Sparmaßnahme

iPhone 12: Apple könnte dieses Zubehör tatsächlich einsparen

Als Käufer des ersten iPhones wissen wir noch, dass Apple ursprünglich mehr in den Lieferumfang packte als heute. 2020 könnte Apple wieder etwas streichen.

Von   Uhr

Bereits im Mai berichteten wir, dass Apple laut Analyst Ming-Chi Kuo Zubehör aus dem Lieferumfang des iPhone 12 streichen könnte. Genauer gesagt, könnte das Unternehmen die EarPods ab 2020 nicht mehr mitliefern. Wie die Website 9to5Mac meldet, ist Kuo mit dieser Annahme nicht alleine. Auch Wedbush-Analyst Dan Ives will Ähnliches aus Zuliefererkreisen gehört haben. Seinen Nachforschungen zufolge könnte Apple dem iPhone 12 keine kabelgebundenen EarPods mehr beilegen. 

Apple schlägt dadurch zwei Fliegen mit einer Klappe. Der iPhone-Hersteller spart dadurch Kosten ein und könnte dadurch den Absatz der AirPods erhöhen. Dem Wedbush-Analysten zufolge könnte Apple dadurch den Absatz von 65 Millionen Einheiten der AirPods im Jahr 2019 auf rund 85 Millionen erhöhen.

Wird auch das iPhone 12 Pro ohne EarPods daherkommen?

Diese Frage lässt sich leider nicht eindeutig beantworten, da beide Analysten bislang nur über das iPhone 12 sprachen. Jedoch besteht die Chance, dass Apple die Kopfhörer den High-End-Modellen beilegt. Schon mit dem iPhone 11 Pro spendierte man dem teureren Modell besonders Zubehör in Form eines Lightning-auf-USB-C-Kabels samt Schnelllade-Netzteil mit USB-C-Anschluss. 

Allerdings könnte dies ein weiterer Hinweis darauf sein, dass Apple für 2021 tatsächlich ein iPhone ohne physische Anschlüsse plant und durch den frühen Wegfall der EarPods potentielle Kunden zum Kauf drahtloser Kopfhörer bewegen will, damit der Umschwung abgemildert wird. 

Übrigens äußerste sich Ives auch zum Marktstart der iPhone-12-Reihe. Während das Coronavirus in vielerlei Hinsicht die Vorproduktion und andere Vorbereitungen erschwerte, sollen die neuen Modelle nicht  viel später als sonst erscheinen. Ihm zufolge soll es Anfang Oktober soweit sein – also rund eine Woche später als noch im vergangenen Jahr.

Geht Apple wieder auf Sparkurs? Wir hoffen nicht, aber was denkt ihr? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 12: Apple könnte dieses Zubehör tatsächlich einsparen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

2021 ohne physischen Anschluss. Das glaube ich nicht. Nicht nur in den Tech Foren umhören, sondern auch in der Automobilindustrie. Noch weigern sich einige Hersteller ältere oder gar aktuelle Modelle per Software Update auf CarPlay ohne Kabel umzustellen. Nur ein Beispiel. Und dann gestern noch im Apple Support wegen ein iPhone 11 Pro. Das hatte Aussetzer beim Mobil Empfang. Hat zwischen eSim u physische SIM wild hin und her gewechselt und Siri aktivierte sich, sobald man das Handy berührte. Workflow zur Lösung laut Apple Support : Auf alle Fälle ein zurück setzen über einen Computer - Kabelgebunden. Nicht über iOS Software. War übrigens erfolgreich und Probleme gelöst.

Ach und einer der Hersteller die sich bei Car Play weigern ist ein Premium Hersteller, der von einigen Apple Entwicklern aus dem Management bei Apple sehr beliebt ist ,-)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.