WWDC 2020

ARM-Macs werden unsicherer – wenn du das möchtest

Im Rahmen der WWDC 2020 gab Apple den Wechsel zu Apple Prozessoren bekannt. Damit gehen einige Änderungen einher – beispielsweise die Recovery-Funktion, die neue Möglichkeiten gibt.

Von   Uhr

In Kürze erhalten erste Entwickler die Möglichkeit einen Mac mini mit A12Z-Chip und macOS Big Sur auszuprobieren. Allerdings sollte man von den Programmierern keine Informationen erwarten, da Apple sehr streng mit den Regeln ist. Keine Benchmarks. Kein Auseinanderbauen. Kein Wort in den sozialen Medien. Zum Glück gibt Apple bereits selbst einige Informationen zu den neuen Funktionen preis, die die eigenen Prozessoren mit sich bringen werden. In einer neuen WWDC-Session stellte man nun das überholte Recovery-Menü sowie die neuen Sicherheitsoptionen vor.

Recovery 2.0

Unter macOS für Intel-Prozessoren bietet Apple via Tastenkombinationen verschiedene Optionen wie das Zurücksetzen des NVRAM, den Wechsel der Partitionen und mehr an. Mit den Apple Prozessoren will man dies vereinfachen und in einem neuen Startup-Manager zusammenführen. Dazu soll es bereits ausreichen, wenn man den Powerknopf länger gedrückt hält. In diesem Fall erhält man die üblichen Funktionen wie das Zurücksetzen des Systems, die Neuinstallation von macOS sowie das Herunterfahren oder Neustarten. 

(Bild: Apple)

Mach deinen Mac auf Wunsch unsicher

Wie Apple weiter ausführt, sollst du bei den neuen Modellen auch in Startup Disk neue Sicherheitsoptionen für dein Startvolumen festlegen können. Dies soll auf mehreren Ebenen möglich sein. Standardmäßig bietet dir der Mac maximale Sicherheit, wie du sie etwa schon von deinem iPhone kennst.  Auch das Booten von einem externen Speichermedium soll weiterhin möglich sein.

(Bild: Apple)

Besonders interessant für Bastler und Programmierer ist jedoch die Möglichkeit dass du integrierte Sicherheitsmechanismen auf Wunsch auch deaktivieren kannst, um beispielsweise andere Version von macOS oder auch andere Betriebssysteme  verwenden kannst. Dies soll mehr Flexibilität den je bieten und gleichzeitig den „normalen“ Nutzer optimal schützen. 

Was hältst du von der neuen Option, Sicherheitsmechanismen zu deaktivieren? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "ARM-Macs werden unsicherer – wenn du das möchtest" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ähhmm?

Du kannst mit Deinem Auto auch gegen einen Baum fahren - wenn Du es möchtest.