Neue Apple-Produkte sind bereit zum Versand

Leak: Kommt jetzt endlich der neue 2020er iMac?

Seit März stellte Apple monatlich stets mehrere neue Geräte vor. Zur WWDC 2020 erwarteten wir dann einen iMac im völlig neuen Design. Doch die Ankündigung kam nicht. Jetzt gibt es neue Hinweise.

Von   Uhr

Traditionell ist die WWDC kein Hardware-Event, aber dennoch kündigte Apple in manchen Jahren dort auch neue Geräte an. In diesem Jahr präsentierte man neben der neuen Betriebssysteme auch die neuen ARM-Macs, die ab Ende 2020 auf den Markt kommen sollen. Zuvor kam das Gerücht auf, dass Apple auch ein vollständiges Redesign für den iMac plant und diesen auf der Entwicklerkonferenz vorstellt. Auch die verlängerten Lieferzeiten des aktuellen Modells sprachen dafür. Doch Fehlanzeige. Und das Warten geht weiter.

Twitter-Leaker glaubt an baldige Veröffentlichung

Während es nicht zur Ankündigung kam und auch einen Monat keinerlei neue Produkte erschienen, meldete sich der zuverlässige, aber anonyme Leaker L0vetodream auf Twitter zu Wort (via MacRumors). In typisch kryptischer Art und Weise äußerte der Nutzer, dass Apple nun einige neue Produkte vorbereitet und diese bereit für den Versand sind. Unklar ist dabei natürlich, um welche Geräte es sich handelt. Grundsätzlich warten 2020 nicht mehr allzu viele Apple-Produkte auf ihre Aktualisierung. Neben dem HomePod, Apple TV, 16" MacBook Pro, iMac, iMac Pro und Mac mini könnte dies ein Hinweis auf neue iPad-Modelle sein, da bislang nur das iPad Pro neue Hardware erhielt. Die Tablets werden aber ähnlich wie die neuen iPhones nicht vor Ende des dritten Quartals erwartet.

Nach dem HomePod und Apple TV sind allerdings der iMac und der iMac Pro am überfälligsten – vor allem in puncto Design. Der iMac erscheint nämlich schon seit rund 12 Jahren in ähnlicher Form und wurde lediglich schlanker. Der iMac Pro erschien 2017 und hat seither keinerlei Upgrades erhalten. Damit scheinen die Geräte die perfekten Kandidaten für kommende Ankündigungen zu sein.

Der Leaker L0vetodream hat sich in der Vergangenheit oft als zuverlässige Quelle gezeigt. Neben korrekten Vorhersagen zur Veröffentlichung von iPad Pro und iPhone SE sagte er die Marketingnamen zur macOS Big Sur voraus und ging sogar auf die neue watchOS-7-Funktion ein, die beim Händewaschen unterstützen soll. 

Es bleibt daher spannend, welche Produkte Apple als Nächstes veröffentlicht. Welches Gerät sollte eurer Meinung nach schnellstens ein Upgrade erhalten? Lasst es uns wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Leak: Kommt jetzt endlich der neue 2020er iMac? " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

iPadOS wird die Zukunft sein. MacOS wurde mit Big Sur schon fast gänzlich an iOS angepasst. BIG Sur wird vielleicht das letzte MacOS sein. Mit der ARM Umstellung wird man auch in der Hardware neue Wege gehen. Keine iMacs für Privatkunden mehr. iMacs nur mehr in der Pro Version für Geschäftskunden. Die Preise werden Geschäftskunden angepasst. MacBooks werden (nach Surface Vorbild) zu Tablets mit abnehmbarer Tastatur werden, auf den neuen "iBooks" wird iPadOS laufen, sowie auch auf den iPhones. Mit einen extra Stand kann mann das Display auch als eine Art iMac mit externer Tastatur verwenden. Ade MacOS! Für Unternehmenskunden wird man MacOS noch eine zeitlang weiterpflegen und schauen ob sich das rentiert. Ob ich das will? Zum Glück gibt es Linux :)

Was laberst du für eine Scheiße.

