Zulieferer in Not

Arbeiter:innenmangel: Wird das iPhone 13 nicht rechtzeitig fertig?

Apple lässt das iPhone 13 wieder mit Zulieferern bauen, doch die haben Schwierigkeiten, genügend Mitarbeiter:innen zu gewinnen.

Von   Uhr

Apples Zulieferer, die das iPhone 13 bauen sollen, haben laut der Zeitung South China Morning Post Schwierigkeiten, genügend Arbeiter:innen zu bekommen. Das iPhone 13 wird vermutlich im September 2021 eingeführt, was bedeutet, dass die Produktion jetzt stark hochgefahren muss, damit dann genügend Geräte zur Verfügung stehen.

Um mehr Arbeiter:innen zu bekommen, werden höhere Prämien gezahlt, wenn Arbeiter:innen bei den Zulieferern anfangen. Angeblich liegt die Prämie im chinesischen Werk von Foxconn in Zhengzhou jetzt bei 10.200 Yuan – das wären umgerechnet rund 1.340 Euro.

Auch das Unternehmen Lens Technology soll seinen Startbonus von 5.000 auf 10.000 Yuan verdoppelt haben. Zudem werden Boni gezahlt, wenn Mitarbeiter:innen, die schon einmal bei dem Unternehmen tätig waren, wieder zurückkommen. Es handelt sich oft um Arbeiter:innen, die nur saisonal benötigt werden und die zwischen verschiedenen Firmen hin- und herwandern.

Warum fehlen die Arbeiter:innen?

Die Arbeit in den Fabriken hat an Attraktivität verloren und immer mehr Arbeiter:innen wandern in andere Industrien ab oder können sogar zeitlich unbefristete Jobs annehmen. Nun passiert das, was in einer Marktwirtschaft auch passiert: Die Löhne steigen. Dazu kommt die chinesische Besonderheit, dass dazu noch Antrittsboni gezahlt werden.

Gewissensfrage

Wärst du bereit, für dein iPhone etwas mehr zahlen, damit in China gerechtere Löhne bezahlt werden können?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Arbeiter:innenmangel: Wird das iPhone 13 nicht rechtzeitig fertig?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Lasst das Gendern. es liest sich so unfassbar schlecht, da solche Satzzeichen in einem Wort irritieren und sämtlichen Lesefluss zerstören und es sieht zudem auch noch richtig bescheiden aus

Windowskisten gibt es beim Aldi !!! Was machst du hier????

Mit Gendern tut ihr euch keinen gefallen. Das ist komplett abstossend. Ich werde solche Artikel nicht mehr lesen und die Zeitung auch nicht mehr kaufen.

Recht hast du, das ist ne Katastrophe. Bin nicht mehr gewillt das zu lesen. Inakzeptabel!

Ja, bitte aufhören! So etwas ist TAZ Niveau

Gendern - Thumbs DOWN!

Warum soll ich für ein Gerät mehr bezahlen, wenn der Konzern sich eh schon dumm und dämlich verdient? Ich bin schon für bessere und gerechtere Löhne. Aber ich denke die Geräte kosten schon genug. Das betrifft nicht nur Apple. Die Gewinnmargen sind ja exorbital (schreibt man das so?)

Warum soll ich für ein Gerät mehr bezahlen, wenn der Konzern sich eh schon dumm und dämlich verdient? Ich bin schon für bessere und gerechtere Löhne. Aber ich denke die Geräte kosten schon genug. Das betrifft nicht nur Apple. Die Gewinnmargen sind ja exorbital (schreibt man das so?): iPhone 12 pro ca 24%

Ich finde es gut das Apple Gewinne macht !!!

... exorbitant

Einfach arbeiten. Dann wirst du auch mal einen Mac dein Eigen nennen!!! :)

Der Kunde wird entscheiden.

Für Apple und seine tollen bunte GenderProdukte! ÄÄÄTSCH!!!!

Ich wollte früher schon mal € 10 geben das die Arbeiter von Foxconn auch was davon haben

Apple müßte nur weniger Gewinne selber einstreichen, dann gäbe es keine defacto Sklavenarbeit.

Ich bin für die Wiedereinführung der Sklaverarbeit. Die Wirtschaft darf sich keinen falschen Sentimentalitäten hingeben wenn sie die neuen Herausforderungen 2021 in Angriff nehmen will. So könnte auch die Zukunft der freien Marktwirtschaft konkurrenzfähig bleiben.

Sklav*innen bitte

+1

Wenn ein Mangel an Arbeiterinnen besteht, dann stellt halt Arbeiter ein! Wo ist das Problem?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.