Top-Themen

Themen

Service

Gerücht

Was kommt bald?

iPhone ab 2021 ohne Face ID? Neue Gerüchte zu den kommenden drei Generationen

Im Jahr 2017 erhielt Apple viel Kritik für das Design des iPhone X. Vor allem die Kamera-Kerbe stand hier im Fokus der Diskussion. Damit setzte Apple einen ungewöhnlichen neuen Trend bei den Herstellern, sodass viele dies übernahmen. Allerdings bewegten sich auch andere Hersteller schnell wieder davon weg. Ähnlich könnte es jetzt auch bei Apple sein. Wie die neuesten Gerüchte sagen, wird Apple in den kommenden zwei Jahren die Kerbe wieder entfernen.

Die Kerbe wird zunächst kleiner, bevor sie vollständig verschwindet. Dieser Meinung sind aktuell mehrere Publikationen und Analysten – allen voran Ming-Chi Kuo, der bisher viel korrekt vorhersagte. Wie er (via MyDrivers) in einer Notiz an Investoren mitteilte, wird es im kommenden Jahr mindestens ein iPhone mit kleiner Frontkamera geben, die für eine kleinere Kerbe sorgen soll und gleichzeitig die Optik verbessert.

Bestätigung aus weiterer Quelle

Daneben gibt es eine weitere Quelle, die von einem ähnlichen Szenario ausgeht und dieses sogar weiter ausbaut. Der China Times zufolge glaubt ein Analyst der Investmentbank Credit Swiss, dass Apple in 2020 ein neues iPhone-Modell ohne Kerbe oder Face ID veröffentlich wird. Vielmehr ist der Analyst der Meinung, dass Apple auf eine Kamera unter dem Bildschirm setzen wird. Als Entsperrmethode soll wieder der Fingerabdruck zum Einsatz kommen, der auf dem gesamten Display erkannt werden kann. Damit könnte Touch ID sein Comeback feiern.

Wie ist der zeitliche Ablauf?

Allerdings soll Apple hier wieder auf einen langsamen Wechsel achten. Dabei wird es wohl in diesem Jahr noch keinerlei größere Veränderung bei Face ID oder der Kamera-Kerbe geben. In 2020 soll es dann gleich drei neue Modelle geben. Zwei davon werden vermutlich eine kleinere Aussparung erhalten, während das dritte Modell völlig ohne auskommt und mit einem im Display integrierten Fingerabdrucksensor auskommen wird. In 2021 sollen dann alle drei Geräte ohne Kerbe und dafür mit dem fortschrittlichen Touch-ID-System daherkommen. Bereits in den vergangenen Tagen gab es bereits Gerüchte, dass Apple an Fingerabdruck-Technologie unter dem Display stark interessiert ist und ein entsprechendes Produkt plant.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iPhone ab 2021 ohne Face ID? Neue Gerüchte zu den kommenden drei Generationen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Hätte, wollte, dürfte, könnte, müsste!

Evtl gibt es bald Fekal ID, da muss man sein iPhone durch die schweißnasse Poritze ziehen....

erst bringt Apple einen Werbespot, dass FaceID besser als TouchID ist heraus, dann solchen schlimme Gerüchte.

Aber schön zu lesen ist "Allerdings soll Apple hier wieder auf einen langsamen Wechsel achten. " zu viel Änderungen auf einmal verkraftet der iPhone Nutzer wohl nicht.

Die gesamte Unternehmensausrichtung und Strategie wirkt von Woche zu Woche chaotischer. Wie dich Geschichte wiederholt

Selbst So ein Kameraklappmechanismus traue ich Apple mittlerweile zu

Was ist bloss los mit Apple? Erst rein, dann wieder raus? Pures Chaos in meinen Augen. Das Apple früher mal extrem innovativ war will man heute nicht mehr glauben. Heute ist Apple nur noch teuer und läuft den Android-Firmen hinterher. Lange wird Apple sich das nicht mehr erlauben können. Entweder die finden einen neuen Steve Jobs oder sie werden untergehen. Beherrschen tun sie den Markt schon lange nicht mehr. Kaum eine Bestenliste auf der die iPhones vorne vertreten sind. Sehr schade, da auch ich immer alles von Apple haben musste. Aber damit ist nun leider Schluss. Auch andere Eltern habe schöne Töchter.