Mehr Scheiße als du in deinen verquerren Apple-Hirn hast kann niemand labern. Entferne dich doch bitte hier aus dem Forum. Danke.

Das ist aber mal so Rocktiger Unfug, den Du da erzählst.

Ich sehe es eher anders herum : Eigentlich fehlt dem iPad nur noch ein Finder statt diese unselige Dateien-App und dann wäre es schon fast ein Mac.

Ein umgedrehtes iPad auf einen Ständer?!! Na Mahlzeit! Wenn so der neue iMac aussehen soll will ich keinen haben. Da sieht der aktuelle um Welten besser aus. Wer sich so im Netz umsieht wird feststellen das es durchaus gute Design-Vorschläge von diversen Künstlern gab. Allesamt besser als was Apple uns da wieder vorsetzt. Da hat man einfach das iPad Design genommen und wie schon beim neuen MacOS 11 die Designer-Kosten gespart. Der Kunde wird schon fressen, egal was auf den Tisch kommt. Mahlzeit!

In englischsprachigen Medien wurde das aussehen von Mac OSX 11 als lächerlich und kindisch beschrieben. Wenn sich das Design so weiter fortsetzt können wir uns auf was gefasst machen. Seit J. Ive gibt es nur noch Design-Unfälle.

Jonathan Ive arbeitet seit über einen Jahr nicht mehr offiziell bei Apple, er hat eine eigene Designfirma. Davor hatte er sich eine 3 1/2 jährige aus Zeit vom Tagesgeschäft genommen und war für das Innendesign für den Apple Park zuständig. Ergo er ist fast 5 Jahre nicht mehr im Tagesgeschäft und kann seit den letzten 3 bis 4 Jahren nicht mehr für das Produktdesign verantwortlich sein.

Du solltest sinnbezogen lesen lernen! EBEN weil Jonathan Ive fehlt wurde das Apple Design eine Mischung aus Windows 10 und Gnome 3. Ich und viele Apple-User wollen wieder Premium-Design für Premium-Preise.

MacOS wird nicht sterben. Mehr und mehr Entwickler werden SwiftUI verwenden was AppKit letztendlich überflüssig macht. Wer will einen iMac mit deinem dicken Rand ? Wenn er so aussehen wird wie das iPad Pro ist es perfect. Warum soll macOS kindisch aussehen. Letztendlich hat Apple es geschafft am Mac aufzubauen und ermöglicht es Entwicklern ohne viel Aufwand moderne Applikationen zu erstellen. Warum labern die Leute hier so einen Schwachsinn.

Wenn mir im Restaurant das Essen nicht passt lasse ich es zurückgehen. Wenn mir bei Apple was nicht passt werde ich es sagen und den Kauf verweigern. Wenn Sie jeden Schwachsinn den Apple produziert, toll finden dann sollten Sie sich untersuchen lassen. Glg! Ich bin Apple-User seit 2005.

Also ich bin seit 2017 Wechsler nach Zweiundzwanzig 22 Jahren Windows zu Apple und muss sagen Design ist Geschmack Sache nur wichtig ist egal was man kauft das die Funktion da ist und Zuverlässigkeit ich finde die ist total gegeben bei Apple Produkte hatte bisher weder beim iPad, IPhone noch iMac Probleme im Gegensatz zu Windows und Android Geräte.

Wie der neue iMac aussieht wird man sehen finde aber es wurde mal Zeit das es sich ändert vom Design seit ca 2005 war alles sehr ähnlich. Das ARM zum Einsatz kommt war lange klar zudem logische Konsequenz zumal alle andere Geräte auch damit funktionieren und sowohl Intel als auch AMD weg haut ohne Ende die Exynos oder andere Android Prozessoren sowieso.

