Fokus auf KI

Konkurrenz fürs iPhone 7? Google zeigt Pixel-Smartphones

Sundar Pichai hat auf dem Pixel-Event den Wechsel von Mobile First zu AI First eingeleitet. Trotzdem wurden zwei neue Smartphones vorgestellt. Es handelt sich dabei um die bereits im Vorfeld thematisierten Pixel und Pixel XL. Gefertigt werden beide Geräte von Partner HTC.

Von   Uhr

Google gab an, dass man selbst am Design der Smartphones mitgewirkt habe. Auf der Rückseite sind Teile mit Glas überzogen, dort, wo der Fingerabdrucksensor sitzt. Die Ränder sind nur teilweise abgerundet, die Buttons haben ein Muster geprägt.

Google Assistant vorinstalliert

Brian Rakowski und andere Mitarbeiter Googles stellten die Geräte im Detail vor. Auf ihnen ist der neue Google Assistant vorinstalliert, genauso wie beispielsweise Google Duo, das Apples FaceTime Konkurrenz macht. Nutzer erhalten zudem eine Software, die den Wechsel vom iPhone zum Pixel besonders einfach gestalten soll und selbst Nachrichten überträgt. Ersten Berichten zufolge soll das Features auf absehbare Zeit nur den Pixel-Smartphones vorbehalten bleiben. Das wäre für Googles Android-Partner ein herber Schlag, würden deren Geräte dadurch zu Produkten zweiter Klasse.

Google Pixel in drei Farben
Google Pixel in drei Farben (Bild: Google)

Kamera

Beide Pixel-Smartphones bieten Kunden eine Kamera mit 12,3 Megapixel Auflösung auf der Rückseite. Sie bietet eine f/2.0 Blende. Auf der Vorderseite können Sie Selfies mit immerhin 8 Megapixel Auflösung anfertigen. Die Kamera soll beim DxO-Mark 89 Punkte erhalten haben, drei mehr als Apples iPhone 7 (das 7 Plus wurde noch nicht getestet). Features auf Softwareseite sind SmartBurst, HDR+ und andere mehr.

Akku, Software und mehr

Das Pixel von Google hat eine Schnelllade-Funktion. 15 Minuten reichen aus, um das Gerät sieben Stunden lang nutzen zu können. Das kleinere Gerät bietet eine Batteriekapazität von 2.770 mAh und das XL-Modell einen Akku mit 3.450 mAh Kapazität.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ausgeliefert wird das Smartphone mit dem neuen Android Nougat. Im Unterschied zu bisherigen Android-Smartphones gibt es eine Auto-Update-Funktion. Betriebssystem-Updates werden im Hintergrund heruntergeladen. Dies wird die Sicherheit des Smartphones deutlich verbessern.

Pixel und Pixel XL

Angetrieben werden das 5 Zoll große Pixel, sowie das 5,5 Zoll große Pixel XL von einem Snapdragon 821 Prozessor. Der Quadcore-Prozessor nutzt zwei Kerne mit 2,15 GHz und zwei weitere mit je 1,6 GHz. Beide Android-Smartphones nutzen 4 GB LPDDR4 RAM.

Hardware-Spezifikationen des Google Pixel
Hardware-Spezifikationen des Google Pixel (Bild: Google)

Die Geräte werden wahlweise mit 32 oder 128 GB Speicher ausgeliefert. Pixel-Käufer haben jedoch unendlich viel Speicher für ihre Fotos in der Google Cloud. Außerdem bieten die Geräte einen „USB Type-C“-Anschluss, sowie einen 3,5 mm Klinkenstecker. Bluetooth 4.2 wird unterstützt und Wi-Fi nach 802.11 ac.

Live Cases für das Smartphone

Schon im Vorfeld waren Informationen nach außen gedrungen, dass Google für die beiden Smartphones neue Live Cases anbieten wird. Diese Schutzhüllen sind insofern besonders als diverse Designer und Fotografen an den Motiven mitgewirkt haben, darunter auch Justin Maller, der sich im Vorfeld auf Twitter verplapperte (und den Tweet dann schnell löschte).

Preis und Verfügbarkeit des Google Pixel

Das Pixel-Smartphone können Sie ab 759 Euro im Google Store ab heute vorbestellen. Die Vorbestellungen sind auch in den USA, Kanada und Großbritannien verfügbar. Die Geräte sind in drei unterschiedlichen Farben verfügbar: Quite Black, Really Blue und Very Silver.

Entscheiden Sie selbst, ob das ausreicht, um dem iPhone 7 und 7 Plus Konkurrenz zu machen. Teilen Sie Ihre Meinung in den Kommentaren. Wasserdicht ist es jedenfalls nicht.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Konkurrenz fürs iPhone 7? Google zeigt Pixel-Smartphones" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ist wohl ein Scherz für den Preis. Sowas darf Apple verlangen aber kein Androide.

Finde die Preise bei Apple genau so überzogen und unverschämt. Keine Ahnung warum Apple das darf.

Aber ich hab schon gemerkt, bei manchen darf sich Apple alles leisten und jeden Preis verlangen.

Das hat mit Apple nur am Rande zu tun. Der Preis ist ein Marketinginstrument. Ein Premiumpreis bedeutet in der Käuferpsychologie oftmals ein Premiumprodukt. Zumindest bekommt man das in der Einführung in die BWL eingetrichtert. Wenn sich etwas nicht jeder leisten kann, weckt es Begehrlichkeiten. Natürlich gibt es auch andere "Strategien". Aber wir alle wissen ja, dass die reinen Herstellungskosten den Preis nicht rechtfertigen.

Hat was vom iPhone 5c, in hässlich.
Und zwei Jahre Nutzbarkeit für den Preis ist schon lachhaft...

Einziger Pluspunkt: unbegrenzte Anzahl von Fotos in der Cloud. Und ob man die alle Google anvertraut...

Ich teile hiermit meinen Kommentar. Google? Ein Phone von Google. Bravo. Kaufen? Hm. Nö.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.