ab sofort mit mehr Speicherkapazität ausgeliefert wird.

Mehr Speicherplatz für gleiches Geld

Wie das Unternehmen ausführt, verdoppelt man diesen auf 256 GB von vormals 128 GB, ohne den Preis für das Gerät anzuheben. Ähnlich geht es auch der besseren Ausführung mit dem 3,0 GHz 6-Core Prozessor. Hier verdoppelt man den Speicher auf 512 GB, während der Preis weiterhin bei 1.280 Euro liegt. Weitere Neuerungen bringt das „Upgrade“ leider nicht mit, aber immerhin schont es etwas den Geldbeutel.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Mac Mini: Upgrade verdoppelt den Speicher" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Top war schon lange überfällig

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.