Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Es geht in die Luft

Snapchat: Kleine Kameradrohne angekündigt

Nach den Snap Spectacles kündigt der Snapchat-Entwickler nun die Pixy Drone an. Die neue Hardware soll für noch interessantere Storys sorgen. Kann das Unternehmen damit punkten?

Von   Uhr

Snap will hoch hinaus. Um die Nutzerzahlen zu steigern, will das Unternehmen hinter dem beliebten sozialen Netzwerk Snapchat neue Hardware auf den Markt bringen. Die letzte Veröffentlichung liegt nämlich schon Jahre zurück und brachte damals eine schicke Brille mit integrierter Kamera hervor. Nun geht es in die Luft mit Pixy. Die Kameradrohne ist kaum größer als eine Hand und soll überall einsatzbereit sein.

Snapchat in luftiger Höhe

Ob Pixy offiziell in Deutschland erscheinen wird, bleibt zwar abzuwarten, aber Snap verspricht eine interessante neue Erfahrung für Snapchat-Nutzer:innen. Immerhin soll die 230 US-Dollar teure Drohne im Hosentaschenformat äußerst transportabel sein und keinerlei Steuerung benötigen. Stattdessen kannst du mit dem Button auf der Oberseite vier Flugmodi auswählen. Dazu gehören unter anderem ein Schwebemodus, ein 360-Grad-Flug um dich sowie einen Folgemodus, sodass dir Pixy auch ohne Eingabegerät folgt. 

Aufgrund ihrer kompakten Größe kannst du die Drohne direkt aus deiner Hand starten lassen, während eine Kamera dafür sorgt, dass sie auch wieder auf deiner Hand landet und korrekt navigiert. Die zweite Kamera löst Videos in 2,7K auf und versucht dir permanent im Bild zu halten. Die fertigen Aufnahmen werden dann automatisch an Snapchat Memories gesendet und können dann mit den üblichen Werkzeugen, Filtern und mehr bearbeitet werden, um sie später dann auf der Plattform zu teilen. 

Aktuell hält das Unternehmen detaillierte Informationen zu Pixy noch zurück. Zwar kündigte das Unternehmen auch verschiedene Ladegeräte sowie ein Tragband mit Schutzrahmen an, aber zur Flugzeit machte Snap keine Aussagen. Immerhin gibt man an, dass die aufladbare Batterie standardmäßig für fünf bis acht Flüge ausreicht. Auf der offiziellen Website lässt sich die Drohne ab sofort bestellen, wenn du in den USA oder Frankreich lebst. In anderen Regionen könnte Pixy erst später erscheinen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Snapchat: Kleine Kameradrohne angekündigt" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Naja. Es gibt gesetzliche Vorgaben. Ich sehe das mit den Dronen für jedermann sehr skeptisch. Interessanter sind da die neuen 360 Grad Kameras mit Zubehör. Damit kann ich auch zielgerichteter Stories erstellen, weil ich bestimme, was ich drauf haben möchte. Nur mich ist da von gestern

Wird spannend wann sich Apple in TippibuntiM3 umbenennt. Habe soeben versucht Raws und Movs von meiner neuen Kamera zu öffnen. Diverse Programme, neudeutsch Apps, auf meinem Mac können es. Apple ... äh ... nö.
Wie wird der Preisunterschied nochmal begründet?

Möglicherweise kosten die ständigen Fragen ob was geöffnet oder geladen werden soll doch Geld.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...