Das ist auch was mir an Sonys PlayStation gefällt Hardware und Software bzw OS harmonieren perfekt miteinander, deshalb bleibe ich bei bei Konsolen bei PS und bei Smartphone bei Apple.
So war es früher mit Nokia für alle auf der Welt! Für mich persönlich war die einzige Alternative nur Blackberry OS vor dem IPhone

Bitte tun Sie was für die Lesbarkeit Ihrer Texte. Danke.

Concept Creator - Youtube

# imac Pro 2020 Introduction

Eigentlich würde, rein aus Unterscheidungsgründen, ein iMac im neuen Design erst mit ARM-Technologie Sinn machen. Und dann wäre eine Drehfunktion wünschenswert, so dass man ihn auch hochkant nutzen kann.
Ich finde dass ein Technologiewechsel aufgrund der (derzeit) mangelnden Perspektive bei x86 schon Sinn macht. Das Entwicklungspotenzial bei ARM-basierten Systemen (Performane/Watt) scheint mir derzeit höher ...

Die ersten Intel-Macs kamen auch in den Gehäusen ihrer PPC-Vorgänger auf den Markt.

Soviel Aufregung um nichts. Ich setze MacOs, iPadOS und iOS geschäftlich ein. Ich verdiene Geld mit der exzellenten Funktion und Stabilität von Geräten, Betriebssystemen und Anwendungsapplikationen, nicht mit dem Produktdesign. Warum regt Ihr Euch über die äußere Erscheinung von Computern auf. Es kommt doch nicht darauf an, sie anzuschauen, sondern darauf, sie zu benutzen. Sorry, Euer Weltbild durcheinander zu bringen, aber Apple ist dort top.

Sag ich auch immer! Egal was Apple den Kunden andreht, Hauptsache die Aktien steigen. Wem interessiert da schon wie die Geräte aussehen oder ob sie funktionieren :) Spaß beiseite: Wie lange du noch Geld mit Apple verdienst liegt genau daran wie z.B. die Geräte aussehen. Apple rühmte sich doch immer mit seinen besonders schönen Design. Sollte man aber immer mehr von der einstigen Linie abweichen und nurmehr die Margen vor Augen haben werden viele Treue Kunden zb zu Windows wechseln. Microsoft ist jedenfalls dabei sein Design gewaltig aufzuwerten.

wie der neue iMac aussehen könnte und schon gehts auf die Barrikaden.
Für mich war der iMac immer das attraktivste Apple-Produkt. Ich hatte mehrere G3, einen G4. einen der sechsten Generation von 2009 und nun einen der achten Generation von 2017. Wenn es dann mal wieder Zeit wird ein neues Gerät zu kaufen, wird es sicher ein iMac. Ich gehe davon aus, dass es ein brauchbares und schönes Gerät wird. Also locker bleiben und abwarten. Falls es wider Erwarten ein Flop wird, geht die Weld deshalb auch nicht unter.

Was ich mich frage ist, wer sich jetzt noch einen Intel-Mac kauft? Schaut man auf den Umstieg von PPC zu Intel zurück, dann weiß man, dass diese Technik von Apple in spätestens drei Jahren nicht mehr unterstützt wird. Die meisten Macs werden aber, selbst in Betriebsumgebungen, wesentlich länger genutzt.

Ist doch ok wenn die Leute in 2-3 Jahren neu kaufen müssen. Apple wird damit gut verdienen und meine Aktien werden steigen... :-)

PPC zu Intel und Intel zu Apple Silicon ist doch überhaupt nicht vergleichbar. Immer wieder dieses Märchen. Dieses Jahr erscheinen noch Intel Macs, also wird es auch noch mindestens 5 Jahre Updates geben, dafür steht Apple HEUTZUTAGE.

Wofür Apple heutzutage steht ist in erster Linie Geld verdienen... :-)

Welche Firma steht für etwas anderes?

Ja das ist die freie Marktwirtschaft. Sie "befreit" den Menschen von jeglicher Würde.