Top-Themen

Themen

Service

News

MacOS Mojave beseitigt Probleme

MacBook Pro 2018: Lautsprecher mit Störgeräuschen

MacBook Pro 2018: Lautsprecher mit Störgeräuschen. Käufer des MacBook Pro 2018 sind krisenerprobt: Abstürze und klemmende Tastaturen sind nicht die einzigen Probleme. Nun gibt es auch Berichte über Audioprobleme bei Apples Spitzennotebooks. Doch Abhilfe ist bereits in Sicht.

Die eingebauten Lautsprecher des MacBook Pro 2018 geben mitunter hässliche Störgeräusche von sich. Das erfreut die Nutzer, die sich in Apples Supportforen und bei Macrumors austauschen, natürlich nicht.

Unter welchen Umständen die Störgeräusche auftreten, lässt sich nicht eindeutig bestimmen. Gelegentlich sind nicht nur die eingebauten Stereo-Lautsprecher sondern auch eingesteckte Kopfhörer betroffen. Fehlerfrei hingegen scheinen Bluetooth-Kopfhörer zu arbeiten.

In einigen Fällen treten die Knistergeräusche periodisch auf, in anderen Fällen nur sporadisch. Das macht es so schwer, die Ursache zu finden. Bei der Tonwiedergabe ist es egal, welche App der Nutzer verwendet.

Einige Anwender haben versucht, daraufhin ihr MacBook Pro 2018 bei Apple umzutauschen, was auch problemlos gelang. Allerdings hielt die Freude zumindest in einem Fall nicht lange an: Das Austauschgerät machte ebenfalls Probleme. Die Tonstörungen scheinen sowohl unter macOS 10.13.5 als unter 10.13.6 aufzutauchen. Letztere ist die aktuelle macOS-Version.

Betatester berichten allerdings, dass bei macOS 10.14 Mojave das Problem, das sie vorher bei den finalen macOS-Versionen hatten, kaum noch auftritt. Insofern könnte vielleicht das Update tatsächlich helfen.

Ähnliche Probleme gab es übrigens auch beim MacBook Pro 2016 und beim iPhone 8 und iPhone 8 Plus. Diese wurden durch Software-Update behoben.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "MacBook Pro 2018: Lautsprecher mit Störgeräuschen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Ich habe keine Probleme mit unserem Mac Book Pro 2016 wegen der Lautsprecher,auch meine Frau hatte keine Probleme mit dem iPhone 8 Plus.

lol, was soll der Post, komplett am Thema vorbei. Scheint so ein Maclife Ding zu sein.

ebenfalls. Ist immer so, wenn ein neues Gerät herauskommt sind irgend welche Meldungen - nur können die allermeisten diese nicht bei sich feststellen. Frage: Warum ist das so? Konkurrenz? Neid? Egal: Zufälle gibt es jedenfalls nicht. Und eines ist auch klar: Ein Premiumhersteller bietet nicht ständig dermaßen fehlerbehaftete Geräte an. Dennoch muss man auch wissen, dass bei einer Massenfertigung (egal wie gut die Gütekontrolle ist) fehlerhafte Geräte in den Verkauf gelangen können. Das ist bei allen Verkaufsartikeln so. Leider stellen die Medien (und auch so mancher Heater) das so dar, als wenn die Katastrophe ausgebrochen ist.

ich spielte ernsthaft mit dem gedanken, mir jetzt die überarbeitete 2018er verdion vom 13,3“ MacBook Pro zu holen. auch wenn die performance unter den neuen prozessoren doch stark verbessert wurde, so ist die ebenfalls überarbeitete version der butterfly tastatur noch immer nicht sehr leise. beim alten ist die lautstärke des klapperns der einzelnen tasten eine katastrophe, wie kann man hier lange schreiben?!
deshalb bleibe ich beim 2014er MacBook Pro mit Scherentastatur und leisen tastaturanschlägen...
bei so viel geld sollte schon alles stimmen und so sehr mich das design des neuen reizt - perfekt ist es nicht!

Na dann geh doch rüber zu Windows....! Das kann sich jeder leisten ;-)

"dass bei macOS 10.14 Mojave das Problem,....... unter Mojave kaum noch auftritt"

Leider treten die MacLife Probleme im Text immer noch auf. Hier fehlt ein Update

Korrigiert, danke.

mit jedem neuen System habe ich den Eindruck dass die Verwendbarkeit von USB Hubs von Fremdherstellern immer weiter eingeschränkt wird. Was an einem vorhergehenden System noch problemlos funktionierte tut es beim neuen auf einmal nicht mehr. Höchst seltsam.

Fremdgeräte? Kauf dir was anständiges von Apple dann brauchst keine FREMDGERÄTE! Und dann passt auch alles!

Also das Knacken habe ich tatsächlich auch von Anfang an. Dachte aber, das liegt an der Erhitzung, wenn die verschraubten Metallteile sich ausweiten-kosmetisches Problem? Insbesondere da es unabhängig von der Lautsprecherbenutzung auftritt.

Du hörst wohl Gespenster!! Es gibt kein knacken beim MB Pro 2018!!! Wenn es dir aber nur darum geht Apple schlecht zu machen dann bist du hier ganz falsch. Mein MacBook Pro 2018 hat keinerlei Fehler! Schon daher da ein Premiumhersteller gar keine solchen Fehler machen kann! Nochmals für alle Trolle und Heather: Apple macht keine Fehler! Wenn wer das Gegenteil schreibt dann sind das nur Neider und Nicht-Mac-Besitzer.

Stimmt Apple hat noch nie ein fehlerhaftes Produkt auf den Markt gebracht! Jeder, der das behauptet ist ein Lügner. Können sie auch gar nicht, ist so in ihrer DNA verankert! Alle Negativschlagzeilen sind letztlich darauf zurückzuführen, dass die User entweder zu blöd (Anwenderfehler, zu wenig elitär) oder zu arm sind (Hartz IV Empfänger, Neider, ebenfalls zu wenig elitär und höchstwahrscheinlich auch zu blöd)...

Dazu kann ich nur sagen das ich Abitur habe, im höheren Management arbeite und zugleich aber auch noch nie ein Problem mit eine Apple-Produkten hatte.... (Und wenn, hab ich mir eben ein neues gekauft....!) ;-)

Dann ist ja alles gut, bis auch die Rechtschreibung ;) (dass)...

auf...

Tja da ich ein Schelm bin erspare ich mir den KomMentar auf deine Antwort.. ;-))

m...