Über Sinn und Unsinn

Weshalb (noch) niemand ein iPhone 12 mit 5G braucht

Die Leaks sprechen eine eindeutige Sprache: Apple wird das iPhone 12 mit 5G versehen. Was grundsätzlich gut klingt, scheint aktuell niemand zu brauchen. Wir erklären dir warum.

Von   Uhr

Alles deutet darauf hin, dass Apple das iPhone 12 erstmals mit 5G-Modems von Qualcomm ausstattet. Nach zahlreichen Leakern wollte sich Apple zuletzt nicht zu 5G äußern, da man nicht über zukünftige Geräte spricht. Daneben steht das Event am 13. Oktober unter dem Motto „Hi, Speed“ und verweist damit nicht nur auf den leistungsfähigen A14-Chip, den man bereits für das iPad Air (4. Generation) vorstellte, sondern wohl auch auf die 5G-Funktionalität. Doch macht der neue Mobilfunkstandard für die Datenübertragung schon in einem Smartphone Sinn?

Konkurrenten legen vor

Schon seit 2019 ist Apples Konkurrenz in Form von Samsung und Huawei mit 5G-Modellen vertreten. Dies mag natürlich zukunftssicher klingen und Eindruck schinden. Apple ließ sich dadurch wohl nur wenig aus der Ruhe bringen und veröffentlichte das iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone SE (2020) sowie das iPad Pro (2020) noch ohne 5G-Option. Laut zahlreichen Leaks soll sich dies ändern. Das Unternehmen soll planen,  dass alle neuen iPhone-Modelle mit einem 5G-Modem von Qualcomm ausgestattet werden, während man im Hintergrund mit Intel-Ressourcen einen eigenen Chip entwickelt.

Denn aktuell ist ein 5G-Modem noch ein großer Kostenfaktor, der den Gerätepreis unnötig in die Höhe treibt. Eine Eigenentwicklung soll dies später deutlich senken. Es wird spekuliert, dass Apple daher auch auf die mitgelieferten EarPods sowie das Netzteil verzichtet, um die Gerätepreise nicht erhöhen zu müssen. 

5G-Unterschiede und Abdeckung

Doch es gibt noch andere Probleme mit der 5G-Technologie. Sie unterteilt sich 5G in mmWave- und Sub-6-GHz-Netze. mmWave stellt dabei das leistungsstärkere Netz dar, das mit Leichtigkeit Geschwindigkeiten von mehr als ein Gigabit pro Sekunde erreicht. Allerdings ist die Reichweite äußerst kurz, sodass es fast ausschließlich in Städten Anwendung findet. Das verbreitetere Sub-6-GHz-Netz ist hingegen deutlich langsamer und in den meisten Fällen nur knapp schneller als das fortgeschrittene LTE.

Der Vorteil ist daher nach aktuellen Stand nur unwesentlich, wobei auch die regionale Verfügbarkeit noch sehr rückständig ist. In Ländern wie Südkorea und Japan ist der Ausbau bereits fortgeschritten. In den USA versorgt man viele Großstädte bereits mit 5G. In Deutschland (via Nperf) sind es ebenfalls nur die Ballungsgebiete wie Berlin oder München. Doch auch dort ist der neue Standard nicht flächendeckend. Bis eine ordentliche Abdeckung erreicht wird, vergehen wohl noch einige Jahre. 

Apple geht neue Wege

Grundsätzlich will Apple alle neuen iPhone-12-Modelle mit 5G ausstatten. Allerdings geben Leaks Hinweise auf die Funktionalität. Demnach sollen alle Modelle zwar mit Sub-6-GHz-Modems ausgestattet werden, aber Apple soll nur das iPhone 12 Pro Max mit der mmWave-Technologie auf den Markt bringen. Daneben heißt es, dass sie ausschließlich in Modellen in den USA, Südkorea sowie Japan eingesetzt wird. Käufer in verschiedenen Regionen erhalten damit unterschiedlich gute Modems. 

Während dann auch alle anderen Käufer die zusätzlichen Kosten mittragen, sind auch noch weitere Fragen offen. Denn das schnelle Surfen ist zwar sehr komfortabel und soll auch Dienste wie das Cloudgaming fördern, aber dies kommt zu einem hohen Preis. Egal, ob Streaming oder das ständige Surfen könnte dazu führen, dass das Datenvolumen noch schneller aufgebraucht ist.

Dies bezüglich ist auch die Behandlung der 5G-Nutzung noch weitestgehend ungeklärt. Bei einigen Anbietern lässt es sich kostenfrei anstatt LTE nutzen, während viele Mobilfunkprovider noch keine genauen Preise oder Daten nennen wollen. Dies gilt auch für den Netzausbau. Während hierzulande die Telekom bereits Großstädte sowie Bahnstrecken zu Teilen erschlossen hat, sieht es bei Vodafone schon schlechter aus. Ganz hinten bewegt sich dann sogar O2, die erst in diesem Jahr in Berlin, München, Frankfurt am Main, Hamburg sowie Köln an den Start gehen wollen. Damit dürfte sich der Aufpreis beim Gerät derzeit nur bedingt lohnen. Für die meisten Nutzer dürfte 5G erst bei der nächsten Vertragsverlängerung ab 2022 ein Thema werden, wenn der Ausbau weiter vorangeschritten ist. 

