Absturz statt Windows-VM

Kernel-Panik: Virtualisierungs-Apps vertragen sich nicht mit neuester macOS-Version

Nutzer melden nach dem Update auf macOS 10.15.6 erhebliche Probleme mit Virtualisierungs-Software wie VMware oder VirtualBox. Bisher gibt es keinen bekannten Workaround.

Von   Uhr

Das ist jetzt natürlich ein besonders ärgerlicher Bug, der sein Unwesen in der neuesten Version von macOS Catalina 10.15.6 treibt. Das Update wurde erst Mitte des Monats freigegeben, nun stellt sich heraus, dass Nutzer seit der Aktualisierung erhebliche Probleme mit Virtualisierungssoftware wie VirtualBox oder VMware haben. Wer jetzt im Corona-bedingten Homeoffice verstärkt darauf angewiesen ist, Windows zuhause auf seinem Mac laufen zu lassen, schaut nun in die Röhre.

Vermehrte Systemabstürze

Laut den betroffenen Nutzern kommt es seit dem macOS-Update vermehrt zu Systemabstürzen. Wenn eine virtuelle Maschine ausgeführt wird, kann es demnach zu einer Kernel-Panik kommen und der Rechner wird neugestartet. Es gibt Vermutungen, dass ein Problem mit einer Sandbox-Komponente den fatalen Fehler auslöst und macOS zum Absturz bringt.

Von VMware gibt es bereits eine entsprechende Bestätigung, dass man an dem Problem arbeitet. Man habe zunächst einen „umfassenden" Bericht zu den Vorfällen an Apple eingereicht, heißt es im Online-Magazin MacRumors. Die VMware-Entwickler vermuten, dass das Problem bei Apple liegt und nur durch ein Software-Update zu lösen ist.

Einen zuverlässigen Lösungsvorschlag um das Problem zu umgehen gibt es aktuell nicht. Betroffene Nutzer sollten nach einem Absturz den Fehler-Bericht öffnen und an Apple übersenden, damit der Konzern mit möglichst viel Feedback an einer Fehlerbehebung arbeiten kann.

Aktuell rät VMware nun, erst einmal von der Installation von macOS 10.15.6 abzusehen. Wer schon aktualisiert hat, kann versuchen die virtuellen Maschinen regelmäßig herunterzufahren und den Host so oft wie möglich neu zu starten, um das Problem möglichst gering zu halten. Nicht bekannt ist, ob dieses Problem auch in den Entwickler- und öffentlichen Beta-Versionen von macOS 11 Big Sur existiert.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Kernel-Panik: Virtualisierungs-Apps vertragen sich nicht mit neuester macOS-Version" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.