Pro

  • Schnellere Geschwindigkeiten beim mobilen Surfen
  • Cloudgaming unterwegs
  • Kürzere Wartezeiten auf Daten

Kontra

  • Ausbau unzureichend (fast nur Großstädte)
  • Preisstrukturen ungewiss
  • Schnellerer Verbrauch von Datenvolumen
  • Verfügbarkeit stark vom Anbieter abhängig
  • Preiserhöhung der Geräte
  • In Deutschland nur Sub-6-GHz-Netz

Was meint ihr? Macht 5G schon Sinn oder reicht euch LTE zu einem günstigeren Preis? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Weshalb (noch) niemand ein iPhone 12 mit 5G braucht " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Also ich benötige vorerst kein 5G. Im Alltag habe ich kein Szenario, bei dem LTE am Smartphone nicht ausreichend ist. Richtiges Gaming betreibt man auf dem Smartphone nicht und für alle Arbeiten, die die Mehrheit der Nutzer unterwegs erledigen, sollte das aktuelle Netzt ausreichen. Da bleibe ich noch eine Weile bei meinen 20GB LTE für 15€. Die schnellere Geschwindigkeit an bestimmten Orten wird sich wohl in nur wenigen Fällen wirklich bemerkbar machen.

Dem kann ich mich anschliessen. 5G ist absolut unnötig für Smartphones. Meiner Meinung nach wird 5G hautsächlich von der Autoindustrie gefordert. Die wollen jedes Auto rund um die Uhr überwachen. Dazu braucht es Unmengen von Daten. Die Autoindustrie (Google) als Datenkrake lässt grüßen.

Bis das erste Auto gehackt wird, das gab es ja schon z.B. bei Tesla, GM und BMW, dann ist das Geschrei groß warum die Hersteller sich nicht besser davor schützen. Tja und das geht aber nur mit einer ständigen Dtenverbindung und Überwachung der Fahrzeugtechnik (!) nich das was der Fahrer macht. Manchmal muss man nachdenken bevor man irgendwas behauptet oder pauschalisiert

Nicht zu vergessen, das es für das automatisierte Fahren benötigt wird...

Den letzten Satz betrifft den (Frager) selber. Ich habe meine Meinung geäußert, sonst nichts. Dass die Autoindustrie das 5G Netz will ist ja offensichtlich. Ich selber kaufe mir kein Auto mehr das älter als 2014 ist. Damit verzichte ich auf die unnötige Überwachung. Alte Autos sind für mich sowieso viel interessanter und haben Charakter. Sie sind einfacher im Unterhalt und eifacher am Leben zu erhalten.

Das es 5G nur in großen Städten gibt, ist falsch.
Die Telekom hat nicht nur auf Bahnstrecken und in Großstädten 5G, sondern auch auf dem Land. 5G wird hier in DSS auf 2.1 GHz genutzt. Ist aber oft nicht sinnvoll, wenn man LTE Band 3 vor Ort hat, da man dort in einer 2CA deutlich höhere Datenraten erreichen kann.

Es ist auch fraglich ob das iPhone 12 DSS unterstützt. Viele der aktuellen 5G phones unterstützen DSS ja nicht bzw. kommen mit dem LTE Anker auf 1800 MHz nicht zurecht, was die Telekom hauptsächlich nutzt.

5G ist bis jetzt nur Marketing und braucht keiner...

Der deutsche muss immer über alles meckern ist nie zufrieden. Einerseits hat man kein 5G ist man eifersüchtig auf sein gegenüber der es hat und selbst behauptet man ich brauche das nicht. Wiederum wird gemeckert das Deutschland rückständig ist gegenüber andere Länder. Ich sehe nur eins wir jammern immer und wollen nie glücklich sein suchen nur nach Gründen wenn es keins gibt sind wir unzufrieden.

Bitte wer 5G will soll es nutzen und wer es nicht braucht gebt euch damit zufrieden ABER überlasst die Entscheidung individuell!

Ich freu mich auf 5G dann kann ich meine Konsole von Unterwegs auf dem iPad über Remoute Play zocken samt Controller

Kein Mensch braucht 5G. Ich setze aus und warte auf 6G was wieder einen Nutzen hat. 5G ist wie 4G nur ohne Telefonie. Und mit dem Smartphone auf dem Micky Maus Display merkt man bei der Geschwindigkeit eh keinen schnelleren Seitenaufbau.
Also 5G braucht kein Mensch!

bei uns hier auf dem Lande zu den 3G und 4G halt auch noch 5G Funklöcher als Dreingabe. Es wird sich nichts ändern.